Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Experimentalphysiker/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Chemie, Physik

Branchen

Swissdoc

0.160.40.0

Aktualisiert 05.12.2014

Tätigkeiten

Experimentalphysiker/innen beobachten, messen und interpretieren Phänomene der "unbelebten" Natur im Rahmen geeigneter Vesuchsanordnungen. Sie konzipieren sie im Hinblick auf bestimmte Fragestellungen. Diese leiten sie ab aus umfassenden Kenntnissen oder Hypothesen der theoretischen Physik oder aus konkreten Anwendungsbedürfnissen. Sie erhalten Antworten durch experimentell messbare Elemente, deren Zusammenwirken sie mathematisch quantitativ bzw. modellhaft erfassen. Die Ergebnisse der Experimente können zu neuen Hypothesen führen, die wiederum durch Versuche verifiziert oder falsifiziert werden. Mit Hilfe der Informatik sind sie in der Lage, Experimente zu simulieren sowie umfangreiche Berechnungs-, Optimierungs- und Modellierungsverfahren rasch durchzuführen.

Experimentalphysiker/innen können ihre mathematisch-wissenschaftlichen Kenntnisse, ihre meist sehr guten Kenntnisse der Informatik und ihre Problemlösungskompetenz auf vielen technischen Gebieten einsetzen: in der angewandten Forschung und Entwicklung der Maschinen-, Elektro- und chemischen Industrie, bei Geräten und Methoden der Automation, in der Optoelektronik sowie in der Mess-, Medizin- und Lasertechnik. Überdies arbeiten sie in der Informatik, im Patentwesen, an Prüf- sowie Eichämtern, z. B. der EMPA (Eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt), und sie unterrichten an Hochschulen und Mittelschulen.

Ausbildung

Erforderliche/r Ausbildungsweg/e

Master Universitäre HochschuleDas Studium der Physik ist an Universitäten oder den ETHs (ETHZ oder EPFL) möglich, während des Studium kann eine Schwerpunktsetzung in theoretischer Physik oder experimenteller Physik  erfolgen. Der Übertritt in die Arbeitswelt ist frühestens mit dem Master möglich. Wer in der Forschung tätig wird, absolviert zusätzlich ein Doktorat. Eine Lehrtätigkeit an Mittelschulen erfordert neben dem Master ein Lehrdiplom für Maturitätsschulen.

Voraussetzungen

Anforderungen
  • Experimentalphysiker benötigen naturwissenschatliches Interesse, analytisches und abstraktes Denken, Neugier und ein Sensorium für neue Fragestellungen, die neue Erkenntnisse ermöglichen. Um diese zu gewinnen, braucht es in der Experimentalphysik Instrumente und Geräte, die teilweise für einen neuartigen Versuch zuerst gebaut oder angepasst werden müssen. Hierfür benötigen sie auch praktisch-konstruktive Fähigkeiten.