Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Humanbiologe/-biologin

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Natur - Chemie, Physik - Gesundheit

Branchen

Swissdoc

0.540.2.0

Aktualisiert 18.12.2014

Tätigkeiten

Humanbiologen/-innen verfügen über eingehende Fachkenntnisse des menschlichen Organismus, der Medizin und der biomedizinischen Forschung. Im Unterschied zu Ärztinnen und Ärzten sind sie geschult in der Methodik wissenschaftlicher Experimente und Forschung, im Unterschied zu übrigen Biologen/-innen und Biochemikern/-innen in der Integration des Wissens über Gene und Zellen in ein umfassendes Verständnis der Funktionen eines Organs und des gesamten Körpers. Humanbiologen/-innen kennen sich aus in Gebieten wie Anatomie, Physiologie, Histologie, Krankheitsbildern des vegetativen oder Zentralnervensystems, in der Pharmakologie, Epidemiologie oder Humangenetik. Sie sind beispielsweise spezialisiert auf Krebsforschung, Immunologie, klinisch-experimentelle Humanstudien, Epidemologie und Gesundheitsforschung oder Labortierkunde. Sie planen biomedizinische Forschungsprojekte, führen wissenschaftliche Experimente durch und werten sie aus. Sie bearbeiten anspruchsvolle Aufgaben in diagnostischen Labors, z.B. in der molekularen Diagnostik, Genetik und klinischen Chemie.

Humanbiologen und -biologinnen arbeiten an Hochschulinstituten und Kliniken in der Forschung. In der chemischen und pharmazeutischen Industrie sind sie als Fachleute mit fachübergreifenden Kenntnissen in Biologie und Medizin in Forschung, Entwicklung, Produktion und Qualitätsmanagement gefragt. Weitere Berufsfelder sind Spitallabors und private diagnostische Labors, Technologietransfer, Wissenschaftsjournalismus, Verwaltung, Consulting, Lehre und Unterricht.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

  • Master Universitäre Hochschule
  • Dissertation Universität
Humanbiologie kann als Masterstudium nach einem Bachelor in Biologie oder Biochemie studiert werden. Für eine Tätigkeit in der Forschung ist nachfolgend ein Doktorat nötig, das oft parallel zu einer Anstellung in einem Forschungslabor absolviert wird.