Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Führungsexperte/-expertin (HFP)

Führungsexperten und -expertinnen leiten eine Organisationseinheit beziehungsweise Abteilung eines grösseren Unternehmens oder sind als Leiter/in von KMU tätig. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse in Führungsprozessen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Management und Betriebswirtschaft - Personalwesen und betriebliche Ausbildung

Swissdoc

0.616.24.0

Aktualisiert 20.10.2014

Tätigkeiten

In der Wirtschaft oder in der öffentlichen Verwaltung übernehmen Führungsexpertinnen Vorgesetztenfunktionen auf mittlerer Kaderstufe. Sie verfügen über ein breites betriebswirtschaftliches Wissen und die Kompetenzen, um eine Organisationseinheit oder ein KMU direkt oder indirekt zu führen. Unter Organisationseinheit wird eine Abteilung bzw. ein Funktionsbereich einer privatrechtlichen oder öffentlich-rechtlichen Gesamtorganisation, aber auch ein KMU als Ganzes verstanden. Bei der direkten Führung geht es um die unmittelbare personale Interaktion zwischen dem Führenden und den Geführten. Die indirekte Führung hingegen ist die systemisch-strukturelle Führung und geht von der Organisationsstruktur des Unternehmens aus. Führungsexperten erkennen in ihrer Organisationseinheit vorhandenes Innovationspotenzial. Sie eruieren langjährige Denkschemen der Mitarbeitenden und sind in der Lage, durch Ideen, kreative Techniken und geeignete Instrumente einen neuen, lebendigen und nachhaltigen Denkprozess in Gang zu setzen. Zunächst analysieren Führungsexpertinnen Markt- und Umweltentwicklungen. Sie interpretieren betriebswirtschaftliche Daten, Kennzahlen und Budgets und ziehen sie in ihre strategischen Ziele ein. Bei den weiteren Schritten prüfen sie, wie sich die geplanten Veränderungen auf die Organisation und Umwelt sowie auf bestehende finanzielle und personelle Ressourcen auswirken. Vor- und Nachteile müssen sie klar beurteilen, damit sie bei Abweichungen Massnahmen einleiten können.

Für alle Beteiligten setzen Führungsexperten Strategien verständlich und überzeugend um und motivieren die involvierten Personen für ihre Anliegen. Zur Erreichung der Zielsetzung legen sie Richtlinien fest und stellen die erforderlichen Ressourcen zur Verfügung. Gibt es seitens der Beteiligten Widerstände oder Konflikte, gilt es, diese rasch zu erkennen und rechtzeitig Lösungen zu finden. In den Arbeitsprozessen setzen sie bewährte Methoden situationsgerecht ein. Sie fördern und motivieren alle Beteiligten, um ihr Ziel termingemäss zu erreichen.

In ihrer Organisationseinheit sind Führungsexpertinnen auch für die Finanzen verantwortlich. Sie kennen sich zudem aus in rechtlichen Fragen und können kompetent zu allgemeinen wirtschaftlichen Themen Stellung nehmen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 1.9.2010

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF-ASFC erhältlich.

Bildungsangebote

Eine Liste der Ausbildungsinstitutionen ist auf der Homepage des SVF-ASFC, www. svf-asfc. ch, erhältlich.

Dauer

3 - 4 Semester, berufsbegleitend

Module

  • Innovation im Leistungserstellungs- und Führungsprozess
  • Analyse, Methodik und Entscheidung im Führungsprozess
  • strategie- und marktorientierte Führung
  • Kommunikation und Wissensentwicklung im Führungsprozess
  • umsetzungsorientierte und wirkungsvolle Führung

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Führungsexperte/-expertin"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss der Berufsprüfung als Führungsfachmann/-frau und 3 Jahre Berufspraxis, davon 2 Jahre Führungstätigkeit auf der Stufe Organisationseinheit

oder

  • Abschluss einer Berufsprüfung, einer Höheren Fachprüfung oder ein gleichwertiger Ausweis im Tertiärbereich und 4 Jahre Berufspraxis, davon 2 Jahre Führungstätigkeit auf der Stufe Organisationseinheit

oder

  • Abschluss auf Sekundarstufe II oder ein gleichwertiger Abschluss und 6 Jahre Berufspraxis mit Führungs- und/oder Fachverantwortung, davon 2 Jahre Führungstätigkeit auf der Stufe Organisationseinheit

und

  • erforderliche Modulabschüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsverbänden sowie von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Nachdiplomstufe

Angebote von Höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verwandten Bereichen, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Dienstleistungsmanagement, Marketing Management, Corporate Innovation Management, Customer Relationship Management, Leadership and Management usw.

Berufsverhältnisse

Führungsexperten und -expertinnen arbeiten als Kaderleute in grösseren Unternehmen oder als Leiter/innen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) des Gewerbes, der Verwaltung oder im Dienstleistungsbereich. Sie können die Leitung eines Profitcenter oder die Führung einer Filiale übernehmen, in der Baustellenleitung, in Stabsstellen mit Ergebnisverantwortung sowie als Abteilungsleitende mit Budget- und Erfolgsverantwortung tätig sein. Weitere Perspektiven stehen ihnen als Fachausbildner/in, als Prüfungsexperte/-expertin oder als selbstständige/r KMU-Unternehmer/in offen.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung SVF-ASFC
Geschäftsstelle SVF-ASFC
Moosstr. 5
8925 Ebertswil
Tel.: 044 764 36 26
Fax: 044 764 36 46
URL: http://www.svf-asfc.ch
E-Mail: