Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Architektur, Master

Master UH

ETH Zürich > Architektur und Bauwissenschaften

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich ETH-Hönggerberg (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Bauplanung, Landesplanung - Gartenbau, Pflanzen

Studiengebiete

Architektur - Landschaftsarchitektur

Swissdoc

6.420.1.0

Aktualisiert 16.01.2013

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Architektur reflektiert die Erwartungen und Bedingungen der Gesellschaft und setzt sie in eine gestaltete Umwelt um. Sie muss empfindlich auf Veränderungen dieser Bedingungen reagieren und vorausschauend Strategien zu ihrer Bewältigung entwerfen. Sie muss zugleich darauf bedacht sein, die für eine Gesellschaft notwendigen Orientierungspunkte in ihrem Lebensraum zu erhalten und die Geschwindigkeit der Veränderungen auf ein zumutbares Mass zu begrenzen. In unserer Zeit aber treffen verschiedene Umstände zusammen, welche diese Geschwindigkeit ins Unermessliche anwachsen lassen: auf der Grundlage des anhaltend raschen Fortschritts in den Informations- und Kommunikationstechnologien sowie einer völlig neu geordneten und weltweit offenen ökonomischen Vernetzung bilden sich fortwährend neue Lebens-, Arbeits- und Konsumgewohneiten heraus.

Auf derlei grundlegend neue Anforderungen reagiert die universitäre Architektur-Ausbildung. Sie bekräftigt ihren traditionellen Anspruch, ein fundiertes Grundwissen von Kenntnissen und Techniken zu vermitteln, die zum Kern des Tätigkeitsfeldes der Architektin oder des Architekten gehören. Zugleich versteht sie sich immer mehr nicht nur als Ausbildung, sondern auch und vor allem als Bildung: als Instrument, um Fähigkeiten zu entwickeln, Probleme grundsätzlicher und komplexer Natur zu erfassen, weit über das eigene Fachgebiet zu blicken und gesamtheitlich und verantwortungsbewusst zu handeln. Konkret sollen die Studentinnen und Studenten in die Lage versetzt werden, in ihrer eigenen Disziplin sowie in angrenzenden Fachbereichen Probleme zu erkennen, zu analysieren und zu formulieren, für solche Probleme Konzepte und Lösungen zu entwickeln, dabei ebenso wissenschaftlich stringent wie intellektuell lauter vorzugehen und schliesslich ihre Arbeitsergebnisse überzeugend zu kommunizieren. Sie sollen also befähigt werden, im besten und weitesten Sinn des Wortes Führungsaufgaben zu übernehmen.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Im Fokus der Ausbildung steht die didaktisch ausgerichtete, praxisorientierte Lehre des Entwurfs und der Konstruktion, verbunden mit wissenschaftlicher Methodik. In den Entwurfsstudios findet die umfangreiche und leidenschaftliche Architekturlehre statt. Die angegliederten Forschungsinstitute, das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta), das Institut für Technologie in der Architektur (ITA), das Netzwerk Stadt und Landschaft (NSL) und das Institut für Denkmalpflege und Bauforschung (IDB), sind durch die interdisziplinäre Aufgabenstellung eng mit den Entwurfsstudios verknüpft. Deren Erkenntnisse fliessen auf allen Ebenen in die Architekturlehre ein.

Aufbau der Ausbildung

Das Master-Studium dient der Vertiefung des erworbenen Wissens und der Förderung einer zunehmend selbständigen, individuellen Arbeitsweise. Es unterstützt die Ausbildung des integrativen Denk- und Gestaltungsvermögens und ermöglicht die Bearbeitung grösserer architektonischer Aufgaben. Im Rahmen von Wahl- und Vertiefungsfächern besteht die Möglichkeit, sich ein eigenes Studienprofil zusammenzustellen. Das Master-Studium schliesst mit drei Wahlfacharbeiten und der 10-wöchigen Masterarbeit ab.

 

a. Entwurf (42ECTS)
    1. Entwurf (39ECTS)
    2. Integrierte Disziplin Planung (3 ECTS)
b. Vertiefungsfächer (8 ECTS)
c. Wahlfächer (12 ECTS)
d. Wahlfacharbeiten (18 ECTS)
e. Pflichtwahlfach GESS (3 ECTS)
f.  Seminarwochen (4 ECTS)
g. Masterarbeit (33 ECTS)

Praktikum (0 ECTS)
 

Total 120 ECTS

Entwurf: Der Entwurfsunterricht in den verschiedenen Bereichen der Architektur und des Städtebaus bildet während der gesamten Studienzeit eine der zentralen Komponenten des Architekturstudiums. Die Unterkategorie „Integrierte Disziplin Planung“ beinhaltet Übungen im städtebaulichen Massstab, die integraler Bestandteil der Entwurfsaufgabe sind.
Vertiefungsfächer: Sie behandeln architektonische Fragen in Relation zu anderen Fachgebieten und ermöglichen es den Studierenden, ihre Fachkenntnisse und das theoretische Wissen v.a. in Ergänzung zum Entwurfsunterricht zu vervollständigen.
Wahlfächer: Sie dienen der Erweiterung des Grundwissens und der Vertiefung von spezifischen Fragestellungen.
Wahlfacharbeiten: In drei Wahlfächern muss je eine Wahlfacharbeit (Seminararbeit) verfasst werden. Wahlfacharbeiten dienen der eigenständigen Auseinandersetzung mit den Inhalten der entsprechenden Wahlfächer.
Seminarwochen: Als Ergänzung zum Studienplan werden vom Departement Architektur in jedem Semester einwöchige Seminarwochen in kleinen Unterrichtsgruppen durchgeführt. An Beispielen eng umschriebener Sachfragen werden einerseits Fachkenntnisse erweitert, andererseits wird das Verständnis für Wissens- und Lebensbereiche im Umfeld der Architektur vertieft. Im Master-Studium sind mindestens zwei Seminarwochen zu belegen.
Praktikum: Zur Ergänzung des Studiums sind praktische Tätigkeiten im Bereich der Architektur in Ausführungs- oder Projektierungsbüros zu absolvieren. Mindestens sechs der erforderlichen Monate müssen vor Beginn des Master-Studiums absolviert werden. Von den insgesamt zwölf Monaten praktischer Tätigkeit müssen mindestens sechs Monate ohne Unterbruch am gleichen Ort absolviert werden.
Master-Arbeit: Die Master-Arbeit bildet den Abschluss des Studiums. Sie soll die Fähigkeit der Studierenden zu selbständiger Entwurfsarbeit aufzeigen. Für die Master- Arbeit wählen die Studierenden ein vorgegebenes Thema aus den Bereichen Konstruktiver Entwurf, Architektonisches Objekt oder Städtebau. Qualifizierten Studierenden steht – in Absprache mit einer Professur – die Bearbeitung eines selbstgewählten Themas offen.

In der Kategorie Entwurf sind Semesterleistungen, die sich über ein Semester erstrecken zu erbringen. Der Entwurf wird benotet. Die weiteren Leistungskontrollen im Master-Studiengang finden in Form von Prüfungen, schriftlichen Berichten und Arbeiten sowie Vorträgen statt. Jede bestandene Leistungskontrolle ergibt Kreditpunkte. Für das Praktikum werden keine Kreditpunkte vergeben.

 

Fächerkombination

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Es ist nicht möglich, Nebenfächer zu belegen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Architektur kann nicht als Nebenfach belegt werden.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

- Bachelor of Science ETH in Architektur
- Bachelor-Abschlüsse in Architektur der EPF Lausanne und der USI Mendrisio

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Die Zulassung mit anderen Bachelor-Abschlüssen erfolgt "sur dossier".

Anmeldung

Reglementarische Übertritte von ETH-Bachelor-Studierenden über die elektronische Einschreibung.
Alle anderen Studieninteressierte müssen sich bei der Zulassungsstelle bewerben. Anmeldefenster: 1. November - 15. Dezember (internationales Bewerbefenster) / 1. März - 30. März (nicht-visumspflichtige Studierende)
Details unter: Zulassung zum Master-Studium

 

Kosten

Anmeldegebühren

Mit Schweizer Bachelor-Diplom: CHF 50.-
Mit ausländischen Diplomen: CHF 150.-
Keine Anmeldegebühr zahlen Absolventen und Absolventinnen der ETH und der EPFL.

Semestergebühren

Semestergebühren: CHF 580.-
Obligatorische Semesterbeiträge: CHF 64.-
Die Prüfungsgebühren sind in der Semesterpauschale inbegriffen.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

Master of Science ETH in Architektur (MSc ETH Arch)
Englische Bezeichnung:
Master of Science ETH in Architecture (MSc ETH Arch)

Perspektiven

Nachdiplomstudien / MAS

Das Departement Architektur bietet folgende Master of Advanced Studies an:

- MAS ETH in Architecture and Digital Fabrication
- MAS ETH in Architecture and Information
- MAS ETH in Gesamtprojektleitung Bau
- MAS ETH in Geschichte und Theorie der Architektur
- MAS ETH in Housing
- MAS ETH in Landscape Architecture
- MAS ETH in Urban Design

Das gesamte Angebot an Nachdiplomstudien und -kursen der ETH ist unter www.zfw.ethz.ch veröffentlicht.

Doktorat / PhD

(Dr. sc. ETH Zürich) Das Doktorat umfasst eine selbständige Forschungsarbeit und weitere Studienleistungen. Es dauert in der Regel drei bis vier Jahre und ist meistens mit einer Anstellung als Assistentin oder Assistent an der ETH verbunden. Voraussetzung zur Zulassung sind ein ETH Master-Abschluss oder ein gleichwertiges Diplom einer anderen Hochschule sowie die Bereitschaft eines Dozenten, die Doktorarbeit zu leiten. Siehe www.doktorat.ethz.ch

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich ETH-Hönggerberg (ZH)

ETH Zürich
Studiensekretariat Departement Architektur
Stefano-Franscini-Platz 5
HIL E 73
8093 Zürich ETH-Hönggerberg
Tel : 044 633 28 85
Fax : 044 633 10 53
Url : http://www.arch.ethz.ch
Email : studiensekretariat@arch.ethz.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist für auswärtige Bewerber nur im Herbstsemester möglich.

Dauer

Für den Erwerb des Master-Diploms sind 120 KP sowie eine insgesamt mindestens zwölf Monate dauernde praktische Tätigkeit im Bereich Architektur erforderlich. Der Studiengang ist auf eine Regelstudienzeit von zwei Jahren ausgerichtet, zuzüglich der für die praktische Tätigkeit erforderlichen sechs Monate. Die maximal zulässige Studiendauer beträgt viereinhalb Jahre.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

In der Regel Deutsch. Die entsprechende Sprache der Lehrveranstaltung ist jeweils im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufgeführt.

Bemerkungen

Master-Studiengang Architektur

ETH Zürich

Tag der offenen Tür

Immer anfangs September finden die Studieninformationstage statt.

Auskünfte / Kontakt

ETH Zürich

ETH Zürich
Rektoratskanzlei
HG F19
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 30 00
kanzlei@ethz.ch

ETH Zürich
Zulassungsstelle
HG F 21.3
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 56 53
http://www.zulassung.ethz.ch
zulassung@ethz.ch

ETH Zürich
Studienberatung
Dr. Martino Luginbühl und Mario Foppa
HG F 68.1 und HG F 68.2
Rämistrasse 101
8092 Zürich ETH-Zentrum
044 632 20 61 und 044 633 28 59
http://www.sts.ethz.ch
studienberatung@ethz.ch