Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Rechtswissenschaft

Bachelor UH

Universität Bern > Rechtswissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Recht, Rechtswissenschaften

Studiengebiete

Rechtswissenschaften

Swissdoc

6.623.1.0

Aktualisiert 09.04.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Rechtswissenschaft oder Jurisprudenz befasst sich mit dem Grund und den Erscheinungsformen des Rechts. Ihr Fokus liegt auf der Auslegung, der systematischen und begrifflichen Durchdringung juristischer Texte und sonstiger rechtlicher Quellen sowie auf der Entstehung und Anwendung von Rechtsquellen und Normen. Das Schwergewicht rechtswissenschaftlicher Arbeit liegt bei der Rechtsdogmatik, die die Normen des geltenden Rechts, insbesondere des öffentlichen Rechts, des Privatrechts und des Strafrechts fortlaufend zu interpretieren, in ihren Grundsätzen und systematischen Zusammenhängen darzustellen und auf ihre juristischen Konsequenzen hin zu untersuchen hat. Zur Rechtswissenschaft gehören als Grundlagenwissenschaften die Rechtsgeschichte, die Rechtsvergleichung, die Rechtssoziologie und die Rechtsphilosophie.
Angehende Juristinnen und Juristen lernen im Studium, komplexe juristische Sachverhalte zu beurteilen und das geltende Recht unabhängig von ihren eigenen Wertvorstellungen korrekt anzuwenden und zu interpretieren. Sie befassen sich intensiv mit Theorien und Methoden, Funktionen und Grenzen des Rechts.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Das Bachelorstudium dient der juristischen Grundausbildung und vermittelt
  • die erforderlichen Kenntnisse auf den Gebieten des Privatrechts, des Strafrechts, des öffentlichen Rechts, des Wirtschaftsrechts, der juristischen Grundlagenfächer sowie des internationalen und europäischen Rechts,
  • die Fähigkeit, juristische Probleme selbstständig zu erkennen, zu analysieren und zu lösen,
  • das Bewusstsein für berufliche Verantwortung und für die Notwendigkeit, fachliches Wissen und Können im Lauf des Berufslebens stets zu erweitern und zu vertiefen.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Das Bachelor-Studium umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (ECTS). Rechtswissenschaft ist ein Monofach-Studiengang.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 
Bachelor Rechtswissenschaft, Monofach (180 ECTS)

 Semester  Lehrveranstaltungen  ECTS-Punkte
 E I n f ü h r u n g s s t u d I u m
1 Privatrecht I (OR Allgemeiner Teil 1) 12
1 Strafrecht I (StGB Allgemeiner Teil 1) 12
1 Öffentliches Recht I
 (Einführung in das Verfassungsrecht)
9
1 Einführung in die juristische Arbeitstechnik 3
1 Einführung in die Rechtswissenschaft 0
2 Privatrecht I (OR Allgemeiner Teil 2) 6
2 Strafrecht I (StGB Allgemeiner Teil 2) 3
2 Öffentliches Recht I (Einführung in das
 Völkerrecht und Verwaltungsrecht)
6
2 Prüfungsvorbereitung 9
 H a u p t s t u d I u m
3 Grundlagenfächer: Erster Wahlblock
 - Prüfungsvorbereitung
7.5
3 Privatrecht II (OR Besonderer Teil) 6
3 Privatrecht II (Personenrecht) 4.5
3 Strafrecht II (StGB Besonderer Teil 1) 3
3 Öffentliches Recht II
 (Staatsorganisationsrecht und
 Einführung in das Europarecht)
3
3 Öffentliches Recht II
 (Allg. Verwaltungsrecht 1)
3
3 Wirtschaftsrecht 1 3
4 Grundlagenfächer: Zweiter Wahlblock
 - Prüfungsvorbereitung
7.5
4 Privatrecht II (Familienrecht) 6
4 Privatrecht II (Mobiliarsachenrecht) 4.5
4 Privatrecht III (Zivilprozessrecht) 4.5
4 Strafrecht II (StGB Besonderer Teil 2) 6
4 Öffentliches Recht II (Grundrechte) 3
4 Öffentliches Recht II
 (Allg. Verwaltungsrecht 2)
3
4 Wirtschaftsrecht 2 6
5 Privatrecht II (Einleitungstitel zum ZGB) 4.5
5 Strafrecht III (Strafprozessrecht) 3
5 Öffentliches Recht III
 (Öffentliches Verfahrensrecht)
3
5 Übungen im Privatrecht 3
5 Übungen im Strafrecht 3
5 Übungen im öffentlichen Recht 3
5 Erste Fallbearbeitung (Bachelor-Arbeit) 5
5 Workshop in Einführung in die juristische
 Arbeitstechnik
3
6 Übungen im Privatrecht 3
6 Übungen im öffentlichen Recht 3
6 Übungen im Wirtschaftsrecht 3
6 Zweite Fallbearbeitung (Bachelor-Arbeit) 5
6 Seminarleistung 5
6 Eigenstudium 3
 Total 180

 
In den Grundlagenfächern stehen sechs thematische Blöcke zur Wahl:

  • A1 Theoretische Grundlagen I: Verfassungsgeschichte und Staatstheorie
  • A2 Theoretische Grundlagen II: Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rechtssoziologie
  • B1 Neuere Rechtsgeschichte I
  • B2 Neuere Rechtsgeschichte II
  • C1 Römisches Recht I
  • C2 Römisches Recht II

Die Studierenden belegen zwei davon; sie sind in ihrer Wahl frei. Jeder Block umfasst 4 SWS Vorlesungen und 1 SWS Übungen. Es wird empfohlen, die Grundlagenfächer im 3. und 4. Semester zu besuchen.
 
Während des Hauptstudiums ist eine Seminarleistung zu erbringen. Sie besteht in der Regel aus einem mündlichen Referat und einer schriftlichen Arbeit.
 
Die Bachelorarbeit im Umfang von 10 ECTS-Punkten kann zu einem frei gewählten Zeitpunkt während des Hauptstudiums, vorzugsweise ab dem 5. Semester, verfasst werden. 
Sie besteht aus einer Falllösung aus den Gebieten des Privat- oder Wirtschaftsrechts sowie einer Falllösung aus den Gebieten des öffentlichen Rechts oder des Strafrechts. Die Falllösungen müssen innert drei Wochen seit Ausgabe des Falles eingereicht werden.

Fächerkombination

Keine (Monofach)

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Studium als Nebenfach

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet auf Bachelorebene Minormodule für Studierende anderer Fakultäten im Umfang von 15, 30, oder 60 ECTS-Punkten an:

  • Grundlagen des Rechts (15 / 30 ECTS)
  • Obligationenrecht (30 ECTS)
  • Obligationenrecht und Wirtschaftsrecht (30 ECTS)
  • Öffentliches Recht (15  / 60 ETCS)
  • Privatrecht (15 ECTS)
  • Staatsrecht und Staatstheorie (30 ECTS)
  • Strafrecht und Kriminologie (30 ECTS)
  • Wirtschaftsrecht (15 ECTS)

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

  • Eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität
  • Berufsmaturität mit bestandener Passerellenprüfung
  • Bachelor einer schweizerischen universitären Hochschule
  • Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule
Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.
 
Wer an einer anderen Universität im Bachelorstudium im Monostudienprogramm Rechtswissenschaft wegen ungenügender Leistungen endgültig abgewiesen wurde, wird zum Bachelor Mono an der Fakultät nicht zugelassen. Möglich bleibt die Zulassung zu den Bachelor Minor-Studienprogrammen.

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Inhaberinnen und Inhaber weiterer Ausweise (schweizerische oder ausländische) können sich mit ihren Fragen bezüglich Zulassung direkt an die Kanzlei der Universität wenden.
Weitere Informationen unter www.zib.unibe.ch.

Latein / Griechisch

Es besteht kein Latein- oder Griechisch-Obligatorium.

Anmeldung

Voranmeldung

Wer an der Universität Bern ein Bachelorstudium in einem nicht-medizinischen Fach aufnehmen oder wiederaufnehmen will, muss sich für das Herbstsemester jeweils bis zum 30. April mit den dafür vorgesehenen Formularen bzw. per Internet voranmelden (der Studienbeginn ist nur im Herbstsemester möglich).
Die gleichzeitige Voranmeldung für mehrere Studienrichtungen ist unzulässig.
Weitere Informationen: www.zib.unibe.ch.

Immatrikulation

Die Universitätsleitung lädt die Vorangemeldeten zur Einreichung der Immatrikulationsbelege ein. Die Immatrikulation kann zu Beginn des akademischen Jahres wahlweise für ein ganzes Jahr oder für ein Semester erfolgen.
Es gelten folgende Fristen:
  • Herbstsemester: jeweils 31. August
  • Frühjahrssemester: jeweils 31. Januar
Weitere Informationen unter: www.zib.unibe.ch.

Kosten

Universität Bern > Rechtswissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Für die Anmeldung zum Studium ist eine Gebühr von Fr. 100.- zu entrichten.

Semestergebühren

Die Studien- und Semestergebühren betragen CHF 784.- pro Semester.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Law, Universität Bern

Leistungskontrollen / Prüfungen

Gegenstand und Stoff der der Leistungskontrollen werden von den Dozentinnen und Dozenten zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.
Die Kandidatinnen und Kandidaten können sich auf Deutsch, Französisch oder im Einverständnis mit den Prüfenden auf Englisch oder Italienisch ausdrücken.
Die Leistungskontrollen des Einführungsstudiums finden im Anschluss an das zweite Semester (Juni) statt. Die drei Fachmodule (Privatrecht I, Strafrecht I und Öffentliches Recht I) werden jeweils mit einer zweistündigen schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Wer den Leistungsnachweis des Einführungsstudiums beim ersten oder zweiten Prüfungsversuch bestanden hat, ist zum Hauptstudium zugelassen.
Für die Prüfungen im Hauptstudium werden im Januar und im Juni Termine angeboten.  Es wird empfohlen, die Grundlagenfächer im Anschluss an das 3.und 4. Semester abzuschliessen. Die gewählten Blöcke werden einzeln in einer zweistündigen schriftlichen Prüfung abgeprüft.
Ebenfalls empfohlen wird, die vier- oder fünfstündigen Prüfungen für die Fachmodule (Privatrecht II und III, Strafrecht II und III, Öffentliches Recht II und III und Wirtschaftsrecht 1 und 2) erst nach dem Besuch sämtlicher Vorlesungen und Übungen abzulegen. Ungenügend ausgefallene Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden.
Der Leistungsnachweis für die Bachelorarbeit bemisst sich nach dem auf die nächste halbe Note aufgerundeten Durchschnitt der Noten der beiden Falllösungen.

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

  • Master of Law, Universität Bern 
  • Master of Arts in Public Management and Policy, Universität Bern
  • Master of Arts in Business and Law, Universität Bern

Lehrer/in Sek. II

Zur Erlangung eines Lehrdiploms für Maturitätsschulen in Wirtschaft und Recht müssen Studierende einen Masterabschluss in den drei Fächern Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL) und Recht erwerben, wobei eines der drei Fächer im Rahmen eines Master Major (mind. 120 ECTS), eines im Rahmen eines Master Minor (mind. 60 ECTS) und eines als Zusatzbereich im Umfang von mind. 30 ECTS absolviert werden muss.
Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Wirtschaft und Recht kann nicht mit einem anderen Unterrichtsfach kombiniert werden. Nach erfolgter Diplomierung kann jedoch für ein weiteres Fach ein Erweiterungsdiplom erworben werden.
 Weitere Informationen:
www.phbern.ch > Studiengänge > Sekundarstufe II
www.berufsberatung.ch > Studium > Studiengang suchen > Wirtschaft und Recht, Lehrdiplom für Maturitätsschulen
www.berufsberatung.ch > Studium > Pädagogische Hochschulen > Lehrer/in Sekundarstufe II

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester

Dauer

Die Regelstudienzeit im Bachelor beträgt sechs Semester.
Bei Nachweis eines wichtigen Grundes (namentlich Erwerbstätigkeit, Militärdienst, Zivildienst, Schwangerschaft, Betreuungspflichten, Krankheit, Unfall oder Todesfall einer nahestehenden Person) kann die Studienzeit verlängert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Universität Bern > Rechtswissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

www.rechtswissenschaft.unibe.ch > Studium > Reglemente

Links

Auskünfte / Kontakt

Administrative und allgemeine Fragen zum Jus-Studium und zur Studiengestaltung beantwortet das Dekanat.
Für fachspezifische Fragen sind die Departemente zuständig.
Weitere Informationen unter www.rechtswissenschaft.unibe.ch > Studium > Studienberatung.

Universität Bern

Zulassung, Immatrikulation und Beratung
Tel.: +41 31 631 39 11