Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Theologie

Master UH

Universität Basel > Theologische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Theologie, Religion, Spiritualität

Studiengebiete

Evangelisch-reformierte Theologie

Swissdoc

6.732.4.2

Aktualisiert 25.05.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Theologiestudium ist ein Studium generale im wahrsten Sinne des Wortes. Es beinhaltet eine Auseinandersetzung mit Sprachen und Sprache, mit den historischen und kulturellen Grundlagen der biblischen Texte, mit aktuellen ethischen Fragestellungen, mit Geschichte, Philosophie, mit der eigenen theologischen Tradition und kirchlichen Praxis wie auch mit Gegenwartskultur(en) und anderen Religionen.

Weitere Informationen: Studiengebiet Evangelisch-reformierte Theologie

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Studieninhalt sind alle theologischen Grunddisziplinen: Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik) sowie Praktische Theologie.
Besondere Schwerpunkte ergeben sich durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Jüdischen Studien, Altertumswissenschaften, Geschlechterstudien, Afrika-Studien und Religionswissenschaft. Das Fach Aussereuropäisches Christentum bietet die Möglichkeit, Traditionen und Entwicklungen des Christentums über die Grenzen Europas hinweg zu studieren.
Die Theologische Fakultät Basel gilt im Vergleich zu anderen als relativ klein und daher übersichtlich. Persönliche Kontakte zwischen Studierenden und Dozierenden haben einen hohen Stellenwert.

Organisation des Studiums

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Master­studium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Beim Masterstudiengang Theologie handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer. Wird eine Vertiefungsrichtung (fakultativ) gewählt, müssen 12 KP in entsprechenden Modulen absolviert werden.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan ECTS
Masterstudium Theologie
Module des Studienangebots
  • 3 von 4: Exegese Altes Testament (AT 3) oder Exegese Neues Testament (NT 3) oder Theologie des Alten Testaments (AT 4) oder Theologie des Neuen Testaments, mind. 20 ECTS
  • Kirchen und Theologiegeschichte (KG 5), mind. 11 ECTS
  • Zenrale Fragen christliches Menschen- und Weltbild sowie Kirchenverständnis (ST/D 2), mind. 6 ECTS
  • Ethik des Christentums – Fundamentalethik (ST/E 1), mind. 6 ECTS
  • Ethik des Christentums – materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2), mind. 6 ECTS
  • Homiletik/Liturgik (PT 4), mind. 10 ECTS
  • Reflexion interkultureller Gegenwartsfragen in der Theologie (ÖM 2), mind. 5 ECTS
  • Religionswissenschaft 2 (RWTh 2), mind. 3 ECTS
  • Jüdische Studien 2 (JSTh 2), mind.3 ECTS
75
Wahlbereich (mind. 6 ECTS ausserfakultär) 25
Masterarbeit 20
Total 120

Fächerkombination

Theologie wird als Studiengang ohne weitere Fächer – im Masterstudium allenfalls mit einer Vertiefungsrichtung – studiert.
Ausserdem besteht die Möglichkeit, Theologie als ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach an der Philosophisch-Historischen Fakultät mit einem Zweitfach zu studieren.

Praktika

Wird das evangelisch-reformierte Pfarramt angestrebt, wird dazu das EPS (ekklesiologisch-praktisches Semester) benötigt. Siehe dazuWeitere Abschlussmöglichkeiten.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Ausserfakultäres Studienfach (35 KP)

Studierende des ausserfakultären Studienfachs Theologie erwerben theologische und religionswissenschaftliche Kompetenzen für unterschiedliche Tätigkeitsfelder in Wissenschaft, Kirche, Gesellschaft und Kultur.

Der Master ist der zweite Studienabschluss nach dem Bachelor. Das Masterstudium umfasst insgesamt 120 Kreditpunkte (KP) und umfasst zwei Fächer sowie einen komplementären Bereich. 

Das ausserfakultäre Studienfach Theologie (35 KP) ist der Minor, hinzu kommt als Major ein zweites Studienfach aus der Phil.-Hist. Fakultät (siehe www.philhist.unibas.ch/studium) zu 65 KP (davon 30 KP Masterarbeit) sowie der komplementäre Bereich (20 KP).

Ausserdem besteht die Möglichkeit, Theologie als Minor zu Sportwissenschaften zu wählen.

Der Komplementärbereich besteht aus wählbaren Modulen, die zur Vertiefung in den Studienfächern, zum Einblick in andere von der Universität Basel angebotene Studienfächer oder zum Erwerb von Sprachkompetenzen einsetzbar sind. Es können dabei auch Zertifizierungen oder Vertiefungsausweise separat ausgewiesen werden, falls thematisch zusammenhängende Studienleistungen im Umfang von mindestens 24 KP absolviert worden sind.

Aufbau Nebenfach

Studienplan Masterstudium KP
Ausserfakultäres Studienfach Theologie (35 KP)

Ein Modul nach Wahl:

  • Exegese Altes Testament (AT 3)
  • Theologie des Alten Testaments (AT 4)
  • Exegese Neues Testament (NT 3)
  • Theologie des Neuen Testaments (NT 4)
8

Modul Kirchen- und Theologiegeschichte

6

Modul Ethik des Christentums - Fundamentalethik (ST/E 1) oder Modul Ethik des Christenums - materiale Ethik, Ethik der Lebensführung (ST/E 2)

8

Ein Modul nach Wahl aus den Modulen Reflexion inerkultureller Gegenwartsfragen in der Theologie (ÖM 2), Religionswissenschaft 2 (REth 2), Jüdische Studien 2 (JSTh 2), wobei Religionswissenschaft und Jüdische Studien dann nicht gewählt werden können, wenn das betreffende Fach bereits als zweites Studienfach im Masterstudium gewählt wird

3

Weitere Studienleistungen aus dem Lehrangebot der Theologischen Fakultät für das Masterstudium Theologie

5

Masterprüfung

5

Studienfach Theologie

35

Studienfach aus der Phil.-Hist. Falkultät oder Sportwissenschaften

35

Masterarbeit (im obigen Fach)

30

Komplementärer Bereich

20

Total

120

 

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Eine Zulassung ohne Auflagen erfolgt in der Regel mit einem „Bachelor of Theology“ der Universität Basel oder mit dem Nachweis von gleichwertigen Studienleistungen, erbracht an einer von der Universität Basel anerkannten Hochschule.
Nach der Anmeldung beim Studiensekretariat nimmt die zuständige Prüfungskommission eine fachliche Prüfung der Dossiers vor. Wird ein Bachelorabschluss von der Fakultät nur teilweise als äquivalent anerkannt, kann die Zulassung zum Masterstudium mit der Auflage erfolgen, Kreditpunkte (bis maximal insgesamt 30 KP) aus dem Bachelorstudiengang nachzuholen. Das Studiensekretariat teilt den Entscheid abschliessend schriftlich mit.
Verbindliche Informationen zur Zulassung finden sich in der entsprechenden Studienordnung sowie unter http://www.unibas.ch/zulassung.

Latein / Griechisch

Studierende der Theologischen Fakultät ohne Ausweis über alte Sprachen (Latein, Griechisch, Hebräisch) absolvieren die Prüfungen nach entsprechenden Sprachkursen im Bachelorstudium (z.T. mit Kreditpunkten angerechnet). Auf das Latinum bereitet ein einsemestriger Kurs an der Phil.-Hist. Fakultät vor, der mit einer Lektüreübung an der Theol. Fakultät fortgesetzt wird. Auf das fakultätseigene Graecum bereitet ein einsemestriger Kurs vor, daran schliesst ein Lektürekurs an. Auf das Hebraicum bereitet ein zweisemestriger Kurs vor, daran schliesst ebenfalls ein Lektürekurs an.

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Kosten

Universität Basel > Theologische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Master Universitäre Hochschule UH

MTh (Master of Theology)

VDM (Verbi Divini Minister / Ordination für das Pfarramt)

Perspektiven

Weitere Abschlussmöglichkeiten

Evangelisch-reformiertes Pfarramt / Ordination in den kirchlichen Dienst (VDM) Die Ausbildung für das Pfarramt entspricht dem wissenschaftlich orientierten Studiengang, also dem Bachelor- und Masterstudium der Theologie.
Zur Vorbereitung auf den kirchlichen Dienst ist zwischen dem Bachelor- und Masterstudium ein praktisches Semester (EPS = ekklesiologisch-praktisches Semester) zu absolvieren, das in die Arbeitswelt, in die Schule und in die kirchliche Praxis im Kontext einer multireligiösen Gesellschaft einführt. Nach dem Masterabschluss wird ein Pfarrpraktikum (Vikariat) verlangt (Dauer 12 Monate, mit begleitendem Kursangebot zur Reflexion und Vertiefung der Erfahrungen in den Praktikagemeinden). Den Abschluss nach praktischen Prüfungen bildet die Ordination und damit die Berechtigung, sich als VDM (Verbi Divini Minister) für ein Pfarramt zu bewerben. Wird eine Ordination angestrebt, sollte die zuständige Kantonalkirche (Wohnkanton) bereits während des Studiums kontaktiert werden. Die kirchliche Prüfung wird im Auftrag der evang.-ref. Kirchen der Deutschschweiz (ohne Bern) durchgeführt. Sie berechtigt dazu, von einer Kantonalkirche ordiniert oder zu einem kirchlichen Dienst gewählt zu werden. Für alle Interessierten finden regelmässig Informationsveranstaltungen statt. Bitte Aushang im Seminar beachten!

Doktorat / PhD

Die Dissertation ist eine wissenschaftliche Arbeit über ein Forschungsthema. Die Doktoratsausbildung erfolgt entweder in einem individuellen Doktorat oder in der Teilnahme an einem Doktoratsprogramm. Das Doktoratsprogramm ist eine strukturierte Doktoratsausbildung, wobei die Struktur sich aus dem vorgegebenen Aufbau der Ausbildung ergibt. Den Abschluss bildet das Doktoratsexamen, eine mündliche Prüfung von 60 Minuten Dauer.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

DasTheologiestudiumkann im Herbst oder im Frühjahr aufgenommen werden.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester (ohne Erwerb der obligatorischen alten Sprachen, siehe dazuObligatorium alter Sprachen), für den Master 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Unterrichtssprache ist Deutsch. Englisch und Französischkenntnisse werden gefördert durch Fachlektüre in diesen Sprachen. Prüfungen werden in deutscher Sprache abgelegt. Mit Zustimmung der Prüfungskommission ist auch eine andere Sprache zulässig.

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

  • Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis für jedes Semester
Weitere Informationen sind auf der Fakultätshomepage zu finden: http://theologie.unibas.ch/

Universität Basel > Theologische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Ordnung und Wegleitung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Theologischen Fakultät der Universität Basel sowie Studienpläne: www.theologie.unibas.ch > Dokumente

Auskünfte / Kontakt

Die Studienfachberatung der Theologischen Fakultät erreichen Sie unter Christine.oefele@unibas.ch, T +41 61 207 29 20 oder Stefanie.reumer@unibas.ch; T +41 61 207 17 29.

Beauftragte für die Ausbildung von Pfarrer/innen sind Pfarrer Thomas Schaufelberger, Blaufahnenstrasse 10, 8001 Zürich, Thomas.Schaufelberger@zh.ref.ch sowie Pfarrerin Juliane Hartmann Blaufahnenstrasse 10, 8001 Zürich, juliane.hartmann@zh.ref.ch

Informationen über die Pfarrausbildung: https://www.bildungkirche.ch

Koordinationsstelle „Theologiestudium“: www.theologiestudium.ch

Universität Basel > Theologische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)