Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Bühnenbildner/in FH (BA)

Bühnenbildner/innen FH (Bachelor of Arts) entwerfen und realisieren Bühnenbilder, Filmsets und Ausstellungsräume. Die Wahrnehmung im Raum und die Analyse des Raums gehören zu ihren Kernkompetenzen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Hochschulberuf

Berufsfelder

Gestaltung, Kunst - Kultur

Branchen

Veranstaltungstechnik, Bühnenhandwerk - Kunst & Kunsthandwerk - Visuelle Kommunikation

Swissdoc

0.825.3.0

Aktualisiert 30.07.2015

Tätigkeiten

Bühnenbildner/innen FH verleihen einer Theater- oder Filmproduktion mit einer stimmigen Ausstattung ein kennzeichnendes Gesicht. In enger Zusammenarbeit mit der Regie planen sie den gestalterischen Gesamtauftritt eines Stücks, einer Oper, einer Ballettaufführung oder einer Filmproduktion. Je nach Regisseur/in und Art der Produktion ist die Gestaltungsfreiheit mehr oder weniger gross.

Nach dem Studium der Textvorlage, Vorgesprächen und Recherchen sowie unter Berücksichtigung des Inszenierungskonzepts entwickeln Bühnenbildner/innen FH Ideen zur Art und Gestaltung von Bauten, Möbeln und Requisiten. In Ansichts- und Grundrissskizzen halten sie die einzelnen Bilder der Inszenierung fest. Von Hand oder mit Hilfe von CAD zeichnen sie Pläne und bauen massstabgetreue Modelle. Bei kleineren Produktionen sind sie auch für die Kalkulation von Kosten und Materialbedarf zuständig.

Sobald die künstlerische, technische und finanzielle Realisierung gewährleistet ist, kümmern sich Bühnenbildner/innen FH um die Ausführung der Bauten und Ausstattungen. Dabei arbeiten sie mit Bühnenhandwerkern, Theatermalerinnen, Technikern usw. zusammen. Sie organisieren und koordinieren die Arbeiten, fertigen die nötigen Unterlagen für die Werkstätten an, leiten die Mitarbeitenden und überwachen die Ausführung.

Vor allem bei Filmen, aber auch bei Theaterprojekten werden zur Visualisierung neue Medien und Technologien wie Videoprojektion, Computeranimation oder 3-D-Simulation eingesetzt. Bühnenbildner/innen FH sind auch hier zuständig für Konzeption, Organisation und Umsetzung, bei Bedarf in Zusammenarbeit mit entsprechenden Fachleuten.

Neben Bühnenbildern und Filmsets entwerfen und realisieren Bühnenbildner/innen FH auch Ausstellungsräume. Sie übernehmen Aufträge von Event- oder Werbeagenturen, Messebaufirmen oder Konzertveranstaltern.

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- u. Hochschulkoordinationsgesetz HFKG vom 30.9.2011

Bildungsangebote

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK, Departement Darstellende Künste und Film, Zürich

Daneben bieten Kunstakademien in Deutschland und Österreich Studiengänge an. Informationen sind online beim Deutschen Bühnenverein zu finden.

Dauer

3 Jahre Vollzeit

Studienaufbau und -inhalte

Die ersten beiden Studienjahre gliedern sich in Modulunterricht, Selbststudium, Projektarbeiten und Exkursionen zu folgenden Inhalten: Medium Theater, Film und Ausstellung; Berufspraxis; Mensch und Objekt im Verhältnis zu Raum und Umgebung; Licht, Farbe und Klang im Raum; Narration, Storytelling, Bewegung im Raum; Kostüm, Fotografie, Bildbearbeitung; Kunst- und Kulturgeschichte; Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten; Untersuchung von Raum und Analysewerkzeuge des Raumes; Zeichnen als Mittel des Entwurfs und der Kommunikation; Modellbau, technisches Zeichnen, CAD

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel "Bachelor of Arts ZFH in Theater" mit Vertiefung Szenografie

Voraussetzungen

Vorbildung
  • abgeschlossene gestalterische Grundbildung mit Berufsmaturität oder
  • gymnasiale Maturität oder Fachmaturität und mind. 1-jähriger gestalterischer Vorkurs bzw. 1-jähriges Propädeutikum oder mind. 1-jährige praktische Tätigkeit in einem der Studienrichtung entsprechenden Beruf und
  • Bestehen der Aufnahmeprüfung Das Zulassungsverfahren gliedert sich in eine schriftliche Bewerbung mit Arbeitsmappe (selbst gestaltete Arbeiten), eine Hausaufgabe und eine Aufnahmeprüfung. Bei ausserordentlicher künstlerischer Begabung kann auch eine Aufnahme "sur dossier" erfolgen, das heisst ohne einen der geforderten Abschlüsse.
Anforderungen
  • künstlerisches Talent
  • ausgeprägte Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit

Weiterbildung

Fachhochschule (Master)

Master of Arts (FH) in Theater, Vertiefung Bühnenbild, an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Universität (Master)

Z. B. Master of Arts (Uni) in Theaterwissenschaften

Nachdiplomstufe

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten, z. B. Diploma of Advanced Studies ZFH in Spatial Design an der ZHdK

Kurse

Die Stiftung Weiterbildung Film und Audiovision bewirtschaftet eine Datenbank mit Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im In- und Ausland: www.focal.ch

Berufsverhältnisse

Der Bachelorabschluss ist für einen Einstieg in den Bereich Bühnenbild geeignet. Für eine vollständige Qualifizierung wird der Masterabschluss empfohlen.

Bühnenbildner/innen FH arbeiten für Theater, Schauspiel- und Opernhäuser, Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften sowie Eventagenturen, Konzertveranstalter und Messebaufirmen.

In der Schweiz ist der Arbeitsmarkt für Bühnenbildner/innen FH sehr klein. Festanstellungen sind selten, üblich ist eine freiberufliche Tätigkeit. Stellen werden oft über Beziehungen besetzt. Im Ausland ist das Stellenangebot grösser, jedoch auch die Konkurrenz.

Weitere Informationen

Adressen

Zürcher Hochschule der Künste
Toni-Areal
Pfingstweidstr. 96
Postfach
8031 Zürich
Tel.: 043 446 46 46
Fax: 043 446 45 87
URL: http://www.zhdk.ch
E-Mail: