Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Gestalter/in HF bildende Kunst

Gestalter/innen HF bildende Kunst konzipieren und realisieren eigenständige künstlerische Werke oder Projekte. Neben handwerklichen Grundlagen verfügen sie über theoretisches Wissen zur Reflexion ihrer Arbeit.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gestaltung, Kunst

Branchen

Kunst & Kunsthandwerk

Swissdoc

0.822.59.0

Aktualisiert 12.09.2014

Tätigkeiten

Gestalter/innen HF bildende Kunst entwickeln und realisieren künstlerische Werke oder Projekte. Sie arbeiten in der Regel als selbstständige und unabhängige Autoren und Autorinnen im eigenen Atelier. Die Kunstwerke entstehen aus eigener Initiative, auf Anfrage von Auftraggebern oder auf Ausschreibungen von Wettbewerben hin. Es kommt auch vor, dass sie temporär oder in Teilzeit im Auftrag von anderen Künstlern und Künstlerinnen, Kulturschaffenden oder Unternehmen im kreativen Bereich arbeiten. Sie wirken zum Beispiel mit bei Film- und Videoproduktionen, Bühnenbildern oder Architektur- und Designprojekten.

Gestalter/innen HF bildende Kunst eignen sich spezifische Themengebiete an, die sie künstlerisch reflektieren und bearbeiten. Sie entwickeln eigenständige Ideen und verdichten diese durch Inhalt und Form, durch die Wahl von Materialien und Techniken, durch die Inszenierung im Ausstellungskontext sowie durch die Rezeptionsvorgänge beim Publikum zu einem Werk. Das kunstgeschichtliche und theoretische Wissen ermöglicht es ihnen, ihre eigene Arbeit zu analysieren, zu dokumentieren und darüber zu schreiben.

Gestalter/innen HF bildende Kunst sind in allen Bereichen der Kunst kompetent. Sie sind geübt in der Bearbeitung verschiedenster Materialien, erfahren im Umgang mit Medien und sensibilisiert für die spezifischen Eigenschaften und Möglichkeiten der unterschiedlichen Materialien und Medien. Unter Berücksichtigung konzeptueller, ökologischer und ökonomischer Aspekte wählen sie die jeweils adäquaten Verfahren und Arbeitsprozesse.

Aktuelle Entwicklungen und zukunftsgerichtete Visionen lassen Gestalter/innen HF bildende Kunst in die eigene Arbeit einfliessen. Sie haben den Überblick über das Schaffen auf internationaler Ebene auf ihrem Gebiet. Sie sind eingebunden in ein System von Kuratoren, Kritikerinnen, Kunstliebhabern, Mäzeninnen, Sammlern, Medien, Galerien, Kunstmessen, Auktionshäusern, Behörden, Kunstschulen und Künstlerkolleginnnen. Darin finden sie sich zurecht, knüpfen Kontakte und pflegen ein Netzwerk zur Selbstvermarktung. Damit erhöhen sie ihre Chancen bei der Suche nach Ausstellungsmöglichkeiten und im Wettbewerb um Stipendien.

Ausbildung

Grundlage

Verordnung des WBF über Mindestvorschriften für die Anerkennung von Bildungsgängen der höheren Fachschulen vom 11.3.2005 (Stand 1.2.2014) und eidg. genehmigter RLP vom 25.2.2010

Bildungsangebote

  • Schule für Gestaltung St.Gallen
  • F+F Schule für Kunst und Design, Zürich

Dauer

  • St.Gallen: 3 Jahre, berufsbegleitend
  • Zürich: 3 Jahre, Vollzeit

Module

Beispiel St. Gallen: Dada, Kunstgeschichte, Philosophie, Kunsttheorie, Inspiration, Kreation, Künstlersubjekt, Publikation, Kurator, Kunstrecht, Kunstmarkt, Projektmanagement u. a.

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Gestalter/in HF bildende Kunst"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Abschluss einer Ausbildung auf Sekundarstufe II (berufliche Grundbildung, Maturität, Fachmaturität, Berufsmaturität oder gleichwertige Vorbildung)
  • Nachweis einer beruflichen Tätigkeit parallel zum (berufsbegleitenden) Bildungsgang
  • Bestehen des Aufnahmeverfahrens Kandidaten und Kandidatinnen mit einer nachgewiesenen ausserordentlichen gestalterischen Begabung können ausnahmsweise auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II aufgenommen werden. Ein gestalterischer Vorkurs oder eine praktische Tätigkeit im Berufsfeld werden empfohlen.

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Schulen für Gestaltung, Höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Fachhochschule

Studiengänge im Fachbereich Gestaltung, z. B. Bachelor of Arts (FH) in bildender Kunst oder Master of Arts (FH) in Fine Arts

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen und Fachhochschulen

Berufsverhältnisse

Gestalter/innen HF bildende Kunst arbeiten in der Regel in freiberuflicher Tätigkeit. Temporär bzw. in Teilzeit sind sie auch als Angestellte anderer Künstler/innen oder in Unternehmen im kreativen Bereich tätig.

Weitere Informationen

Adressen

Schule für Gestaltung St.Gallen
Sekretariat Weiterbildung
Demutstr. 115
9012 St. Gallen
Tel.: 058 228 26 30
URL: http://www.gbssg.ch
E-Mail:

F+F Schule für Kunst und Design
Flurstr. 89
8047 Zürich
Tel.: 044 444 18 88
URL: http://www.ffzh.ch
E-Mail: