Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Diplomat/in

Diplomatische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern und wahren im Auftrag des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten die aussenpolitischen Interessen der Schweiz sowohl im Inland wie im Aus­land.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung

Branchen

Verwaltung

Swissdoc

0.626.5.0

Aktualisiert 01.11.2016

Tätigkeiten

Diplomatische Mitarbeiterinnen beteiligen sich aktiv an der Umsetzung der schweizerischen Aussenpolitik, die auf ethischen Grundsätzen wie der humanitären Tradition und dem Engagement für den Frieden beruht. Neben politischen Tätigkeiten gehören Themen wie Kultur, Umwelt, Wirtschaft, Wissenschaft, Menschenrechte, Entwicklungszusammenarbeit und Völkerrecht zu ihren vielseitigen Themen.

Auf den Auslandsvertretungen der Schweiz kommunizieren diplomatische Mitarbeiter politische, wirtschaftliche, rechtliche und gesellschaftliche Entwicklungen und stehen für die Ziele der schweizerischen Aussenpolitik ein. Sie informieren sich über Gesetze und Rechtssprechung des Gastlandes und beteiligen sich an der internationalen Rechtshilfe. Zusätzlich fördern sie die schweizerische Kultur in ihrem Gastland und steigern den Bekanntheitsgrad unseres Landes, indem sie Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen schlagen. Sie erarbeiten und realisieren Handels-, Zahlungs- und Investitionsschutzabkommen. Zudem fördern sie schweizerische Exporte sowie den Tourismus in der Schweiz und unterstützen Schweizer Firmen an Ausstellungen und Messen im Gastland.

Im multilateralen Bereich bauen diplomatische Mitarbeiterinnen Beziehungsnetze zwischen der Schweiz und den anderen Staaten auf und vertreten die Interessen der Schweiz in diesem Umfeld. Sie vertreten die Schweiz an internationalen Konferenzen und in internationalen Gremien wie UNO und EU.

In Bern und auf den Aussenvertretungen organisieren und koordinieren diplomatische Mitarbeiterinnen Besuche von Ministern und anderen hochrangigen Regierungsvertretern. Sie befassen sich auch mit weiteren aussenpolitischen Aktivitäten und betreuen Länder- und Fachdossiers.

Ausbildung

Grundlage

Bundespersonalgesetz, Bundespersonalverordnung und Verordnung des EDA zur Bundespersonalverordnung (Stand: 1.1.2016)

Ausbildungsmöglichkeiten

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, Bern

Dauer

24 Monate

Ausbildungskonzept

  • Theoretische Ausbildung von 3 Monaten in Bern; die Stagiaires des diplomatischen Dienstes werden mit den Tätigkeiten des EDA und der Bundesverwaltung vertraut gemacht.
  • Praktischer Einsatz von 6 Monaten in Bern; die Stagiaires lernen in dieser Zeit die Aufgaben und das Funktionieren der Zentrale in Bern kennen.
  • Praktischer Arbeitseinsatz von ca. 15 Monaten an einer schweizerischen Vertretung im Aus­land. Während dieser Zeit lernen die Stagiaires die Aufgaben und das Arbeitsumfeld einer Auslandvertretung kennen.
  • Schlusskurs von ca. 1 Monat in Bern inkl. Prüfung über die definitive Aufnahme

Abschluss

Ernennung "Diplomatische/r Mitarbeiter/in"

Voraussetzungen

Vorbildung
  • Schweizerische Staatsange­hörigkeit
  • Makelloser Strafregisterauszug
  • Höchstalter 35 Jahre
  • sehr gute schriftliche und mündliche Sprachkenntnisse (verlangt werden zwei Amtssprachen sowie eine weitere wichtige internationale und von der UNO anerkannte Sprache)
  • Abschluss eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums (Lizenziat oder Master) oder gleichwertige ausländische Ausbildung mit beigelegter ENIC-Anerkennung

Jährlicher Zulassungswettbewerb des EDA:

  • Persönlichkeitstests (Flexibilität, Dynamik, intellektuelle Neugier, Offenheit, Kontaktfähigkeit und politisches Flair)
  • Fachprüfungen in Wirtschaft, ­Politik, Kultur, Geschichte, Verfassungsrecht, Völkerrecht; Prüfung von zwei Fremdsprachen
  • Beurteilung der Eignung durch die Zulassungskommission

Der diplomatische Concours darf einmal wiederholt werden, sofern die Teilnahmebedingungen (z. B. Alterslimite) weiterhin erfüllt sind.

Die aktuellen Informationen mit weiteren Details sind auf der Website des EDA veröffentlicht.

Weiterbildung

Verlauf der diplomatischen Laufbahn

Nach bestandener Schlussevaluation erfolgt in der Regel der erste Einsatz in Bern, wo die diplomatischen Mitarbeiter/innen als Desk-Officer (Koordinationsstelle) für Länder und Regionen oder Dossiers in multilateralen Bereichen zuständig sind.

Im Verlauf der Laufbahn müssen obligatorische Weiterbildungskurse besucht und Assessments bestanden werden. Abhängig von der persönlichen und beruflichen Entwicklung besteht die Möglichkeit, höhere Funktionen zu übernehmen.

Funktionsstufen der Laufbahn

  • Diplomatische/r Mitarbeiter/in
  • 3. Botschaftssekretär/in
  • 2. Botschaftssekretär/in
  • 1. Botschaftssekretär/in
  • Sektionschef/in
  • Botschaftsrat/rätin
  • Minister/in
  • Botschafter/in

Berufsverhältnisse

Die Mitarbeitenden des diplomatischen Dienstes werden alle drei bis vier Jahre an einen anderen Dienstort versetzt. Sie verbringen ungefähr die Hälfte ihrer Laufbahn im Ausland. Der häufige Wechsel des Dienstortes betrifft in grossem Ausmass auch die Begleitpersonen. Die Arbeit im EDA und insbesondere auf den Auslandposten stellt in physischer und psychischer Hinsicht sehr hohe Anforderungen. Die Fähigkeit, sich rasch an andere Lebensweisen und neue Situationen anzupassen, ist eine unabdingbare Voraussetzung für diesen Beruf.

Weitere Informationen

Adressen

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)
Direktion für Ressourcen DR Personalmarketing und Concours
Freiburgstr. 130
3003 Bern
Tel.: 058 465 11 59
URL: http://www.eda.admin.ch/karriere
E-Mail: