Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Verfahrenstechnik, Master

Master UH

ETH Zürich > Ingenieurwissenschaften

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich ETH-Zentrum (ZH)

Unterrichtssprache

Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Betriebstechnik, Arbeitssicherheit, Technisches Kader

Studiengebiete

Materialwissenschaft

Swissdoc

6.590.1.0

Aktualisiert 11.01.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich mit der Erforschung, der Entwicklung und der technischen Durchführung von Prozessen, bei denen Stoffe durch die Nutzung chemisch-physikalischer oder biologischer Vorgänge ihre Art, Eigenschaft bzw Zusammensetzung ändern. Die Verfahrenstechnik reduziert die Vielzahl technischer Anwendungen auf eine überschaubare Anzahl häufig verwendeter Grundelemente bzw. auf die zugrunde liegenden physikalischen Zusammenhänge. Bei den physikalischen Grundlagen wird zwischen thermischen und mechanischen Verfahren unterschieden. Heutzutage spielt auch die Biologie eine immer grössere Rolle in den stoffumwandelnden Prozessen der chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Im Master-Studiengang Verfahrenstechnik werden vertiefte Kenntnisse der Kerngebiete der Verfahrenstechnik wie Bio- und Partikeltechnologie, Trennverfahren, Transportprozesse und Reaktionen vermittelt. Darin integriert sind die Grunddisziplinen Mathematik, Informatik, Physik, Chemie und Biologie. Für multidisziplinäre Gebiete wie moderne Trennverfahren, Bioingenieurwissenschaften, Verfahrenstechnik im Mikro- und Nanobereich oder die Verarbeitung von Lebensmitteln sowie von pharmazeutischen oder Dentalwerkstoffen ist die Integration der Grunddisziplinen von entscheidender Bedeutung. Um ein besseres Verständnis für die grundlegenden Phänomene und Prozesseigenschaften zu schaffen, werden zudem verschiedene Techniken entwickelt und angewandt – von der Computersimulation über die Systemmodellierung bis hin zu modernen experimentellen Methoden.

Produkte und Systeme, die von Ingenieuren entwickelt werden, haben bedeutenden Einfluss auf die Gesellschaft. Der soziale Kontext, in welchem die Maschineningenieurwissenschaften mit ihren weit gespannten gegenseitigen Abhängigkeiten praktiziert werden, spiegelt sich wider durch eine in das Studium integrierte Ausbildung in Ökonomie, Organisation und Management sowie Staats- und Geisteswissenschaften.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master-Studium Verfahrenstechnik umfasst 90 Kreditpunkte.

Jede Ausbildung im Rahmen des Master-Studiengangs Verfahrenstechnik steht unter der inhaltlichen Verantwortung und Koordination eines Professors bzw. einer Professorin, Tutor/Tutorin genannt. Jeder Student und jede Studentin wählt zu Beginn des Studiums aus den vier angebotenenden Interessengebiet einen Tutor bzw. eine Tutorin, der/die nach Absprache mit dem Studenten  bzw. der Studentin einen individuellen Studienplan festlegt.
Als Interessengebiete werden angeboten:
  • Advanced Materials
  • Micro- and Nano-Systems and Processes
  • Particle Technology
  • Separation Processes 
  • Sustainable Energy Systems
  • Transport Processes and Reactions

Aufbau der Ausbildung

 

 Fächerkategorien (KP)

a. Kernfächer (36 KP)
b. Multidisziplinfächer (6 KP)
c. Studienarbeit (8 KP)
d. Industriepraxis (8 KP)
e. Pflichtwahlfach GESS (2 KP)
f. Master-Arbeit (30 KP)
 
Total 90 KP


KP = Kreditpunkte (1 KP entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.)

Kernfächer  vermitteln vertieftes Wissen über das gewählte Spezialgebiet und bilden die Grundlage des Master Studiums.

Multidisziplinfächer ermöglichen eine Vertiefung studiengangspezifischer Fachkenntnisse und/oder eine Erweiterung der Kenntnisse im Bereich der Geistes- und Wirtschaftswissenschaften.

Die Studienarbeit ermöglicht, erste Erfahrungen in der selbständigen Lösung eines technischen Problems zu sammeln.

Die Industriepraxis wird in der Regel in einem Industrieunternehmen im In- oder Ausland absolviert und dauert mindestens zwölf Wochen.

Die Master-Arbeit steht unter der Leitung eines Professors bzw. einer Professorin und dauert sechs Monate (Vollzeit).

Die Studierenden müssen allgemeinbildende Lerneinheiten aus dem Lehrangebot für das Pflichtwahlfach Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften (Pflichtwahlfach GESS) wählen.

Leistungskontrollen finden in Form von Prüfungen, schriftlichen Berichten und Arbeiten, Vorträgen sowie Projektberichten und -resultaten statt.

 

Fächerkombination

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Es ist nicht möglich, Nebenfächer zu belegen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Verfahrenstechnik kann nicht als Nebenfach belegt werden.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Bachelor of Science ETH in Maschineningenieurwissenschaften
Bachelor of Science ETH in Chemieingenieurwissenschaften
Bachelor of Science EPFL in Génie mécanique
Bachelor of Science EPFL in Chimie et génie chimique (falls dort die auflagefreie Zulassung zum Master Génie chimique et biotechnologie gewährleistet ist)

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Die Zulassung mit anderen Bachelor-Abschlüssen erfolgt "sur dossier".

Anmeldung

Reglementarische Übertritte von ETH-Bachelor-Studierenden über die elektronische Einschreibung.

Alle anderen Studieninteressierten müssen sich bei der Zulassungsstelle bewerben. Anmeldefenster: 1. November - 15. Dezember (internationales Bewerbungsfenster) / 1. März - 30. März (nicht-visumspflichtige Studierende)
Details unter: Zulassung zum Master-Studium

Kosten

Anmeldegebühren

Mit Schweizer Bachelor-Diplom: CHF 50.-
Mit ausländischen Diplomen: CHF 150.-
Keine Anmeldegebühr zahlen Absolventen und Absolventinnen der ETH und der EPFL.

Semestergebühren

Semestergebühren: CHF 580.-
Obligatorische Semesterbeiträge: CHF 64.-
Die Prüfungsgebühren sind in der Semesterpauschale inbegriffen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Science ETH in Verfahrenstechnik (Msc ETH Verfahrens-Ing.)
Englische Bezeichnung:
Master of Science ETH in Process Engineering (Msc ETH PE)

Perspektiven

Nachdiplomstudien / MAS

Das gesamte Angebot an Nachdiplomstudien und -kursen der ETH ist unter www.zfw.ethz.ch veröffentlicht.

Doktorat / PhD

(Dr. sc. ETH Zürich) Das Doktorat umfasst eine selbständige Forschungsarbeit und weitere Studienleistungen. Es dauert mindestens drei Jahre und ist meistens mit einer Anstellung als Assistentin oder Assistent an der ETH verbunden. Voraussetzung zur Zulassung sind ein ETH-Diplom, bzw. ein ETH Master-Abschluss, oder ein gleichwertiges Diplom einer anderen Hochschule sowie die Bereitschaft eines Dozenten, die Doktorarbeit zu leiten.
Siehe www.doktorat.ethz.ch

Lehrer/in Sek. II

Das Didaktik-Zertifikat in Maschineningenieurwissenschaften und Verfahrenstechnik (Umfang 24 KP) eignet sich für das Unterrichten an Fachhochschulen, Höheren Fachschulen, Berufsfachschulen und Schulen, die für die eidgenössischen Berufs- und höheren Fachprüfungen vorbereiten. Es kann auch im Hinblick auf verschiedene Formen der Aus- und Weiterbildung in Betrieben und Institutionen eine geeignete Grundlage darstellen. Das Didaktische Zertifikat berechtigt aber nicht zum Unterricht an Maturitätsschulen. Mit der Ausbildung kann bereits nach dem Erwerb des Bachelor-Diploms begonnen werden. Der Erwerb des Zertifikats setzt jedoch einen Master-Abschluss in Informatik voraus.

Siehe: www.didaktischeausbildung.ethz.ch

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich ETH-Zentrum (ZH)

ETH Zürich
Studienadministration Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Leonhardstrasse 21
LEE K 210
8092 Zürich ETH-Zentrum
Tel : 044 632 24 57
Fax : 044 632 14 83
Url : http://www.mavt.ethz.ch
Email : info@mavt.ethz.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist im Herbst- und Frühjahrsemester möglich.

Dauer

Das Master-Studium umfasst 90 Kreditpunkte, was einer Normalstudiendauer von 3 Semestern entspricht. Die maximale Studiendauer beträgt 6 Semester.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Englisch

In der Regel Englisch. Die jeweilige Unterrichtssprache ist im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufgeführt.

Bemerkungen

Master-Studiengang Verfahrenstechnik

ETH Zürich

Tag der offenen Tür

Immer anfangs September finden die Studieninformationstage statt.

Auskünfte / Kontakt

ETH Zürich

ETH Zürich
Rektoratskanzlei
HG F19
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 30 00
kanzlei@ethz.ch

ETH Zürich
Zulassungsstelle
HG F 21.3
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 56 53
http://www.zulassung.ethz.ch
zulassung@ethz.ch

ETH Zürich
Studienberatung
Dr. Martino Luginbühl und Mario Foppa
HG F 68.1 und HG F 68.2
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 20 61 und 044 633 28 59
http://www.sts.ethz.ch
studienberatung@ethz.ch