Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Holzbau-Polier/in (BP)

Holzbau-Poliere und -Polierinnen leiten eine Arbeitsgruppe von Holzbaufachleuten. Sie organisieren die Arbeit und sorgen dafür, dass sie termingerecht und entsprechend den Bauplänen entsprechend ausgeführt wird.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Holz, Innenausbau - Bau

Branchen

Holzverarbeitung und Innenausbau - Planung, Hoch- und Tiefbau

Swissdoc

0.430.28.0

Aktualisiert 26.09.2017

Tätigkeiten

Holzbau-Poliere sind qualifizierte Equipenführer und gelten in der Branche als Praktiker unter den Führungskräften. Sie leiten ein Team von Holzbaufachleuten. Während der Arbeiten in der Werkstatt, beim Abbund sowie bei der Montage auf der Baustelle instruieren sie ihre Mitarbeitenden. Oft übernehmen sie auch die praktische Ausbildung der Lernenden.

In der Arbeitsvorbereitung erarbeiten Holzbau-Polierinnen Werkpläne und Dokumente, die für die Ausführung eines Projekts benötigt werden. Die Pläne von Architekten, Bauingenieurinnen oder Holzbau-Meistern liefern ihnen die Grundlagen dazu. Sie führen Vorkalkulationen durch und disponieren Material und Personal nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Als Equipen-Vorgesetzte sind Holzbau-Polierinnen für eine korrekte und reibungslose Ausführung der Arbeiten verantwortlich, sowohl bei Werkstattarbeiten als auch bei der Montage. Sie überwachen Termine und achten darauf, dass die Arbeiten gemäss den Architektur- und Ingenieurplänen ausgeführt werden.

Holzbau-Poliere unterstützen ihre Vorgesetzten in der Betriebsleitung. Sie planen und organisieren die Holzbauarbeiten und treffen Absprachen mit der Bauleitung oder direkt mit den beteiligten Baufachleuten. Nach Beendigung der Bauausführung erstellen sie die notwendigen Unterlagen für die Abrechnung. Sie führen die Arbeitsrapporte und halten den Materialverbrauch fest.

Die meisten Holzbaubetriebe sind mit hochtechnisierten, computergesteuerten Maschinen ausgerüstet, die Teil einer Produktions­strasse sind. Dank technischem Verständnis sind Holzbau-Polierinnen fähig, diese Anlagen zu bedienen und auch einfachere Reparaturarbeiten auszuführen.

Bei allen Arbeiten überwachen Holzbau-Poliere die Einhaltung von Normen sowie Sicherheits- und Umweltschutzvorschriften. Sie sorgen auch dafür, dass die Regeln zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz von allen Mitarbeitenden befolgt werden.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 24.4.2006 mit Änderung vom 12.5.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei Holzbau Schweiz erhältlich.

Bildungsangebote

  • Höhere Fachschule Holz Biel
  • Bildungszentrum Emme, Burgdorf
  • ibW Höhere Fachschule, Chur
  • Gewerbliche Berufsschule Wetzikon GBW

Dauer

  • Biel: 1 Semester, Vollzeit
  • Chur: 2 Jahre, berufsbegleitend
  • Burgdorf, Wetzikon: 1 Jahr, berufsbeglei­tend (Ausbildung zum/zur Holzbau-Vorarbeiter/in vorausgesetzt)

Geprüfte Fächer

  • Grundlagen
  • Betriebsorganisation
  • Vorbereitung
  • Fertigung
  • Montage

Abschluss

"Holzbau-Polier/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Zimmermann/Zimmerin EFZ und mind. 3 Jahre Berufspraxis in der Holzbaubranche nach Abschluss der Grundbildung
  • Das Bildungszentrum Emme und die Gewerbliche Berufsschule Wetzikon setzen für die Aufnahme in den Lehrgang zusätzlich den Abschluss der Ausbildung als Holzbau-Vorarbeiter/in voraus. Die Höhere Fachschule Holz Biel empfiehlt diese Vor­bil­dung.

Anforderungen

  • Verantwortungsbewusststein
  • Führungs- und Sozialkompetenzen
  • körperliche Belastbarkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie von Holzbau Schweiz

Höhere Fachprüfung (HFP)

Holzbau-Meister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Holztechnik, Vertiefung Holzbau

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Holztechnik oder Bachelor of Science (FH) in Bauingenieur­wesen

Berufsverhältnisse

Holzbau-Polier/innen werden von Holzbaubetrieben sowie von Hoch- und Tiefbauunternehmungen beschäftigt.

Weitere Informationen

Adressen

Holzbau Schweiz
Schaffhauserstr. 315
8050 Zürich
Tel.: +41 44 253 63 93
URL: http://www.holzbau-schweiz.ch
E-Mail:

Höhere Fachschule Holz Biel
Solothurnstr. 102
Postfach 6069
2500 Biel/Bienne 6
Tel.: +41 32 344 02 80
URL: http://www.ahb.bfh.ch
E-Mail:

Bildungszentrum Emme
Zähringerstr. 13
Postfach 43
3400 Burgdorf
Tel.: +41 31 635 32 32
URL: http://www.bzemme.ch
E-Mail:

ibW Höhere Fachschule Südostschweiz
Gürtelstr. 48 Gleis d
Postfach 354
7001 Chur
Tel.: +41 81 403 33 33
URL: http://www.ibw.ch
E-Mail:

Gewerbliche Berufsschule Wetzikon GBW
Weiterbildungssekretariat Oberwetzikon
Gewerbeschulstr. 10
8620 Wetzikon ZH
Tel.: +41 44 931 31 42
URL: http://www.gbwetzikon.ch

berufsberatung.ch