Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Romanist/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Swissdoc

0.830.2.6

Aktualisiert 14.11.2016

Tätigkeiten

Romanistik ist eine philologische Disziplin, welche die Sprachen, die sich aus dem Latein entwickelt haben, von ihren Anfängen bis zur Gegenwart zum Gegenstand hat. Romanisten/-innen setzen sich intensiv mit Geschichte und Literatur von in der Regel zwei romanischen Sprachen auseinander. Es handelt sich um Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rätoromanisch, Rumänisch, Sardisch, Provenzalisch und Katalanisch; die genaue Zahl der romanischen Sprachen ist angesichts der Probleme bei der Definition von Sprache und Dialekt nicht endgültig feststellbar. In der Linguistik befassen sie sich mit Themen wie Entstehungsgeschichte der Sprache, Sprachanalyse, z.B. Lautlehre, Wortbedeutung und Satzbau, Verhältnis von Sprache und Sprachbenutzenden (Sozio- und Psycholinguistik) sowie Dialektformen. In der Literaturwissenschaft analysieren und interpretieren sie literarische Texte. Dabei stellen sie auch Bezüge zu historischen und gesellschaftlichen Hintergründen oder zur Biografie des Autors oder der Autorin her.
Mehr als die Hälfte aller Romanisten/innen ist im Schuldienst tätig: an Mittel-, Berufs- und Privatschulen oder in der Erwachsenenbildung. Ein ebenfalls grosser Teil arbeitet als Übersetzer/in. Weitere Tätigkeitsgebiete stehen zum Teil auch anderen Geisteswissenschaftern offen: Lehre und Forschung an Hochschulen, Medien und Kultur, Bibliotheken, Verlage und Buchhandel, Public-Relations und Journalismus.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Master Universitäre Hochschule

Weitere Informationen