Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Biologie

Bachelor UH

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Biologie

Swissdoc

6.540.1.0

Aktualisiert 08.07.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Biologie als die Schlüsselwissenschaft des 21. Jahrhunderts erforscht was Leben ist und wie es funktioniert, auf allen Ebenen, vom Molekül über die Zelle zum Organismus und zu ganzen Ökosystemen. Dabei fällt nicht nur die enorme Band­breite auf, sondern auch, dass sich die verschiedenen Biologiebereiche immer mehr vernetzen. Molekularbiolog/innen erforschen Gene auch in ganzen Organis­men, und Umweltbiolog/innen studieren auch molekulare Grundlagen von Öko­systemen. Im Biologiestudium an der Universität Basel werden die Studierenden im Gegensatz zum Biologieunterricht in der Schule auf die Forschung vorbereitet. Es geht nicht mehr nur um Allgemeinwissen, sondern insbesondere um den Erwerb eines vertieften, aktuellen und konzentrierten Grundstocks des theoreti­schen und praktischen Wissens über die Organismen und Lebensvorgänge. Ziel ist es, sowohl das bisher Bekannte wie auch neue, bis jetzt unerschlossene Wissens­gebiete für die Lösung von biologischen Fragestellungen einsetzen zu können.

Weitere Informationen: Studiengebiet Biologie

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Der Studiengang führt die Ressourcen des Departements Umweltwissenschaften (Bereiche Botanik, Ökologie und Zoologie) mit denen des Biozentrums und des Schweiz. Tropen- und Public Health-Instituts zusammen. Themenbereiche und Schwerpunkte der Forschung sind u.a. physiologische Pflanzenökologie und Ökosystemforschung, quantitative Naturschutzbiologie, ökologische und genetische Grundlagen schneller evolutiver Prozesse, Entstehung von biologischer Vielfalt, Pflanzengesundheit, Zell- & Entwicklungsbiologie, Infektionsbiologie, Neurobiologie, Strukturbiologie & Biophysik, Computational & Systems Biology, Epidemiologie und Gesundheitswesen sowie Medizinische Parasitologie und Infektionsbiologie.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Er umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (KP). Beim Bachelorstudiengang Biologie handelt es sich um einen sog. Monostudiengang ohne weitere Fächer, dafür mit drei Vertiefungsrichtungen (Majors): Molekularbiologie, Tier- und Pflanzenwissenschaften, Integrative Biologie sowie einem Wahlbereich.

Vor Semesterbeginn wird allen Studienanfänger/innen in naturwissenschaftlichen Fächern ein intensiver einwöchiger Vorkurs Mathematik angeboten. Der Kurs hilft, vorhandene Kenntnisse aufzufrischen und allfällige Lücken zu erkennen. Details unter www.math.unibas.ch/studium.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.
 

Studienplan Bachelorstudium Biologie ECTS
Grundstudium (60 ECTS)
Modul Biologie 1 10
Modul Biologie 2 6
Modul Mathematik 12
Modul Physik 11
Modul Allgemeiner Chemie 17
Wahlbereich 4
Aufbaustudium (120 ECTS)
Erster Jahreskurs Aufbaustudium  
Modul Biologie 3 6
Modul Biologie 4 9
Modul Organische Chemie 10
Modul Physikalische Chemie / Biophysikalische Chemie oder Modul Biologie 5 20
Modul Ethik 3
Wahlbereich 12
Zweiter Jahreskurs Aufbaustudium  
Vier Blockkurse à 15 ECTS: Je nach Vertiefungsrichtung (Major) sind folgende Programme zu besuchen:

Major in Molekularbiologie:
  • Structural Biology and Biophysics
  • Biochemistry
  • Microbiology and Immunology
  • Cell Biology and Neurobiology
Major in Tier- und Pflanzenwissenschaften:
  • Pflanzenbiologie
  • Infektionsbiologie und Epidemiologie
  • Zoology and Evolutionary Biology
  • Ökologie und Naturschutzbiologie
Major in Integrative Biologie:

Dafür können die Studierenden ihre Blockkurse aus der Molekularbiologie und der Organismischen Biologie kombinieren.
 
60
Total 180

Fächerkombination

Die Studiengänge der Phil.-Nat. Fakultät sind grundsätzlich Monostudiengänge mit Vertiefungsmöglichkeiten und einem Wahlbereich.

Biologie im Bachelorstudium wird als Studiengang mit drei möglichen Majors, jedoch ohne weitere Fächer studiert. Im Masterstudium werden insgesamt vier Masterstudiengänge sowie zwei spezialisierte Masterstudiengänge angeboten. Ausserdem besteht die Möglichkeit, Biologie als ausserfakultäres Zweitfach zu einem Fach aus der Phil.-Hist Fakultät oder Sportwissenschaften (siehe UNI INFO „Biologie – Ausserfakultäres Bachelor- und Masterstudienfach“) zu studieren.

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen setzt ein Masterabschluss in ein bis zwei Unterrichtsfächern voraus (siehe „Weitere Abschlussmöglichkeiten“).

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Ausserfakultäres Nebenfach / Minor / Teilstudium

Neben dem Vollstudiengang an der Phil.-Nat. Fakultät mit dem Abschluss als Bachelor of Science (B Sc) bzw. Master of Science (M Sc) gibt es die Möglichkeit, Biologie als Teilstudium mit einem Studienfach wie Geschichte oder Englisch zu kombinieren und als Bachelor of Arts (B A, 75 KP) bzw. Master of Arts (M A, 35 KP) oder mit Sportwissenschaften (B Sc, 75 KP bzw. M Sc, 35 KP) abzuschliessen.

Ausserfakultäres Nebenfach / Minor / Teilstudium : Organisation des Studiums

Das ausserfakultäre Studienfach Biologie wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem Studienfach aus der der Phil.-Hist. Fakultät (siehe www.philhist.unibas.ch/studium) und einem komplementären Bereich oder als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert.
 
Im Bachelorstudium werden in beiden Studienfächern je 75 KP, im Komplemen­tärbereich 30 KP erworben (Ausnahme: Kombination Sportwissenschaft zu 105 KP und Studienfach zu 75 KP). Auf Masterstufe ist das ausserfakultäre Studienfach Biologie der Minor (35 KP), das andere Studienfach, in dem auch die Masterarbeit geschrieben wird (35 KP + 30 KP), der Major. Hinzu kommt der Komplementärbereich (20 KP).
 
Der Komplementäre Bereich  steht allen Studierenden unabhängig von ihrem Studienfach oder -gang zusätzlich zur freien Verfügung. Mit welchen Veranstal­tungen sie diese KP erwerben, bleibt ihnen überlassen. Der Komplementäre Bereich dient in der Regel dem Erwerb allgemeiner Kompetenzen (Fremd­sprachen, EDV, Rhetorik etc.), dem interdisziplinären Lernen (fachfremde bzw. interdisziplinäre Lehrveranstaltungen) und/oder der weiteren Vertiefung des eigenen Fachstudiums oder dem Erwerb eines Zertifikats.
 
Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen setzt ein Masterabschluss in ein bis zwei Unterrichtsfächern voraus (siehe „Weitere Abschlussmöglichkeiten“). Welche Lehrveranstaltungen in Biologie besucht werden müssen, ist im Anhang der Wegleitung zum Bachelorstudium Biologie festgehalten.

Aufbau Nebenfach

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan Bachelorstudium ECTS
Ausserfakultäres Studienfach Biologie (75 ECTS)
Modul Biologie 1 5
Modul Biologie 2 6
Modul Biologie 3 6
Modul Biologie 4 8
Modul Mathematik 12
Modul Physik 11
Modul Allgemeiner Chemie 17
Modul Organische Chemie 10
Total Studienfach Biologie 75
Studienfach aus der Phil.-Hist. Fakultät 75
Komplementärer Bereich 30
oder  
Sportwissenschaft 105
Total 180

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Eidg. anerkannte gymnasiale Maturität, Berufsmaturität mit bestandener Passerelle oder Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule bzw. Pädagogischen Hochschule.
Verbindliche Informationen unter: http://www.unibas.ch/zulassung

Anmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/zulassung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-.
Anmeldeschluss für das Frühjahrsemester (FS) ist der 30. November und für das Herbstsemester (HS) der 30. April.

Immatrikulation

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April.

Kosten

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Science BSc in Biology

Leistungskontrollen / Prüfungen

Die Überprüfung studentischer Leistungen erfolgt hauptsächlich durch Examina (Bewertung mit einer Note) und durch lehrveranstaltungsbegleitende Leistungsüberprüfungen (Bewertung mit „Pass“ oder „Fail“ oder mit einer Note).

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Sechs mögliche Masterprogramme (Master of Science, M Sc) stehen im Anschluss zum Bachelorstudium zur Wahl:
  • Biologie der Tiere
  • Epidemiologie (spezialisierter Master)
  • Infektionsbiologie (spezialisierter Master)
  • Molekularbiologie
  • Ökologie
  • Pflanzenwissenschaften
Das Masterstudium umfasst insgesamt 90 Kreditpunkte. Kernstück ist eine unter Anleitung durchgeführte, praktische Arbeit während eines Jahres in einem der sechs Masterprogramme. Bei allen Studiengängen handelt es sich um sog. Monostudiengänge ohne weitere Fächer. Für die beiden spezialisierten Masterstudiengänge gelten zusätzliche Zulassungsbedingungen. Weitere Informationen sind in den entsprechenden UNI INFOs und unter www.unibas.ch zu finden.

Lehrer/in Sek. II

Der Weg zum Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Sekundarstufe II) führt über einen universitären Masterabschluss in einem oder zwei Unterrichtsfächern der Sekundarstufe II. Zusätzlich sind zwei Semester – im Vollzeitstudium, bei Teilzeit-Studium entsprechend länger - für das berufsbezogene Studium (insbesondere Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften, Berufspraktische Studien)  an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) zu absolvieren. Für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen ist das Studium eines zweiten (Schul-)Faches nicht vorgeschrieben, jedoch aus Anstellungsgründen sehr empfehlenswert. Im zweiten Fach sind nach Massgabe der PH FHNW mind. 90 Kreditpunkte nachzuweisen. Einzelheiten stehen in UNI INFO "Lehrdiplom für Maturitätsschulen". Siehe auch: www.fhnw.ch/ph/isek/Sekundarstufe 2
 

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Studiengangsekretariat Biologie
Biozentrum
Klingelbergstrasse 50/70, 4056 Basel
T +41 61 207 14 35
http://www.bio.unibas.ch; susan.kaderli@unibas.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Beginn des Bachelorstudiums ist nur im Herbstsemester möglich.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Unterrichtssprache ist hauptsächlich Deutsch, wobei einige wenige Pflichtlehr¬veranstaltungen der ersten beiden Jahre und bestimmte Blockkurse des dritten Studienjahres in englischer Sprache unterrichtet werden. Die entsprechenden Sprachkennt¬nisse für ein erfolgreiches Studium werden vorausgesetzt. Es liegt in der Verantwortung der Studierenden, über diejenigen Sprachkenntnisse zu verfügen, die für das gewählte Studium erforderlich sind. Bei Nichtbestehen von Prüfungen können mangelnde Sprachkenntnisse nicht geltend gemacht werden. Den Erwerb von Sprachkenntnissen unterstützt das Sprachenzentrum der Universität Basel (www.sprachenzentrum.unibas.ch).

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

  • Ordnung und Wegleitung für das Bachelorstudium Biologie siehe www.bio.unibas.ch/reglemente/ 
  • Merkblatt zur Erlangung der fachwissenschaftlichen Anerkennung für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Lehrkraft für die Sekundarstufe II) in Biologie siehe Anhang zur Wegleitung für das Bachelorstudium Biologie

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Im Studiengangsekretariat Biologie können Fragen zur Studiengestaltung persönlich besprochen werden. Für Fragen zur Lehramtsausbildung zuständig ist Dr. Jürg Oetiker (juerg.oetiker@unibas.ch). Siehe www.bio.unibas.ch

Universität Basel > Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)