Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Musikwissenschaft

Bachelor UH

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Basel (BS)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Musik

Studiengebiete

Musikwissenschaft

Swissdoc

6.824.2.0

Aktualisiert 06.07.2015

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Musikwissenschaft ist die wissenschaftliche Beschäftigung mit Musik verschiedener Zeit-, Sprach- und Kulturräume, die sie systematisch und historisch untersucht. Das Studium der Musikwissenschaft dient dem Verständnis und der Interpretation von Musik im weitesten Sinn. Es vermittelt prinzipielle Einsichten in die verschiedenen Voraussetzungen und Erscheinungsformen der Musik, ihre Wechselbeziehungen mit anderen Künsten und ihre Rolle in der Gesellschaft. Der Gegenstand des Faches umfasst alles, was unter den Begriff Musik fällt, das sind insbesondere schriftliche Text- und Notenquellen, Bilder, Musikinstrumente und Tonaufnahmen.

Weitere Informationen zum Fachgebiet

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

An der Universität Basel wird Musikwissenschaft vor allem als historische Disziplin (Mittelalter bis in die Gegenwart, inkl. Rock, Pop und Jazz) gelehrt. Ergänzend zu der historischen Ausrichtung werden auch andere Bereiche des Fachs Musikwissenschaft vom Lehrangebot abgedeckt: Eine besondere Aufmerksamkeit gilt beispielsweise ästhetischen Fragestellungen sowie der engen Verbindung von kulturwissenschaftlichen und philologischen Aspekten der Musik.
Die Musikwissenschaft Basel bietet ihren Studierenden nicht nur eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung, sondern ermöglicht ihnen gleichzeitig die Mitarbeit an Projekten aus der musikwissenschaftlichen Praxis (z. B. Konzeption von Ausstellungen, Produktion von Programmheften oder CD-Booklets). Gleichzeitig besteht ein dichtes Netzwerk musikbezogener Einrichtungen, mit denen das Musikwissenschaftliche Seminar kooperiert: So ist für die neuere Musikgeschichte die Nähe zur Paul Sacher Stiftung, für alle Fragen einer historisch informierten Aufführungspraxis die benachbarte Schola Cantorum Basiliensis, aber auch das Musikmuseum von zentraler Bedeutung. Zusammen mit dem reichen Konzert- und Theaterleben der Musikstadt Basel sind dies ideale Voraussetzungen für ein fruchtbares Zusammenwirken von Forschung, Lehre sowie künstlerischer und wissenschaftlicher Berufspraxis.

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master. Er umfasst insgesamt 180 Kreditpunkte (KP). Das Studienfach Musikwissenschaft wird als eines von zwei Studienfächern zu je 75 Kreditpunkten studiert. Hinzu kommt der komplementäre Bereich (30 KP).
Für das Studium sind musiktheoretische Grundkenntnisse (einschliesslich Harmonielehre) und die Fähigkeit zur Auseinandersetzung mit einem Notentext erforderlich. Diese können zu Studienbeginn erworben werden. Hilfreich sind darüber hinaus musikalische Erfahrungen beispielsweise in Form von musiktheoretischen Kenntnissen oder einer musikalisch-praktischen Ausbildung. Bei Studienbeginn werden die individuellen Voraussetzungen besprochen. Fehlende Grundlagen können in ergänzenden Kursen nachgeholt werden.

Aufbau der Ausbildung

Ein Kreditpunkt (KP) ECTS entspricht ungefähr 30 Arbeitsstunden.

Studienplan Bachelorstudium ECTS
Studienfach Musikwissenschaft
Modul Einführung in die Musikwissenschaft 5
Modul Musiktheoretische Grundlagen 12
Module
  • Ältere Musik: Musikanalyse in Beispielen
  • Neuere Musik: Musikanalyse in Beispielen
15
Modul Ältere Musikgeschichte 10
Modul Neuere Musikgeschichte 10
Modul Angewandte Musikwissenschaft 6
Modul Ästhetik der Musik 6
Lehrveranstaltungen nach Wahl aus dem Lehrangebot des Bachelorstudienfachs Musikwissenschaft 6
Bachelorprüfung 5
Zwischentotal 75
Zweitfach 75
Komplementärer Bereich 30
Total 180

Fächerkombination

Musikwissenschaft wird auf Bachelor- wie Masterstufe in Kombination mit einem zweiten Studienfach und einem komplementären Bereich studiert.
Als zweites Bachelor- bzw. Masterstudienfach kommt neben Fächern der Phil.-Hist. Fakultät (wie z.B. Englisch, Philosophie, Medienwissenschaften, Geschichte u.v.a.m.) auch ein ausserfakultäres Studienfach in Frage (wie z. B. Geographie, Informatik, Rechtswissenschaft oder Theologie), siehe www.philhist.unibas.ch/studium.
 
Im Bachelorstudium werden in beiden Studienfächer je 75 KP, im Komplemen­tärbereich 30 KP erworben.
 
Der Komplementäre Bereich  steht allen Studierenden unabhängig von ihrem Studienfach oder -gang zusätzlich zur freien Verfügung. Mit welchen Veranstal­tungen sie diese KP erwerben, bleibt ihnen überlassen. Der Komplementäre Bereich dient in der Regel dem Erwerb allgemeiner Kompetenzen (Fremd­sprachen, EDV, Rhetorik etc.), dem interdisziplinären Lernen (fachfremde bzw. interdisziplinäre Lehrveranstaltungen) und/oder der weiteren Vertiefung des eigenen Fachstudiums oder dem Erwerb eines Zertifikats.
 
Musikwissenschaft kann ausserdem als Zweitfach zu Sportwissenschaft studiert werden (siehe UNI INFO „Sport, Bewegung und Gesundheit / Sportwissenschaften“).
 
Eine Basler Besonderheit sind gemeinsam mit den Hochschulen für Musik (HSM) der FHNW angebotene Studiengänge: Einerseits kann aufgrund eines Studienabschlusses an der HSM das zweite Studienfach für ein Bachelorstudium an der Phil.-Hist. Fakultät erlassen werden, sodass an der Universität nur noch Musikwissenschaft und der Komplementärbereich belegt werden müssen.
 
Andererseits ist bei einem Studium der Schulmusik II C an der HSM der wissenschaftliche Teil im Umfang eines vollen Bachelor- und Masterstudiums Musikwissenschaft (ohne 2. Studienfach und ohne Komplementärbereich) an die Universität delegiert. Schulmusik II C-Studierende sind an der HSM der FHNW immatrikuliert, wo sie auch die Aufnahmeprüfung bestehen müssen, und belegen ihr Pensum an der Uni als gebührenfreie Hörer/innen (siehe entsprechendes UNI INFO).

Praktika

Praktika sind nicht vorgeschrieben. Die Anrechnung eines fachbezogenen Praktikums im Komplementären Bereich ist grundsätzlich möglich.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

Im Bachelorstudium werden zwei Studienfächer zu je 75 ECTS gleichwertig studiert. Hinzu kommt der komplementäre Bereich (Wahlbereich, 30 ECTS).

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

Eidg. anerkannte gymnasiale Maturität, Berufsmaturität mit bestandener Passerelle oder Bachelor-Abschluss einer Fachhochschule bzw. Pädagogischen Hochschule.
Verbindliche Informationen unter: http://www.unibas.ch/zulassung

Latein / Griechisch

Der Erwerb von Lateinkenntnissen wird nachdrücklich empfohlen, da sie besonders für den Umgang mit Quellen der älteren Musik notwendig sind. Der Besuch entsprechender Sprachkurse zum Spracherwerb oder zur Vertiefung, wie sie am Sprachenzentrum der Universität Basel und in einzelnen Fächern der Philosophisch-Historischen Fakultät angeboten werden, kann im komplementären Bereich angerechnet werden.

Weitere Sprachkenntnisse

Für eine Auseinandersetzung mit Fachliteratur und Quellen sind – zumindest passive – Kenntnisse in modernen Fremdsprachen, insbesondere Englisch, aber auch Französisch und Italienisch sowie je nach Interessensschwerpunkten in weiteren Sprachen unerlässlich. Der Besuch entsprechender Sprachkurse zum Spracherwerb oder zur Vertiefung, wie sie am Sprachenzentrum der Universität Basel und in einzelnen Fächern der Philosophisch-Historischen Fakultät angeboten werden, kann im komplementären Bereich angerechnet werden.

Link zur Zulassung: http://www.unibas.ch/zulassung

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldung unter http://www.unibas.ch/anmeldung; Die Anmeldegebühr beträgt CHF 100.-. Anmeldeschluss für das Herbstsemester ist der 30. April, für das Frühjahrsemester der 30. November.

Immatrikulation

Zusammen mit dem Zulassungsentscheid wird über das Verfahren der Immatrikulation informiert. Studierende mit schweizerischer Vorbildung müssen in der Regel nicht persönlich zur Immatrikulation erscheinen.

Kosten

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Anmeldegebühren

Die Anmeldegebühr von CHF 100.- wird nicht rückerstattet, falls das Studium nicht aufgenommen wird.
Begründete verspätete Anmeldungen erfordern eine Zusatzgebühr von CHF 150.-

Semestergebühren

Pro Semester (auch für Prüfungssemester) ist eine Pauschale von CHF 850.- (+ CHF 10.- freiwilliger Beitrag für die Studierendenschaft skuba) einzuzahlen.
Hinzu kommen je nach Fachrichtung noch Auslagen für Studienliteratur sowie Lebenshaltungskosten.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts in Musikwissenschaft und einem weiteren Bachelorstudienfach

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts: MA in Musikwissenschaft und einem 2. Fach

Lehrer/in Sek. II

Die Schulmusik-Ausbildung für die Gymnasialstufe kennt drei Varianten:
A    Kombination mit einem Lehrdiplom für Sologesang oder ein Instrument
B    Verbindung mit einem Diplom für Chorleitung
C    Schwerpunkt in Musikwissenschaft: Die Variante C verbindet das Studium an der Hochschule für Musik der FHNW mit dem am Musikwissenschaftlichen Seminar.
Die Schulmusikausbildung findet in enger Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Musik, der Universität und der Pädagogischen Hochschule der FHNW statt.
Weitere Einzelheiten stehen in UNI INFO "Schulmusik Sekundarstufe II".

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Basel (BS)

Musikwissenschaftliches Seminar
Petersgraben 27, 4051 Basel
T +41 61 207 28 00; sekretariat-mws@unibas.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Beginn des Studiums ist im Herbst- und Frühjahrsemester möglich. Für das Bachelorstudium wird der Beginn im Herbstsemester empfohlen.

Dauer

Die Regelstudienzeit für den Bachelor beträgt 6 Semester, für den Master 4 Semester. Es besteht keine Studienzeitbeschränkung.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Prüfungen können in beiden Sprachen abgelegt werden.

Bemerkungen

Studienfachinformationen / -reglemente

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Tag der offenen Tür

Im Januar findet ein Infotag für Schulklassen statt.
Jeweils im September stellen sich die einzelnen Fächer an den Informationsabenden für Maturand/innen ("Live aus der Uni Basel") vor.
Weitere Informationen

Reglemente der Fakultät

Links

Auskünfte / Kontakt

Vor Studienbeginn sollte ein individuelles Einführungsgespräch im Musikwissenschaftlichen Seminar vereinbart werden, um Fragen zum Studium persönlich zu klären. Kontakt: Nicole Jost-Rösch (nicole.roesch@unibas.ch)

Universität Basel > Philosophisch-historische Fakultät

Studienberatung Basel

Steinengraben 5, 4051 Basel
T +41 61 207 29 29/30
www.studienberatung.unibas.ch
studienberatung@unibas.ch

 

Studiensekretariat der Universität

(Anmeldung und Zulassung)
Petersplatz 1, 4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport (Kontaktformular)