Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Höheres Lehramt)

Lehrdiplom für gymnasiale Maturitätsfächer

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH - Pädagogische Hochschulen PH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Unterricht Mittel- und Berufsfachschulen

Swissdoc

6.710.9.1 - 7.710.27.0 - 0.710.34.0

Aktualisiert 10.07.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Ein Lehrdiplom für die Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen) kann für alle Fächer erworben werden, die im Maturitätsanerkennungs-Reglement MAR vorgesehen sind. Es ermöglicht das Unterrichten an den allgemeinbildenden Schultypen der Sekundarstufe II (in der Regel 10. bis 13. Schuljahr). Für den Unterricht an Berufsmaturitätsschulen ist eine Zusatzausbildung im Umfang von 10 ECTS-Punkten erforderlich, welche die PH FHNW im Rahmen des Wahlbereichs des Studiengangs anbietet.
 
Das Fachstudium erfolgt (in der Regel) in zwei Fächern; es ist allerdings auch ein sog. Monofachstudium (siehe Fächerwahl) möglich. Es wird im ersten Fach ein Abschluss auf Masterniveau verlangt; für gewisse Unterrichtsfächer werden von der PH FHNW spezielle Auflagen festgelegt; siehe dazu die „Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Zulassungsbedingungen für den Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen)“, zu finden auf: http://www.fhnw.ch/ph/isek/Sekundarstufe%202/download/reglemente. Das zweite Fach muss im Umfang von mind. 90 Kreditpunkten abgeschlossen werden, ebenfalls mit speziellen Auflagen (siehe oben erwähnte Richtlinien). Wenn die Studierenden in diesem zweiten Fach keinen zusätzlichen universitären Abschluss anstreben, sind sie an der Universität im Status „Lehramt“ eingeschrieben und müssen keine Bachelor- oder Masterprüfungen ablegen und auch keine Bachelor- oder Masterarbeit verfassen. Sie müssen jedoch pro Fach mindestens zwei Seminararbeiten bzw. gleichwertige fachwissenschaftliche Arbeiten verfassen.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Der Diplom-Studiengang an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) baut auf einem wissenschaftlichen Abschluss auf Master-Niveau in einem oder zwei Unterrichtsfächern auf.

Organisation des Studiums

Die berufswissenschaftliche Ausbildung an der PH der FHNW ist modular aufgebaut und erfordert insgesamt 60 Kreditpunkte (KP). Sie umfasst die Studienbereiche Erziehungswissenschaften, Fachdidaktiken und berufspraktische Studien sowie einen Wahlbereich. Detaillierte Informationen sind unter http://www.fhnw.ch/ph/bachelor-und-master verfügbar.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan ECTS
Zwei-Fach-Ausbildung
Berufseignungsmodul 1
Erziehungswissenschaften 15
Fachdidaktik 20
Wahlbereich 9
Berufspraktische Studien 15
Monofach-Ausbildung
Berufseignungsmodul 1
Erziehungswissenschaften 15
Fachdidaktik 18
Wahlbereich 11
Berufspraktische Studien 15
Total 60

Fächerkombination

Wählbar sind folgende Fachbereiche bzw. Fächer:

1. Fachbereiche
Bildnerisches Gestalten (siehe UNI INFO “Lehrberufe für Gestaltung und Kunst“), Musik (siehe UNI INFO "Schulmusik Sekundarstufe II“) oder Wirtschaft und Recht (siehe UNI INFO “Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Wirtschaft und Recht“).
2. Fächerangebot
  • phil.-hist. Richtung: Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Griechisch, Italienisch, Latein, Pädagogik/Psychologie (PP), Philosophie, Russisch, Spanisch. Die Kombination PP kann zurzeit an der Universität Basel nicht studiert werden; Beratung unter: www.fhnw.ch/ph/studienberatung
  • phil.-nat. Richtung: Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik, Physik
  • ausserdem: Sport.
 
Fakultätsübergreifende Kombinationen sind im Rahmen eines BA/MA-Studiums möglich (z.B. Englisch mit Biologie). Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen kann mit einem oder zwei der genannten Fächer erworben werden.

Praktika

DieLehrbefähigung in einer modernen Fremdspracheverlangt einen in der Regel zusammenhängenden Aufenthalt von mind. fünf Monaten im betreffenden Sprachgebiet. Bei der Anmeldung zur Diplomierung ist zudem ein Nachweis des Sprachkompetenzniveaus C2 in der Zielsprache in Form eines offiziellen Dokuments zu erbringen.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Aufnahmeprüfungen
Die Zulassung zum Studium in Bildender Kunst (siehe UNI INFO "Lehrberufe für Gestaltung und Kunst"), Musik (siehe UNI INFO "Schulmusik Sekundarstufe II") und Sport (siehe UNI INFO "Sportwissenschaften") wird vom Bestehen eines spezifischen Aufnahmeverfahrens abhängig gemacht.
Zulassung zur berufswissenschaftlichen Ausbildung
  • Abgeschlossenes universitäres Grundstudium (in der Regel Bachelor) bzw. Bachelorabschluss der HGK FHNW oder der Hochschule für Musik FHNW
  • Der universitäre Masterabschluss bzw. der Masterabschluss der Hochschule für Musik muss spätestens ein Semester vor Abschluss der berufswissenschaftlichen Ausbildung an der PH nachgewiesen werden.
Weitere Informationen: http://www.fhnw.ch/ph/studienberatung

Latein / Griechisch

2005 wurde das Latinum für alle Bachelorstudien (ausser für Latein, Griechisch, Alte Geschichte und Klassische Archäologie in den Altertumswissenschaften) aufgehoben.
Für die Masterstudien sind Umfang und Form der Lateinkompetenzen in der betr. Studienordnung festgelegt. Der zweisemestrige Lateinkurs zur Vorbereitung der allfälligen Ergänzungsprüfung beginnt im Herbst; eine andere Möglichkeit ist der Intensivkurs in den Sommerferien.

Anmeldung

Anmeldeschluss für die berufswissenschaftliche Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule der FHNW ist der 30. November für den Einstieg im Frühjahrsemester, der 30. April für den Einstieg im Herbstsemester.

Immatrikulation

Ein Informationsblatt mit genauen Angaben über die erforderlichen Unterlagen usw. wird zusammen mit dem Zulassungsentscheid verschickt.

Kosten

Gebühren an der FHNW
Anmeldung:    CHF 200.—
Semestergebühr:    CHF 700.—
Materialgebühr (pro Semester):    CHF 100.—

Abschluss

  • Lehrdiplom für gymnasiale Maturitätsfächer

Lehrdiplom für Maturitätsschulen (EDK-anerkannt)
(Diploma in Upper Secondary Education)

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Dieberufswissenschaftliche Ausbildungan der Pädagogischen Hochschule der FHNW beginnt in der Regel im Herbstsemester; der Studieneinstieg im Frühjahrsemester ist ebenfalls möglich.

Dauer

Für die berufswissenschaftliche Ausbildungan der PH der FHNW sind mind. zwei Semester (Vollzeitstudium) einzusetzen. Sie kann – wenn es das gewählte Fachstudium zulässt - entweder parallel dazu oder nach dessen Abschluss absolviert werden.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Unterrichtssprache ist Deutsch; falls fremdsprachliche Fächer gewählt werden, entspricht die Unterrichtssprache der Zielsprache. Gleiches gilt für die Prüfungen.

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

  • Der Studienführer der PH der FHNW unter
http://www.fhnw.ch/ph/bachelor-und-master/studienfuehrer
  • Angaben zu Studienrichtungen enthalten die entsprechenden UNI INFOs.

Auskünfte / Kontakt

Studienfachberatung an der Universität
Mit den zuständigen Studienfachberaterinnen und -beratern der einzelnen Studienrichtungen können alle Fragen zum Inhalt und zur Gestaltung der Fachstudien persönlich besprochen werden.
 
Studienberatung an der Pädagogischen Hochschule
  • Weitere Informationen, insbesondere zur Fächerwahl und zum Studienaufbau erhalten Sie telefonisch unter: www.fhnw.ch/ph/studienberatung
  • Persönliche Fragen beantwortet die hochschulinterne Studienberatung (Leitung: Prof. Peter Bauer) nach Voranmeldung.
  • Die EDK in Bern ist zuständig für die Anerkennung ausländischer Lehrdiplome. Informationen und das Gesuchsformular finden Sie unter: www.edk.ch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW > Pädagogische Hochschule

Sekretariat Studienberatung:

Tel.: +41 56 202 72 60
E-Mail: studienberatung.ph@fhnw.ch