Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Einkaufsfachmann/-frau (BP)

Einkaufsfachleute aus Industrie, Handel, Dienstleistung und öffentlich-rechtlichen Unternehmen führen je nach Grösse des Unternehmens sowohl operative als auch strategische Aufgaben entlang des Beschaffungsprozesses selbstständig und kompetent aus.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkauf

Branchen

Grosshandel - Lagerlogistik

Swissdoc

0.613.39.0

Aktualisiert 16.11.2017

Tätigkeiten

Einkaufsfachleute führen in kleinen und mittleren Unternehmen häufig ein Team oder leiten die Beschaffung selbstständig. Aufgrund der Drehscheibenfunktion der Beschaffung arbeiten Einkaufsfachleute vermehrt interdisziplinär, insbesondere in Projekten. Weil der wertmässige Beschaffungsanteil in der Industrie mehr als fünfzig Prozent der Herstellungskosten beträgt und im Handel mehr als neunzig Prozent der Gesamtkosten ausmacht, leisten Einkaufsfachleute einen wichtigen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Zu den Kernaufgaben von Einkaufsfachleuten gehört die Umsetzung von Beschaffungsstrategien gemäss den strategischen Vorgaben ihres Unternehmens, die Analyse technischer und logistischer Anforderungen an die Beschaffungsgüter und die Ableitung von Massnahmen zum Kosten-, Risiko- und Nachhaltigkeitsmanagement. Weiter schätzen sie volkswirtschaftliche Veränderungen ein und passen das Einkaufsverhalten entsprechend an und sind in der Bedarfsplanung/-ermittlung, Disposition und Auftragserteilung sowie der Bestellüberwachung mittels sog. E-Procurement oder vernetzten IT-Systemen tätig.

Einkaufsfachleute wenden bei der Evaluation neuer Lieferanten ­Beschaffungsmarktforschung an und leiten dafür Auswahlkriterien aus den Vorgaben der Beschaffungs­politik und -strategie ab. Sie erstellen Kostenrechnungen, wie z. B. Schattenkalkulationen, führen ergänzende Lieferantenbeurteilungen mit Hilfe einer Bilanz­analyse durch und beurteilen Kostenveränderungen aufgrund von Preis- und Kostenstrukturanalysen.

Einkaufsfachleute pflegen, bewerten und optimieren die Lieferantenbasis und halten dabei Anforderungen an die Nachhaltigkeit ein. Sie beziehen Innovationen von Lieferanten ein, beurteilen die vertragsrechtliche Relevanz von Einkaufs- bzw. Verkaufsbedingungen und deren mögliche Auswirkungen. Wichtige Gespräche und Verhandlungen bereiten sie vor oder führen sie zum Teil selbst durch.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 22.8.2017

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Modulkursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei procure.ch – Fachverband für Einkauf und Supply Management, erhältlich.

Bildungsangebote

procure.ch, Aarau, führt Vorbereitungskurse im Modulsystem in Olten, Kloten und Winterthur durch.

Dauer

13 Monate inkl. Prüfung (36 Unterrichtstage), berufsbegleitend

Module und Prüfungsteile

  • Beschaffungslogistik
  • Lieferantenmanagement
  • Beschaffungsstrategien
  • Beschaffungsmarktforschung BMF
  • Preis- und Kostenstruktur­analyse
  • Supply Chain Management & Nachhaltigkeit
  • Projektmanagement
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Vertragsrecht
  • Volkswirtschaftslehre
  • Selbstmanagement und Mitarbeiterführung
  • Gesprächs- und Verhandlungsführung

Abschluss

"Einkaufsfachmann/-frau mit ­eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturitätszeugnis (alle Typen) oder gleichwertiger Ausweis
  • mind. 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung in Materialwirtschaft, Einkauf, Beschaffung oder Logistik oder einem entsprechenden Unternehmens­bereich
  • oder

  • Berufsattest
  • mind. 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung in Materialwirtschaft, Einkauf, Beschaffung oder Logistik oder einem entsprechenden Unternehmens­bereich
  • oder

  • eidg. Fachausweises aus einem der folgenden Bereiche: Materialwirtschaft, Einkauf, Beschaffung oder Logistik

Weiterbildung

Kurse

Fachseminare von procure.ch sowie weitere Angebote von höheren Fachschulen und Fach­hochschulen

Höhere Fachprüfung (HFP)

Einkaufsleiter/in mit eidg. Diplom, Detailhandelsmanager/in mit eidg. Diplom, dipl. Marketingleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in usw.

Höhere Fachschule

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF usw.

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie

Berufsverhältnisse

Qualifizierte Einkaufsfachleute sind auf dem Arbeitsmarkt gesucht und finden interessante Stellenangebote von Handels-, Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen sowie öffentlichen Verwaltungen. Sie übernehmen in der Regel operative Funktionen. Als Assistent/in der Einkaufsleitung sind sie für eine bestimmte Warengruppe bzw. ein Fachgebiet zuständig.

Weitere Informationen

Adressen

procure.ch – Fachverband für Einkauf und Supply Management
Laurenzenvorstadt 90
Postfach 3820
5001 Aarau
Tel.: +41 62 837 57 00
URL: http://www.procure.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch