?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Motorradmechaniker/in EFZ

Motorradmechaniker und -mechanikerinnen reparieren Motorräder in allen Grössen und Formen. Sie übernehmen Service-Arbeiten, beraten die Kundschaft und setzen deren Wünsche um.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Zweirad

Swissdoc

0.570.31.0

Aktualisiert 29.03.2021

Bilder (8)

Einzelteile reparieren

Filme (1)

Motorradmechaniker/in EFZ
Einzelteile reparieren

Einzelteile reparieren

Um Räder, Federung oder Bremsen zu reparieren, müssen die Berufsleute viele handwerkliche Techniken beherrschen.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Einzelteile reparieren
Reparaturen an Motor und Getriebe

Reparaturen an Motor und Getriebe

Ventile, Kolben, Kurbelwelle, Kupplung: Diese Teile sind das Herz des Motorrads. Die Arbeiten daran erfolgen auf kleinstem Raum und erfordern viel Geschicklichkeit.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Reparaturen an Motor und Getriebe
Montage

Montage

Nach der Reparatur werden die betroffenen Komponenten wieder eingebaut. Auch neue Fahrzeuge müssen teilweise in der Werkstatt endmontiert werden.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Montage
Reifen wechseln

Reifen wechseln

Nachdem die neuen Reifen aufgezogen sind, zentrieren die Berufsleute die Räder und kontrollieren den Luftdruck.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Reifen wechseln
Service und Ölwechsel

Service und Ölwechsel

Motorräder müssen, wie Autos, regelmässig kontrolliert und gewartet werden. Beim Service wird beispielsweise das Motorenöl
gewechselt.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Service und Ölwechsel
Elektronische Systeme prüfen

Elektronische Systeme prüfen

Bordcomputer und elektronische Steuerungen gehören zur Standard-Ausstattung. Sie werden mit Messgeräten kontrolliert – so wie Batterie, Licht und Blinker.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Elektronische Systeme prüfen
Testfahrten

Testfahrten

Motorradmechaniker/innen testen jedes reparierte Fahrzeug auf der Strasse. Erst dann kommt es zurück zum Kunden oder zur Kundin.

Copyright SDBB | CSFO, Frederic Meyer

Testfahrten
Lager und Verkauf

Lager und Verkauf

Die Berufsleute beraten die Kundschaft – und sie bestellen Ersatzteile nach, wenn sie im Lager knapp werden.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Parel

Lager und Verkauf
Motorradmechaniker/in EFZ

Motorradmechaniker/in EFZ

Der Film zeigt den Arbeitsalltag im Beruf Motorradmechaniker/in EFZ und informiert über Aufgaben und Anforderungen.

© 2017 - MEDIAPROFIL - OCOSP-VD - CSFO|SDBB - SBFI

Die Beschreibung des Berufs Motorradmechaniker/in EFZ lesen

Motorradmechaniker/in EFZ

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Service

  • Ursachen von Problemen erkennen und einschätzen, wie lange eine Reparatur dauert, wie viel sie kostet oder welche andere Problemlösungen möglich sind
  • Rahmen, Bremsen, Beleuchtungsanlagen, Räder, Motoren, Getriebe von Motorrädern oder motorradähnlichen Fahrzeugen wie Quad, Dreiräder und Seitenwagen kontrollieren und Reparatur einleiten oder Teile ersetzen
  • Reifen auswuchten (schauen, dass sie gleichmässig drehen), Profiltiefe von Pneus kontrollieren
  • Lenkkopflager, Schwingenlager, Achsen und weitere bewegliche Teile reinigen und schmieren

Reparatur

  • Räder reparieren, Räder zentrieren, Reifen aus- und einbauen, Reifenluftdruck prüfen
  • Bremsanlagen entlüften und nachrüsten
  • Starter-, Lade- und Zündanlagen sowie Motorenteile wie Zylinder, Vergaser und Ventile prüfen und wo nötig auswechseln
  • Motoren und Getriebe ausbauen, zerlegen, reinigen, reparieren und wieder zusammenbauen
  • elektrische und elektronische Anlagen wie Lichter und Batterien überprüfen und auswechseln
  • reparierte Motorräder testen und Probe fahren
  • spezielle Kundenwüsche ausführen, z.B. im Design
  • Säge-, Schweiss- und Gewindeschneid-Technik kennen
  • Ersatzteillager bewirtschaften
  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz sowie Vorgaben zur Qualitätssicherung einhalten

Verkauf

  • Kundschaft beraten beim Kauf von Motorrädern oder motorradähnlichen Fahrzeugen
  • Zubehör wie Helme, Schutzjacken und Handschuhe verkaufen
  • Materialbestand kontrollieren, Bestellungen aufgeben und Lieferungen entgegennehmen

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 5.9.2011 (Stand am 1.1.2018)

Dauer

4 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einer Motorradwerkstatt

Schulische Bildung

1 bis 1½ Tage pro Woche an der Berufsfachschule

Lerninhalte

  • Warten, Reparieren und Ändern von Rahmen u. Fahrwerksteilen;
  • von Kupplungen, Getrieben u. Antriebssträngen;
  • von Motorkomponenten u. Motormanagementsystemen;
  • von elektrischen u. elektronischen Fahrzeugmanagement­systemen
  • Sicherstellen der internen Kommunikation und Verwenden der korrekten Fachsprache
  • Umsetzen und Gestalten von Kundenwünschen und Massnahmen zum Umweltschutz
  • Bedienen und Unterhalten von Geräten und Einrichtungen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Fahrausweis

Lernende erwerben einen Führerausweis der höchsten Motorradkategorie.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Motorradmechaniker/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • obligatorische Schule abgeschlossen
  • gute Kenntnisse in Physik und Mathematik

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Verständnis
  • Fähigkeit, sich Dinge räumlich vorzustellen
  • genaue und sorgfältige Arbeitsweise
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Geduld und Ausdauer
  • Freude am Kundenkontakt

Weiterbildung

Kurse

Angebote von 2rad Schweiz und von Berufsfachschulen

Verkürzte Grundbildung

als Kleinmotorrad- und Fahrradmechaniker/in EFZ oder als Fahrradmechaniker/in EFZ

Höhere Fachprüfung (HFP)

Betriebsleiter/in Zweiradbranche mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeugtechnik oder Bachelor of Science (FH) in Maschinentechnik. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Berufsverhältnisse

Motorradmechaniker und -mechanikerinnen arbeiten meistens in kleineren oder mittelgrossen Werkstätten. Möglich ist auch eine Tätigkeit bei Hersteller- und Handelsunternehmungen von Motorrädern und motorradähnlichen Spezialfahrzeugen. Im Frühling und Sommer haben sie saisonal bedingt am meisten zu tun. Die Arbeitstage in der Werkstatt und im Verkauf können sehr lang sein. Im Winter widmen sie sich grösseren Reparaturen oder sie richten gebrauchte Motorräder für den Occasionsverkauf her. Die im Sommer geleisteten Überstunden können oftmals im Winter kompensiert werden. Die Arbeitszeiten entsprechen in der Regel den üblichen Ladenöffnungs­zeiten.

Weitere Informationen

Adressen

2rad Schweiz
Bahnhofstr. 86
Postfach
5001 Aarau 1
Tel.: +41 62 823 37 85
URL: http://www.2radschweiz.ch
URL: http://www.zweiradberufe.ch
URL: http://www.metiers-deux-roues.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch