Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Berater/in im psychosozialen Bereich (HFP)

Berater und Beraterinnen im psychosozialen Bereich unterstützen Menschen jeden Alters, die sich in belastenden Lebenssituationen, Krisen und Konflikten an sie wenden.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Beratung, Betreuung, Therapie - Beratung

Swissdoc

0.734.21.0

Aktualisiert 09.04.2015

Tätigkeiten

Die zentrale Tätigkeit von Berater/innen im psychosozialen Bereich ist das persönliche Gespräch mit Ratsuchenden. Diese wenden sich mit einem konkreten Problem an die Berater/innen, mit dem Ziel, dieses Problem zu fokussieren und zu lösen. Es kann aber auch der allgemeine Wunsch nach Entwicklung der eigenen Persönlichkeit oder die Verbesserung der sozialen Integration Anlass zur Beratung sein. Berater/innen im psychosozialen Bereich arbeiten in unterschiedlichen Beratungsfeldern, wie Persönlichkeits-, Erziehungs-, Partnerschafts-, Schwangerschaftskonflikt-, Schüler- und Suchtberatung oder Trauerarbeit. Sie bieten Einzel-, Paar- und Familienberatung sowie Gruppenberatung an.

Zu Beginn einer Beratung erfragen Berater/innen im psychosozialen Bereich die persönlichen Lebenslagen und -umstände der Klientinnen und Klienten, woraus sie nach eingehender Auswertung und Gewichtung die geeigneten Vorgehensweisen und deren Hauptziele ableiten. Daraufhin erstellen sie einen inhaltlich und zeitlich strukturierten Beratungsplan. In den ersten Sitzungen bauen Betreuende und Betreute ein persönliches Vertrauensverhältnis auf, ohne das keine wirksame Beratung möglich ist. Den Beratungsprozess gestalten Berater/innen im psychosozialen Bereich auf die Situation bezogen, individuell und kreativ sowie unter Berücksichtigung des sozialen und kulturellen Umfelds der Klientinnen und Klienten. Sie fördern dabei die Eigenverantwortung der Ratsuchenden und unterstützen deren Eigenbemühungen, ihre Verhaltens- und Erlebensmuster weiter zu entwickeln sowie die persönliche Befindlichkeit zu verbessern.

Berater/innen im psychosozialen Bereich wenden bei ihrer Arbeit unterschiedliche Beratungsansätze an, wie zum Beispiel personzentrierte oder körperorientierte Methoden. Sie erkennen Krisensituationen und reagieren angemessen darauf. Bei Bedarf weisen sie die Klientinnen und Klienten an entsprechend spezialisierte Fachpersonen weiter.

Berater/innen im psychosozialen Bereich reflektieren und evaluieren ihre berufspraktische Tätigkeit und entwickeln ihre Beratungskompetenzen mittels Supervision, Intervision, Weiterbildung etc. fortlaufend weiter. Sie brauchen ein gutes Einfühlungsvermögen, Flexibilität und viel Geduld. Zudem übernehmen sie grosse Verantwortung, müssen belastbar sein und mit wechselnden und schwierigen Situationen umgehen können. Sie verpflichten sich zu ethischem Handeln.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 28.6.2013

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung SGfB erhältlich.

Bildungsangebote

Verschiedene Institutionen bieten Vorbereitungslehrgänge an. Die SGfB informiert über die Bildungsanbieter.

Dauer

3 bis 4 Jahre, berufsbegleitend (600 Lektionen sowie Selbststudium)

Ausbildungskonzept/-inhalte

Die fachlichen und personalen Beratungskompetenzen werden durch Theorie, Selbsterfahrung, Supervision und in der praktischen Beratungsarbeit trainiert. Die transferorientierten Ausbildungen werden in Lerngruppen durchgeführt.

Abschluss

"Berater/in im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Berufsabschluss auf Tertiärstufe oder gleichwertige Qualifikation, Abschluss einer Höheren Fachprüfung, Höheren Fachschule, Fachhochschule oder Universität und mind. 6 Jahre Berufserfahrung im psychosozialen Kontext

oder

  • ohne Tertiärabschluss mind. 8 Jahre Berufspraxis im psychosozialen Kontext

und zusätzlich

  • Nachweis von mind. 15 Beratungsprozessen mit mind. 80 Sitzungen
  • Nachweis von 30 Stunden klientenbezogener Supervision als Supervisand/in
  • Nachweis von 30 Stunden psychosozialer Beratung als Klient/in
  • Teilnahme an mind. 8 Sitzungen einer Supervisions- oder Intervisionsgruppe während mind. 2 Jahren
  • Empfehlung eines/-r akkreditierten Lehrsupervisors/-in bzw. Begleitung von diesem/-r während mind. 1 Jahr (mind. 15 Stunden)

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Fachverbände und Ausbildungsinstitutionen

Fachhochschule

z. B. Bachelor/Master of Science (FH) in Angewandter Psychologie, Bachelor of Arts/Science (FH) in Sozialer Arbeit oder dipl. Sonderpädagoge/-pädagogin (EDK)

Berufsverhältnisse

Berater/innen im psychosozialen Bereich arbeiten als Angestellte in Beratungsstellen, Spitälern, Hilfswerken, Non-Profit- und Profit-Organisationen oder als selbstständig Erwerbende in eigener Praxis oder in Praxisgemeinschaften. Möglich ist sowohl eine teilzeitliche als auch eine vollberufliche Tätigkeit.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Gesellschaft für Beratung SGfB
Gehrenweg 2
5103 Möriken AG
Tel.: 062 562 84 48
URL: http://www.sgfb.ch
E-Mail: