Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Pilot/in HF

Piloten und Pilotinnen HF führen gemeinsam mit ihrer Besatzung ein Verkehrs- oder Geschäftsreiseflugzeug. Sie steuern diverse Flugzeugtypen und übernehmen Linien-, Charter- und individuelle Flüge in der allgemeinen Luftfahrt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik

Branchen

Luft

Swissdoc

0.634.16.0

Aktualisiert 16.01.2015

Filme (2)

Pilot/in
Pilot/in

Pilot/in

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben des/r Pilot/in. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über den Arbeitsalltag, über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über Anforderungen an die Berufsangehörigen.

© Film: Sphair

Pilot/in
Pilot/in

Pilot/in

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag und die Aufgaben des/r Pilot/in. Die informativen Bildsequenzen geben Auskunft über den Arbeitsalltag, über Sonnen- und Schattenseiten des Berufes und über Anforderungen an die Berufsangehörigen.

© Film: swiss

Pilot/in

Tätigkeiten

Piloten HF fliegen Verkehrs- oder Geschäftsreiseflugzeuge. Sie sind im Cockpit entweder als Commander oder First Officer tätig. Als Commander tragen sie die gesamte Verantwortung über das Flugzeug, die Besatzung, die Passagiere und die Fracht an Bord. Sie bedienen komplexe elektronische Bordsysteme und können das Flugzeug automatisch und manuell fliegen, starten oder landen. Dabei ist es wichtig, dass sie im nationalen und internationalen Luftverkehr die Bestimmungen und Regeln sowie die gesetzlich festgelegten Flugabläufe einhalten. Das Fliegen stellt hohe Anforderungen an die analytische und kombinatorische Denkfähigkeit sowie an die psychische Belastbarkeit von Pilotinnen HF. Während des Fluges müssen sie in der Lage sein, alle operationellen und flugtechnischen Entscheidungen zu fällen und in unvorhersehbaren Situationen und Notfällen richtig zu handeln. Dabei spielt neben theoretischen und praktischen Kenntnissen auch die eigene Erfahrung eine bedeutende Rolle.

Zu den Aufgaben von Piloten HF gehören neben dem Fliegen auch die Flugvorbereitungen. Sie überwachen während der Bodenzeiten die Bodenprozesse und greifen bei Bedarf in den Ablauf ein. Von den Supportstellen erhalten sie Informationen zum Wetter, zu den anzufliegenden Flugplätzen, zu eventuellen Ausweichstrecken bei übermässigem Verkehrsaufkommen sowie zur Ladeplanung.

Pilotinnen HF müssen für jeden Flugzeugtyp, den sie führen, eine Lizenz (Rating) erworben haben. Ausserdem erfordert ihre Tätigkeit ein grosses generalistisches Wissen in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen wie zum Beispiel Navigation, Technik, Meteorologie, Flugfunksprechverkehr, Luftverkehrsgesetzgebung und Flugsicherungsbestimmungen.

Piloten HF müssen sich mit gesundheitlichen Belastungen, hervorgerufen durch häufige Klimawechsel, Zeitverschiebungen und unregelmässige Arbeitszeiten, auseinandersetzen. Weiter müssen sie sich permanent mit neuen Technologien beschäftigen und laufend weiterbilden.

Ausbildung

Grundlage

JAR-FCL-Lizenz (Europäische Lizenz) und MiVo-HF vom 11.3.2005 (Stand 1.1.2013) und eidg. genehmigter RLP vom 30.10.2006

Bildungsangebote

  • Swiss AviationTraining SAT, Zürich-Flughafen
  • Horizon Swiss Flight Academy, Kloten

Dauer

  • SAT: 18 Monate, Vollzeit
  • Horizon: 3 Jahre berufsbegleitend

Ausbildungsweg

  • Swiss AviationTraining:
Basisausbildung Theorie (CH), Grundausbildung Sichtflug (CH), Grundausbildung Instrumentenflug (CH), Ausbildung Sicht- und Instrumentenflug (USA), Ausbildung Instrumentenflug (CH), Verkehrspiloten Theorie u. Prüfung, Ausbildung Multi Crew Theorie u. Praxis (CH), Initial Conversion Course Type Rating
  • Horizon Swiss Flight Academy:
Modulare Kurse bis zur Linienpilotenlizenz nach JAR-FCL: Privatpilotenlizenz PPL, Berufs- und Instrumentenfluglizenz CPL/IR, Verkehrspilotentheorie ATPL, Linienpilotenlizenz/Frozen ATPL

Abschluss

Berufspilot/in mit JAR-FCL-Lizenz (Euro-Lizenz) (Frozen ATPL-Lizenz) und eidg. Abschluss "Dipl. Pilot/in HF"

Voraussetzungen

Vorbildung
Swiss AviationTraining:
  • Schweizer-, EU
  • oder EFTA-Bürger/in
  • Alter: 20 bis 33 Jahre
  • 160 bis 198 cm Körpergrösse
  • absolvierte Rekrutenschule / langer Zivildiensteinsatz
  • Abschluss einer gymnasialen Maturität oder beruflichen Grundbildung mit Berufsmaturität bzw. bestandene Eintrittsprüfung zu einer Fachhochschule (für "Swiss International Air Lines")
  • Abschluss der höchsten Volksschulstufe sowie einer beruflichen Grundbildung (für "Swiss European Air Lines"
  • Sprachen: Englisch als Muttersprache oder Niveau B2 (Cambridge First Certificate Grade A oder B), Deutsch als Muttersprache oder Nachweis Niveau B2 gemäss Sprachenportfolio des Europarates Horizon Swiss Flight Academy:
  • Mindestalter 20 Jahre
  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung, einer gymnasialen Maturität oder eines Fachhochschulstudiums
  • gute Englischkenntnisse
  • Bestehen der Standortbestimmung
  • medizinische Erstuntersuchung
Anforderungen
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • technische Kenntnisse
  • Belastbarkeit
  • gute mündliche und schriftliche Fremdsprachenkenntnisse
  • motorische Fähigkeiten

Weiterbildung

Prüfung der Berufskenntnisse

erfolgt alle 6 Monate

First Officer

Der Einsatz als First Officer ist zeitlich unterschiedlich und von der Airline abhängig. Meist fliegen sie zuerst auf einem Basisflugzeug wie z. B. Airbus 320, Boeing 737, Fokker 100 oder AVRO RJ. Nach entsprechender Berufserfahrung erfolgt die Schulung auf weiteren Flugzeugtypen.

Fachhochschule

Bachelor of Science (ZFH) in Aviatik mit Vertiefungsrichtungen Operation & Management resp. Technics & Engineering

Nachdiplomstufe

Angebote von Höheren Fachschulen, Fachhochschulen und ETH in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Marketing, Management usw.

Berufsverhältnisse

Piloten und Pilotinnen HF werden bei Fluggesellschaften im Linien- und Chartereinsatz, bei Lufttaxi-Unternehmen, aber auch bei international tätigen Unternehmen mit eigener Flugzeugflotte eingesetzt. In der Regel fliegen sie einige Jahre als First Officer auf einem Basisflugzeug, bevor sie als Commander die gesamte Verantwortung über die Flugoperation übernehmen. Ausserhalb der Flugbetriebe finden sie Tätigkeitsfelder in der flugnahen Industrie und bei Behörden in Bereichen Operations & Management, Technics & Engineering oder als Fluglehrer/in im Simulator-Training. Weitere Einsatzgebiete bestehen zudem als Jet-Pilot/in bei diversen Flugbetriebsunternehmen.

Weitere Informationen

Adressen

Swiss Aviation Training LTD.
Postfach
8058 Zürich
Tel.: 044 564 59 59
Fax: 044 564 57 00
URL: http://www.swiss-aviation-training.com
E-Mail:

HORIZON Swiss Flight Academy Ltd
Steinackerstr. 56
8302 Kloten
Tel.: 044 862 07 07
Fax: 044 862 02 11
URL: http://www.horizon-sfa.ch
E-Mail:

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL
3003 Bern
Tel.: 058 465 9153/0344
Fax: 031 325 80 32
URL: http://www.bazl.admin.ch
E-Mail: