Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Fashion Spezialist/in (BP)

Fashion Spezialisten und Spezialistinnen arbeiten in Ateliers und Fachgeschäften der Bekleidungsbranche. Sie fertigen individuelle Kleidungsstücke und entwickeln Prototypen. Im Detailhandel übernehmen sie entweder im Bereich Einkauf oder Verkauf eine beratende Funktion.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Textilien

Branchen

Bekleidung

Swissdoc

0.320.27.0

Aktualisiert 23.12.2015

Tätigkeiten

Fashion Spezialisten und Spezialistinnen beobachten Mode- und Kulturtrends und befassen sich mit der Wirkung von Farben und Formen. Sie sind in verschiedenen Bereichen der Textil- und ­Bekleidungsbranche tätig: einerseits im Hintergrund, also in Näh- oder Modellateliers oder im Detailhandel, andererseits im Vordergrund als Kundenberater/innen im Verkauf.

In Nähateliers fertigen Fashion Spezialisten und Spezialistinnen Modelle nach individuellen Kundenwünschen an. Sie erfassen die Körpermasse der Kundschaft, beraten sie in Bezug auf die Farb- und Schnittwahl, den persönlichen Stil und die geeigneten Materialien. Dabei nutzen die Berufsleute ihre Kenntnisse in der Mode und bringen ihr Wissen über die Gebrauchs-, Trage- und Pflege­eigenschaften von Stoffen zum Einsatz.

In Modellateliers von Industriebetrieben sind Fashion Spezialisten und Spezialistinnen für die Entwicklung von Prototypen zuständig. Aufgrund von Vorgaben erstellen sie Schnittmodelle und achten darauf, dass diese rationell verarbeitet werden können. Die Verarbeitungsmethode stimmen sie auf das Material ab, um eine optimale Qualität zu erzielen.

In Modefachgeschäften beraten Fashion Spezialisten und Spezialistinnen Kunden und Kundinnen. Dabei wenden sie ihre Kenntnisse in Farb- und Stilberatung sowie spezifische Kommunikationsmethoden an.

Im Detailhandel bzw. in grösseren Modehäusern übernehmen sie Aufgaben in den Abteilungen Einkauf oder Qualitäts­sicherung. Mit ihrem Gespür für Modetrends sind sie mitverant­wortlich für die Auswahl des Produktsortiments bzw. der Saison­kollektionen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 13.3.2009

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen ­erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei Swiss Textiles erhältlich.

Bildungsangebote

Schweizerische Textilfachschule STF in Zürich

Dauer

1 Jahr Vollzeit oder 2 Jahre berufsbegleitend

Geprüfte Fächer

  • Produktekenntnisse Textil und Bekleidung
  • Schnittentwicklung
  • Verarbeitung nach industriellen Methoden
  • Kundenumgang

Abschluss

"Fashion Spezialist/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung in der Textil- und Bekleidungsbranche oder
    Abschluss einer Grundbildung im kaufmännischen, technischen oder kreativen Bereich oder
    gymnasiale Maturität oder Berufsmaturität oder
    gleichwertige Ausbildung

und

  • mind. 2 Jahre Berufspraxis im Bereich der Bekleidungsbranche oder
    einjähriger berufspraktischer Vorkurs und 1 Jahr Berufspraxis

Weiterbildung

Kurse

Angebote der Schweizerischen Textilfachschule STF

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Fashiondesigner/in, Textil­meister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Textil, mit Schwerpunkt Fashion Design & Technologies, dipl. Textilwirtschafter/in HF, dipl. Gestalter/in HF Produktdesign mit Vertiefung Textildesign

Fachhochschule

Studiengang in verwandter Fachrichtung: Bachelor of Arts (FH) in Produkt- und Industriedesign mit Vertiefung Textildesign oder Mode-Design

Studiengang an der STF (Titelvergabe durch die University of West London): Bachelor (Hons) in Fashion Design & Technology

Berufsverhältnisse

Fashion Spezialistinnen und Spezialisten arbeiten in Modell­ateliers oder der Entwicklungsabteilung der Konfektionäre. Im Handel übernehmen sie im Bereich Einkauf eine ausführende Funktion. Die Ausbildung bietet zudem eine gute Grundlage für einen Einstieg in die Modebranche oder für eine entsprechende Weiterbildung.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Textilfachschule STF
Hallwylstr. 71
8004 Zürich
Tel.: 044 360 41 51
Fax: 044 360 41 50
URL: http://www.stf.ch
E-Mail:

Swiss Textiles
Textilverband Schweiz
Bildung & Nachwuchsförderung
Beethovenstr. 20
Postfach
8022 Zürich
Tel.: 044 289 79 79
Fax: 044 289 79 80
URL: http://www.swisstextiles.ch
E-Mail: