Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Pilot/in HF

Pilotinnen und Piloten HF führen gemeinsam mit ihrer Besatzung ein Verkehrs- oder Geschäftsreiseflugzeug. Sie steuern diverse Flugzeugtypen und übernehmen Linien-, Charter- und individuelle Flüge in der allgemeinen zivilen Luftfahrt.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Verkehr, Logistik, Sicherheit

Branchen

Luft

Swissdoc

0.634.16.0

Aktualisiert 19.05.2020

Filme (1)

Pilot/in – Berufsfilm
Pilot/in – Berufsfilm

Pilot/in – Berufsfilm


Befragung
Deine Meinung zählt: Hilf uns, unsere Berufsfilme zu verbessern, indem Du ein paar Fragen beantwortest. Zur Umfrage.

Der vorliegende Film zeigt den Arbeitsalltag und die Aufgaben im Beruf Pilot/in. Die informativen Bildsequenzen zeigen das Rekrutierungsverfahren von Sphair und die Tätigkeiten von Militär-, Linien- und Helikopterpilotinnen und -piloten.

© 2013 – Sphair

Die Beschreibung des Berufs Pilot/in HF, dipl. lesen

Pilot/in – Berufsfilm

Tätigkeiten

Piloten HF fliegen Verkehrs- oder Geschäftsreiseflugzeuge. Sie sind im Cockpit entweder als Commander oder First Officer tätig. Als Commander tragen sie die gesamte Verantwortung für das Flugzeug, die Besatzung, die Passagiere und die Fracht an Bord. Sie bedienen komplexe elektronische Bordsysteme und können starten und landen sowie das Flugzeug automatisch und manuell fliegen. Sie halten im nationalen und internationalen Luftverkehr die Bestimmungen und Regeln sowie die gesetzlich festgelegten Flugabläufe ein.

Das Fliegen stellt hohe Anforderungen an die analytische und kombinatorische Denkfähigkeit sowie an die psychische Belastbarkeit von Pilotinnen HF. Während des Fluges sind sie in der Lage, alle operationellen und flugtechnischen Entscheidungen zu fällen und in unvorhersehbaren Situationen und Notfällen richtig zu handeln. Dabei spielt neben theoretischen und praktischen Kenntnissen auch die eigene Erfahrung eine bedeutende Rolle.

Zu den Aufgaben gehören neben dem Fliegen auch die Flugvorbereitungen. Piloten HF überwachen während der Bodenzeiten die Bodenprozesse und greifen bei Bedarf in den Ablauf ein. Von den Supportstellen erhalten sie Informationen zum Wetter, zu den anzufliegenden Flugplätzen, zu eventuellen Ausweichstrecken bei übermässigem Verkehrsaufkommen sowie zur Lade­planung.

Pilotinnen HF müssen für jeden Flugzeugtyp, den sie führen, eine Lizenz (Rating) erworben haben. Ausserdem erfordert ihre Tätigkeit ein grosses generalistisches Wissen in technischen und naturwissenschaftlichen Bereichen wie zum Beispiel Navigation, Tech­nik, Meteorologie, Flugfunksprechverkehr, Luftverkehrsgesetzge­bung und Flugsicherungsbestimmungen.

Piloten HF kennen die gesundheitlichen Belastungen durch häufige Klimawechsel, Zeitverschiebungen und unregelmässige Arbeitszeiten und können damit umgehen. Weiter beschäftigen sie sich permanent mit neuen Technologien und bilden sich laufend weiter.

Ausbildung

Grundlage

EASA Part-FCL-Lizenz (Europäische Lizenz) und MiVo-HF vom 11.3.2005 (Stand am 1.1.2020) und eidg. genehmigter RLP vom 2.7.2014

Bildungsangebote

  • European Flight Academy, Zürich
  • Horizon Swiss Flight Academy, Kloten

Dauer

  • European Flight Academy: 20-22 Monate, Vollzeit
  • Horizon: 3 Jahre berufsbegleitend

Ausbildungsweg

  • European Flight Academy: Theoriephase 1 (CH), Flugphase 1 + 2 (CH), Theoriephase 2 mit FNPT (CH), Flugphase 3 + 4 (CH/USA), Theoriephase 3 und theoretische Prüfung BAZL (CH), Diplomarbeit, Ausbildung MCC (CH)
  • Horizon Swiss Flight Academy: modulare Kurse bis zur Linienpilotenlizenz nach EASA Part-FCL: Privatpilotenlizenz PPL, Berufs- und Instrumentenfluglizenz CPL/IR, Verkehrspilotentheorie ATPL, Linienpilotenlizenz/Frozen ATPL. Allgemeinbildungssemester, Diplomarbeit
  • Ausbildung kann mit Studiengang Aviatik an der ZHAW kombiniert werden.

Abschluss

Berufspilot/in mit EASA Part-FCL-Lizenz (Euro-Lizenz) (CPL/IR-Lizenz mit ATPL-Theorie und MCC) und eidg. anerkannter Titel "dipl. Pilot/in HF"

Voraussetzungen

Vorbildung

    European Flight Academy:

  • Schweizer/in, EU- oder EFTA-Bürger/in. EU-Staaten: EU-27 ohne Einschränkung, Kroatien nur mit Schweizer Niederlassung
  • Alter: 18 bis 32 Jahre bei Einreichung Bewerbung
  • 160 bis 198 cm Körpergrösse
  • falls wehrdienstpflichtig: zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossene Rekrutenschule bzw. langer Zivildiensteinsatz
  • mind. 3-jährige berufliche Grundbildung mit EFZ o. ä., Gymnasial-/Berufsmaturität, FMS, IMS oder prüfungsfreier Zulassungsnachweis an eine FH.
  • Sprachen: mündliche und schriftliche Deutsch- (mind. Niveau B2) und Englischkenntnisse (Niveau B2). Wenn Deutsch Mutter- bzw. Alltagssprache ist, ist kein Nachweis nötig. Sprachnachweise müssen vor dem Auswahlverfahren (Deutsch) bzw. vor dem Ausbildungsbeginn (Englisch) eingereicht werden.
  • Flugmedizinsche Tauglichkeit (Nachweis muss bei Bewerbung noch nicht vorliegen)
  •  

    Horizon Swiss Flight Academy:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abschluss einer mind. 3-jährigen beruflichen Grundbildung mit EFZ oder Maturität
  • gute Deutschkenntnisse (mind. B2)
  • Abgeschlossene Standortbestimmung oder uneingeschränkte SPHAIR Empfehlung
  • medizinische Erstuntersuchung

Anforderungen

  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • technische Kenntnisse
  • Belastbarkeit
  • gute mündliche und schriftliche Fremdsprachenkenntnisse
  • gute motorische Fähigkeiten

Weiterbildung

Prüfung der Berufskenntnisse

Erfolgt alle 6 Monate

Weitere berufliche Laufbahn

Fluglehrer/in, Instrumenten-Fluglehrer/in, Theorieinstruktor/in usw.

Fachhochschule

Bachelor of Science ZFH in Aviatik mit den Vertiefungsrichtungen "Operational Engineering" oder "Technical Engineering" sowie der Möglichkeit das Studium parallel zur Piloten/innen-Ausbildung zu absolvieren.

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und ETH in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Marketing, Management usw.

Berufsverhältnisse

Piloten und Pilotinnen HF werden bei Fluggesellschaften im ­Linien- und Chartereinsatz, bei Lufttaxi-Unternehmen, aber auch bei international tätigen Unternehmen mit eigener Flugzeugflotte eingesetzt. Nach Abschluss der Ausbildung absolvieren Pilotinnen und Piloten HF das typenspezifische Training für den Flugzeugtyp, auf dem sie später eingesetzt werden. Dann werden sie bei einem Operator First Officer. In der Regel fliegen sie einige Jahre als First Officer auf einem Basisflugzeug, bevor sie als Commander die gesamte Verantwortung für die Flugoperation übernehmen. Die Linienpilotenlizenz ATPL ist zuerst "frozen" und wird erst nach den ersten 1500 Stunden Flugerfahrung zur vollwertigen ATPL Lizenz.

Weitere Informationen

Adressen

European Flight Academy
Postfach
8058 Zürich
Tel.: +41 44 564 57 70/61
URL: https://www.european-flight-academy.com/swiss
E-Mail:

HORIZON Swiss Flight Academy Ltd
Steinackerstr. 56
8302 Kloten
Tel.: +41 44 862 07 07
URL: http://www.horizon-sfa.ch
E-Mail:

SPHAIR Exploring Aviation Talent Aero-Club der Schweiz
Lidostr. 5
6006 Luzern
Tel.: 041 375 01 06
URL: https://www.sphair.admin.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch