Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Facharzt/-ärztin für Nuklearmedizin

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gesundheit

Branchen

Ärztliche und wissenschaftliche Funktionen

Swissdoc

0.724.8.3

Aktualisiert 03.02.2011

Tätigkeiten

Fachärzte und Fachärztinnen für Nuklearmedizin verwenden die kernphysikalischen Eigenschaften der Materie zur Untersuchung, Diagnose und Therapie von Stoffwechselveränderungen und Funktionsstörungen der Physiologie, Pathophysiologie und Anatomie. Ihre Tätigkeiten umschliessen in vitro Untersuchungen, in vivo Bildgebung mit Radiopharmaka und anderen kernphysikalischen medizinischen Techniken sowie die medizinischen Anwendungen der Radiobiologie, Dosimetrie und des Strahlenschutzes. Dieses Betätigungsfeld umfasst die Erkennung und Behandlung von Erkrankungen mit Hilfe offener radioaktiver Stoffe sowie den Strahlenschutz mit seinen physikalischen, biologischen und medizinischen Grundlagen. Die Nuklearmedizin führt vor allem bildgebende diagnostische Untersuchungen am Patienten durch. So können gleichzeitig Informationen über den Stoffwechsel und die Anatomie gewonnen werden, was oft eine abschliessende Beurteilung der Erkrankung des Patienten erlaubt. Neben der diagnostischen Tätigkeit führt die Nuklearmedizin auch Therapien durch. Dabei kommen radioaktive Substanzen zum Einsatz, die sich hauptsächlich im erkrankten Organ anreichern und dieses damit behandeln, ohne im restlichen Körper Schäden zu verursachen. Die häufigsten so durchgeführten Therapien betreffen Schilddrüsenerkrankungen.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule
Der Erwerb des eidgenössischen Arztdiploms (eidgenössische Prüfung Humanmedizin) nach dem Masterstudium befähigt zur unselbstständigen Tätigkeit in einem Spital oder einer Arztpraxis. Das Diplom ermöglicht zudem die Aufnahme der ärztlichen Weiterbildung, welche mit einem eidgenössischen Weiterbildungstitel abschliesst: Die mindestens 5- oder 6-jährige Ausbildung zur Fachärztin oder zum Facharzt (bzw. die 3-jährige Ausbildung zum praktischen Arzt oder zur praktischen Ärztin) ist Voraussetzung für die selbstständige Berufsausübung.
 

Voraussetzungen

Anforderungen


Weiterbildung