Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Wissenschaftler/in in Angewandter Ethik

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Management und Betriebswirtschaft - Banken - Versicherungen - Versicherungen: Privatversicherungen - Versicherungen: Sozialversicherungen

Swissdoc

-

Aktualisiert 31.10.2016

Tätigkeiten

Wissenschaftler/innen in Angewandter Ethik beschäftigen sich mit Kriterien guten und schlechten Handelns sowie mit der Bewertung der Motive und der Folgen dieses Handelns. Vor allem in den Bereichen Medizin, Umwelt, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Recht stellen sie sich solchen Fragen. Sie befassen sich mit Problemen wie Sterbehilfe, Abtreibung, Tierversuche, Gentechnik, Welthandel oder Grenzen der Gewinnmaximierung. Allein in der Schweiz zählt man heutzutage über 200 Ethikkommissionen, und grössere Firmen verfügen zunehmend über Abteilungen für Corporate Social Responsibility (CSR). Wissenschaftler/-innen in Angewandter Ethik sind dort und im beruflichen Alltag um gründliche Analysen und ethisch zufriedenstellende Lösungen bemüht.
Emotional geladene ethische Problemstellungen verstehen sie sachlich anzugehen. Sie stellen kritische Fragen und betrachten Dinge aus verschiedenen Perspektiven. Sie sind in der Lage, Argumentationen auf ihre ethische Stichhaltigkeit hin zu untersuchen. Dabei wenden sie theoretische Grundbegriffe und -prinzipien aus der allgemeinen Ethik an. Sie ist ein Teilgebiet der angewandten Philosophie, die Erkenntnisse im Zusammenhang mit grundätzlichen Lebensfragen in gesellschaftlich relevantes Handeln einfliessen lässt. Aufgrund dieser Kenntnisse sind sie fähig, ethische Fragen einschliesslich philosophischer Aspekte fundiert zu beurteilen. Wissenschaftler/innen in Angewandter Ethik stammen häufig aus den Berufsfeldern Medizin, Pharmazie, Biologie, Umweltwissenschaften, Politik sowie Justiz und haben sich in angewandter Ethik weitergebildet.
Sie arbeiten in Ethikkommissionen, Unternehmen, öffentlichen Institutionen, Organisationen und Verbänden sowie in der universitären Lehre und Forschung. Sie sind international zunehmend in Beratung, Auftragsforschung oder Begutachtung gefragt.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule

In der Regel Studium der Philosophie oder Theologie oder Studium der Medizin, Biologie, Pharmazie, Umweltwissenschaft, Wirtschaft, Rechtswissenschaft und Master of Advanced Studies (MAS) in Angewandter Ethik

Weitere Informationen