Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Psychotraumatologie

DAS

Universität Zürich > Weiterbildung

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Studiengebiete

Psychologie / Angewandte Psychologie

Swissdoc

7.734.11.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

 Grundlagen der Psychotraumatologie

  • Trauma und Traumafolgestörungen: PTBS, akute Belastungsstörung, komplexe posttraumatische Störungen, Dissoziation, somatische Folgen, Komorbidität, Epidemiologie
  • Klassifikation, Assessment, Diagnostik
  • Neurobiologische, lerntheoretische und kognitiv-psychologische Grundlagen
  • Psychodynamische Konzepte, sekundäre Traumatisierung
  • Grundlagen der Kinderpsychotraumatologie


Traumatherapeutische Verfahren

  • Narrative Expositionstherapie (NET)
  • Brief Eclectic Psychotherapy for PTSD (BEPP)
  • Trauma-fokussierte kognitive Verhaltenstherapie (Tf-KVT)
  • Therapie komplexer und dissoziativer Traumafolgestörungen
  • Behandlung posttraumatischer Störungen bei Kindern
  • Einführung in EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)
     

Lernziel

Ziel ist die Befähigung der teilnehmenden Fachleute zur verantwortungsvollen und kompetenten Durchführung traumatherapeutischer Verfahren in unterschiedlichen Settings und mit unterschiedlichen Personen- und Patientengruppen.

ECTS Punkte

30

Voraussetzungen

Zulassung

  • Hochschulabschluss auf Masterstufe in Medizin oder Psychologie sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung mit psychisch kranken Menschen und eine abgeschlossene oder fortgeschrittene Psychotherapieausbildung.
  • In Ausnahmefällen können Personen mit vergleichbarer Qualifikation und Berufserfahrung sowie Personen mit einer psychotherapeutischen Praxisbewilligung zugelassen werden.

Zielpublikum

Fachpersonen, die fundierte Kenntnisse in der Psychotraumatologie erwerben und die relevanten Therapiemethoden auf diesem Gebiet kennen und anwenden lernen wollen.

Kosten

CHF 12'500.- (exkl. Supervisionskosten)

Abschluss

  • Diploma of Advanced Studies DAS

Certificate of Advanced Studies UZH in Psychotraumatology

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zentrum für Weiterbildung der Universität Zürich

Zeitlicher Ablauf

Beginn

März

Dauer

2 Jahre
Total: 23 Präsenztage
1. Studienjahr: sechs Präsenztage Grundlagen der Psychotraumatologie (3 Blöcke à 2 Tage), fünf Präsenzblöcke à 2 Tage mit Unterricht in traumatherapeutischen Verfahren.
2. Studienjahr: fünf Vertiefungstage für die traumatherapeutischen Verfahren kombiniert mit Gruppensupervision. Hinzu kommen ein Tag Einführung in EMDR und ein Abschlusstag.
Die Präsenzveranstaltungen finden jeweils freitags und samstags statt.

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Die Weiterbildung ist von der FSP als Zusatzqualifikation in Psychotraumatologie und von der DeGPT für den Erwerb der Zusatzqualifikation "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" anerkannt.

Anmeldeschluss: 31. Januar

Links