Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Netzelektrikermeister/in (HFP)

Netzelektrikermeister/innen zeichnen verantwortlich für den Bau, den Betrieb und den Unterhalt von Netzanlagen. Sie sorgen für den reibungslosen Transport und die Verteilung von elektrischer Energie. Sie leiten, planen und überwachen Projekte und führen Mitarbeitende.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bau - Elektrotechnik

Branchen

Energieversorgung - Schiene - Strasse

Swissdoc

0.440.63.0

Aktualisiert 27.08.2009

Tätigkeiten

In elektrischen Verteil- und Kommunikationsanlagen übernehmen Netzelektrikermeisterinnen ein breites Aufgabenfeld. Als Bau-, Projekt-, Betriebs-, Niederlassungs- oder Fachbereichleiterinnen überwachen sie die fachgerechten Arbeiten im Kabelbau, Freileitungsbau, Stationenbau und der öffentlichen Beleuchtung. Innerhalb der vielfältigen Tätigkeiten müssen sie immer wieder neue Lösungen erarbeiten und umsetzen.

In der Planung und Projektierung berücksichtigen Netzelektrikermeister vielfältige Faktoren wie Kundenbedürfnisse, gesetzliche Vorgaben, Netzanalysen, Umweltverträglichkeit bzw. Energieeffizienz oder Wirtschaftlichkeit. Aufgrund dieser erarbeiten sie z. B. Budgetpläne, planen und projektieren sie Anlagen, führen sie Bewilligungsverfahren durch. Sie planen und überwachen die Arbeitsabläufe von A bis Z: von der Beschaffung der Mittel über die Einteilung der Arbeitskräfte bis hin zur Qualitätskontrolle.

Netzelektrikermeisterinnen übernehmen in der Projekt- und Bauleitung Tätigkeiten wie die Koordination der Projekte oder die Überwachung der Termine, Kosten, Leistungen, Qualität und Dokumentation. Sie analysieren Risiken, treffen Sicherheitsvorkehrungen und überprüfen deren Einhaltung. Laufende Projekte kommunizieren und dokumentieren sie und kontrollieren die Qualität der durchgeführten Arbeiten.

Die Instandhaltung und der Betrieb bringen Arbeiten wie Sicherheitswartungskontrollen, Inspektionen, Messungen im Netz oder die Netzführung mit sich. Netzelektrikermeister überwachen, planen und ordnen die Arbeiten an.

Netzelektrikermeisterinnen führen und betreuen die ihnen unterstellten Mitarbeitenden und Lernenden. Sie bilden diese gezielt aus, fördern und motivieren sie. Sie helfen mit bei der Einstellung und Einführung von neuen Mitarbeitenden. Es ist auch möglich, dass sie die Leitung einer regionalen Niederlassung übernehmen.

Im Bereich Kommunikation und Marketing sind Netzelektrikermeister zuständig für die Beziehungspflege zu Kunden, Lieferanten, Verbänden und Behörden. Sie beraten diese, akquirieren Neukunden, gestalten neue Produkte und Services, erstellen Offerten und Rechnungen oder handeln Verträge und Preise aus.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 25.4.2008

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Verband Schweiz. Elektrizitätsunternehmen VSE erhältlich.

Bildungsangebote

Der Vorbereitungskurs wird abwechslungsweise im Schulungszentrum der BKW FMB Energie AG in Kallnach BE und im Bildungszentrum Wald in Maienfeld GR durchgeführt.

Dauer

Insgesamt 16 Wochen, in mehreren Blöcken, berufsbegleitend, innerhalb von 2 Jahren

Geprüfte Fächer

Grundlagenkenntnisse (Elektrotechnik, Informatik); Projektierung; Betrieb; Bau und Instandhaltung; Mitarbeiter- und Projektführung; Branchenkunde; Prüfungsarbeit (mündl. und schriftl.)

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Dipl. Netzelektrikermeister/in"

Voraussetzungen

Vorbildung
Bei Prüfungsantritt erforderlich:
  • Fachausweis als Netzfachmann/-frau und mind. 2-jährige praktische Tätigkeit in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteil-/Kommunikationsnetzen oder
  • Fachausweis als Netzelektriker/in (nach dem alten Reglement vom 26.11.1985) und mind. 2-jährige praktische Tätigkeit in Projektierung, Bau, Instandhaltung oder Betrieb von elektrischen Verteil-/ Kommunikationsnetzen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fachverbänden, Berufs- und Fachschulen sowie von Unternehmen der Elektrizitätsbranche

Höhere Fachschule

Studiengänge in verwandten Fachrichtungen; z. B. Dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik

Fachhochschule

bei entsprechender schulischer Vorbildung Studiengänge in verwandten Fachrichtungen; z. B. Bachelor FH in Elektrotechnik, Bachelor FH in Gebäudetechnik (Gebäude-Elektroengineering)

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten in verwandten Fachrichtungen; z. B. in Telekommunikation, Elektrotechnik, Mechatronik, Automation oder im Management- bzw. betriebswirtschaftlichen Bereich

Berufsverhältnisse

Netzelektrikermeister/innen übernehmen Führungsaufgaben in Unternehmen der Strombranche. Sie arbeiten für Elektrizitätswerke, Telekommunikationsunternehmen, Verkehrsbetriebe oder im Freileitungsbau. Sie tragen grosse Verantwortung für den reibungslosen Transport elektrischer Energie, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren würde. Bei Stromausfällen, bei dringenden Reparaturen an Netz- und Kommunikationsanlagen oder bei Neuanschlüssen müssen die Berufsleute Pikettdienst leisten. Ansonsten bestehen geregelte Arbeitszeiten. Der Stellenmarkt ist relativ stabil und für qualifizierte Fachkräfte sehr gut.

Weitere Informationen

Adressen

Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen VSE
Hintere Bahnhofstr. 10
Postfach
5001 Aarau 1
Tel.: 062 825 25 25
Fax: 061 825 25 26
URL: http://www.strom.ch
E-Mail:

Vereinigung von Firmen für Freileitungs- und Kabelanlagen VFFK
Schöntalstr. 34
Postfach 11
8486 Rikon im Tösstal
Tel.: 052 397 04 40
Fax: 052 383 32 21
URL: http://www.vffk.ch
E-Mail: