Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Italianistik

Master UH

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch - Italienisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Sprach- und Literaturwissenschaften, Dolmetschen

Studiengebiete

Italienische Sprach- und Literaturwissenschaft

Swissdoc

6.852.3.0

Aktualisiert 06.07.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Studium der Italianistik kommt einem breiten Spektrum von Interessen entgegen, von der italienischen Sprache zur Kultur, vom Leben zur Geschichte Italiens und der italienischen Schweiz, und ist zudem eine wertvolle Ergänzung für diejenigen, die sich für Kunstwissenschaft, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Sprache und Kommunikation, Musikwissenschaft, Geschichte, Medienwissenschaft oder Kulturwissenschaft interessieren.
 
Die Italianistik besteht aus dem Studium der Italienischen Literatur- und Sprach­wissenschaft. Das Studium der Italienischen Literaturwissenschaft besteht aus der philologischen und historischen Analyse des literarischen Textes in Gedicht oder in Prosa von den Ursprüngen bis zur Gegenwart. Das Studium der Italieni­schen Sprachwissenschaft konzentriert sich auf die Interaktion zwischen der Grammatik und der Textualität, welche sie aus einer deskriptiven und theoretisch-explikativen Perspektive angeht.

Weitere Informationen zum Fachgebiet

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

  • Mit Instrumenten der philologischen, rhetorischen, metrischen und narratologischen Analyse beschäftigt sich die Italienische Literatur­wissenschaft mit der Interpretation des literarischen Textes. Die Italienische Literaturwissenschaft ist in einer weiten komparatistischen Perspektive eingebettet und steht im Verhältnis zu anderen Geisteswissenschaften (insbesondere Kunstgeschichte und Philosophie). Ein Basler spezifischer Punkt ist die Untersuchung der paratextuellen Elemente des literarischen Werks, mit besonderer Aufmerksamkeit auf Widmungen und Titelblätter (www.margini.unibas.ch).
  • In der Italienischen Sprachwissenschaft werden mündliche und schriftliche Gebrauchsweisen des Italienischen in historischen und geographischen Kontexten untersucht (phonologische, morphologische, lexikalische, syntak­tische, interpunktuelle und textuelle Aspekte). Aus theoretischer Sicht werden die Instrumente der heutigen Linguistik reflektiert, um die Erkenntnisse in ein System eingliedern und erklären zu können. Die Forschung liegt im Bereich der Textlinguistik. Ziel: ein semantisches Modell der Textualität aufzubauen und festzulegen, wie Lexik, Syntax und Interpunktion von der Textualität kontrolliert werden und diese kontrollieren.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Im Masterstudium wählen die Studierenden zwei voneinander unabhängige Studienfächer (eines davon Italianistik) zu je 35 Kreditpunkten. Jenes Fach, in dem die Masterarbeit (30 KP) geschrieben wird, wird zum Major, das andere zum Minor. Ergänzend kommt der komplementäre Bereich (20 KP) hinzu.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan Masterstudium ECTS
Studienfach Italianistik
Modul Lezioni basilesi 4
Eines von zwei Modulen
  • Exegese und Interpretation literarischer Texte
  • Deskriptive und theoretische Linguistik
11
Module
  • Forschung in Theorie und Praxis: Literaturwissenschaft
  • Modul Forschung in Theorie und Praxis: Sprachwissenschaft
6
Modul Angewandte Kompetenzen 5
Module
  • Interphilologie: Sprachwissenschaft MA
  • Interphilologie: Literaturwissenschaft MA
4
Masterprüfung 5
Zwischentotal 35
Masterarbeit (im Studienfach Italianistik oder im Zweitfach) 30
Zweitfach 35
Komplementärer Bereich 20
Total 120

 

Fächerkombination

Italianistik wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach und einem komplementären Bereich studiert.
 
Als zweites Bachelor- bzw. Masterstudienfach kommt neben Fächern der Phil.-Hist. Fakultät (wie z.B. Englisch, Philosophie, Medienwissenschaften, Geschichte u.v.a.m.) auch ein ausserfakultäres Studienfach in Frage (wie z. B. Geographie, Informatik, Rechtswissenschaft oder Theologie), siehe www.philhist.unibas.ch/studium.
 
Auf Masterstufe wird das Studienfach Italianistik zum Major, wenn im Studienfach Italianistik auch die Masterarbeit geschrieben wird (Major Italianistik: 35 KP + 30 KP für die Masterarbeit; Minor: 35 KP, Komplementärbereich: 20 KP). Wird im anderen Studienfach die Masterarbeit geschrieben, ist Italianistik der Minor (Minor Italianistik: 35 KP; Major: 35 KP + 30 KP für die Masterarbeit; Komplementärbereich: 20 KP).
 
Der Komplementäre Bereich  steht allen Studierenden unabhängig von ihrem Studienfach oder -gang zusätzlich zur freien Verfügung. Mit welchen Veranstal­tungen sie diese KP erwerben, bleibt ihnen überlassen. Der Komplementäre Bereich dient in der Regel dem Erwerb allgemeiner Kompetenzen (Fremd­sprachen, EDV, Rhetorik etc.), dem interdisziplinären Lernen (fachfremde bzw. interdisziplinäre Lehrveranstaltungen) und/oder der weiteren Vertiefung des eigenen Fachstudiums oder dem Erwerb eines Zertifikats.
 
Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen setzt einen Masterabschluss in ein bis zwei Unterrichtsfächern voraus (siehe „Weitere Abschlussmöglichkeiten“).  
 
Italianistik kann ausserdem als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert werden (siehe UNI INFO „Sport, Bewegung und Gesundheit / Sportwissenschaften“).

Praktika

Studienaufenthalte von einem oder mehreren Semestern an italienischsprachigen Universitäten oder Sprachkurse während des Sommers werden als Ergänzung und Vertiefung des Italianistik-Studiums wärmstens empfohlen.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt in der Regel mit einem Bachelorabschluss im Studienfach Italianstik der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule.
Nach der Anmeldung beim Studiensekretariat nimmt die zuständige Unterrichtskommission/Prüfungskommission eine fachliche Prüfung der Dossiers vor. Wird ein Bachelorabschluss von der Fakultät nur teilweise als äquivalent anerkannt, kann die Zulassung zum Masterstudium mit der Auflage erfolgen, Kreditpunkte (bis maximal insgesamt 30 KP) aus dem Bachelorstudiengang nachzuholen. Das Studiensekretariat teilt den Entscheid abschliessend schriftlich mit.
Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter http://www.unibas.ch/zulassung.

Latein / Griechisch

Für das Masterstudium in Italianistik besteht kein Obligatorium für Latein.

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Kosten

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Arts in Italianistik - Italian Language and Literature und einem 2. Fach

Leistungskontrollen / Prüfungen

Die einzelnen Lehrveranstaltungen werden entweder über schriftliche oder mündliche Prüfungen oder über die aktive Teilnahme in Form von Referaten, Präsentationen, Übungsaufgaben u. a. validiert. Im Bachelor ist eine schriftliche Abschlussprüfung vorgesehen (in it. Literaturwissenschaft, wenn die Seminararbeit in it. Sprachwissenschaft geschrieben wurde, in it. Sprachwissenschaft, wenn die Seminararbeit in it. Literaturwissenschaft geschrieben wurde). Zum Abschluss des Masters ist eine schriftliche Masterarbeit und eine mündliche Prüfung vorgesehen. Prüfungsdetails entnehmen Sie den entsprechenden Wegleitungen und Studienordnungen.

Perspektiven

Doktorat / PhD

Für das Promotionsstudium wird ein Master of Arts der Phil.-Hist. Fakultät bzw. ein gleichwertiger Studienabschluss vorausgesetzt. Es ist möglich, individuell oder im Doktoratsprogramm Literatur- oder Sprachwissenschaft zu promovieren: http://dslw.philhist.unibas.ch/doktorat/
Allgemeine Hinweise zur Promotion finden sich in UNI INFO „Philosophisch-Historische Fakultät“.

Lehrer/in Sek. II

Der Weg zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Sekundarstufe II) führt über einen universitären Masterabschluss in einem oder zwei Unterrichtsfächern der Sekundarstufe II. Zusätzlich sind zwei Semester – im Vollzeitstudium, bei Teilzeit-Studium entsprechend länger - für das berufsbezogene Studium (insbesondere Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften, Berufspraktische Studien) an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) zu absolvieren. Für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen ist das Studium eines zweiten (Schul-)Faches nicht vorgeschrieben, jedoch aus Anstellungsgründen sehr empfehlenswert. Im zweiten Fach sind nach Massgabe der PH FHNW mind. 90 Kreditpunkte nachzuweisen. Siehe auch: www.fhnw.ch/ph/isek/Sekundarstufe 2

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Seminar für Italianistik
Maiengasse 51, 4056 Basel
T +41 61 207 12 01 (Literaturwissenschaft)
T +41 61 207 12 75 (Sprachwissenschaft)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist im Frühjahrs- und Herbstsemester möglich.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Master beträgt 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Italienisch

Alle Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsleistungen finden in italienischer Sprache statt.

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

Alle Reglemente stehen zur Verfügung auf: http://www.philhist.unibas.ch/studium

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Das Seminar für Italianistik führt eine wöchentliche Sprechstunde in den Abteilungen für Sprach- und Literaturwissenschaft für alle persönlichen Fragen zum Studium (Kontakt unter www.italianistik.unibas.ch).
e-mail: roska.stojmenova@unibas.ch (Sprachwissenschaft)
e-mail: robert.baffa@unibas.ch (Literaturwissenschaft)

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)