?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Marketingleiter/in HFP

Marketingleiterinnen und Marketingleiter tragen die Gesamtverantwortung für das Marketing eines Unternehmens. Sie erstellen Marketinganalysen, entwickeln PR-Strategien und setzen diese um. Weiter werten sie Kennzahlen aus und liefern der Geschäftsleitung wichtige verkaufstechnische Anregungen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Auto - Marketing - Printmedienproduktion - Verlag

Swissdoc

0.612.6.0

Aktualisiert 29.06.2021

Bilder (8)

Überblick
Überblick

Überblick

Gute Kenntnisse der Firma (Struktur, Finanzen, Produkte, Reserven) sind unerlässlich für das Entwickeln einer sinnvollen Marketingstrategie.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Überblick
Die Produkte kennen

Die Produkte kennen

Verkaufsstellen besuchen, Hersteller treffen, an Messen teilnehmen: All das hilft, die eigenen Produkte besser kennenzulernen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Die Produkte kennen
Kommunizieren

Kommunizieren

Kataloge, Broschüren, Internetseiten: Die Präsentation von Produkten oder Dienstleistungen ist äusserst wichtig. Sie muss bis ins kleinste Detail durchdacht sein.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Kommunizieren
Teilnahme an Veranstaltungen

Teilnahme an Veranstaltungen

Die Berufsleute nehmen oft an Events teil, welche sie selbst geplant haben. Das sind gute Gelegenheiten, um die Beziehungen zur Kundschaft zu pflegen.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Teilnahme an Veranstaltungen
Sammeln und Analysieren von Daten

Sammeln und Analysieren von Daten

Die Marketingprofis nutzen viele verschiedene Informationsquellen - wie beispielsweise die Klick-Statistik einer Internetseite.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Sammeln und Analysieren von Daten
Kooperieren und koordinieren

Kooperieren und koordinieren

Sei dies für das Entwickeln eines Marketing-Plans, für das Lancieren eines Produkts oder für das Zusammespiel verschiedener Massnahmen: Sitzungen sind häufig.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Kooperieren und koordinieren
Die Produkte in Szene setzen

Die Produkte in Szene setzen

Die Marketingprofis kontrollieren die Präsentation der Produkte an den Verkaufsstellen: Lage, Anordnung, Sichtbarkeit des Preises usw.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Die Produkte in Szene setzen
Administration

Administration

Budget überwachen, Texte redigieren, Einladungen verschicken, Mailings oder der Kontakt mit den Zulieferern gehören zur täglichen Routine der Marketingprofis.

Copyright SDBB | CSFO, Thierry Porchet

Administration

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus:

Marketingstrategie einer Firma leiten

  • Marketingstrategie eines Unternehmens festlegen
  • Positionierung bei Kundschaft und Absatzermittlern veranlassen
  • intensive Marktforschung betreiben
  • Analysen für Marken, Sortimente und einzelne Kundinnen und Kunden, Kundengruppen oder geografische Märkte erstellen
  • Marketingstrategie operativ umsetzen
  • Kontakt zu Institutionen im Bereich der Marktforschung, Werbung oder Beratung pflegen
  • marketingorientiertes Denken laufend neuen Trends anpassen
  • Bescheid wissen über betriebs- und finanzwirtschaftliche Entwicklungen

Verhandlungen führen und Mitarbeitende schulen

  • Verhandlungen mit Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern führen
  • Corporate Identity des Unternehmens überwachen und zu marketingrelevanten Rechtsfragen Stellung nehmen
  • Mitarbeitende und Lernende leiten und schulen

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 23.5.2019 (Stand 3.5.2021)

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Kursen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind auf der Website von examen.ch erhältlich.

Bildungsangebote

examen.ch erteilt Auskunft über die Anbieter von Vorbereitungs­kursen.

Dauer

3 - 4 Semester, berufsbegleitend

Prüfungsteile

  • Schriftlich: Situative Fragen Marketing und Verkauf, Integrative Fallstudie 1 & 2
  • Mündlich: Erfolgskritische Situationen, Präsentation, Fachge­spräch

Abschluss

Eidg. anerkannter Titel ­"dipl. Marketingleiter/in"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidgenössischer Fachausweis der branchenspezifischen Berufsprüfung (beispielsweise Marketingfachmann/-frau), Diplom einer anderen höheren Fachprüfung, Diplom einer höheren Fachschule oder Diplom einer Fachhochschule/Hochschule
  • 3 Jahre Berufspraxis in leitender Funktion im Marketing
  • oder

  • eidgenössisches Fähigkeitszeugnis einer mindestens 3-jährigen beruflichen Grundbildung, Diplom einer anerkannten Handelsmittelschule oder Fachmittelschule oder Maturitätszeugnis
  • 6 Jahre Berufspraxis, davon 3 Jahre in leitender Funktion im Marketing

Anforderungen

  • analytische Fähigkeiten
  • marketingorientiertes Denken
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Kommunikationsfähigkeit
  • gute Fremdsprachenkenntnisse

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fachorganisationen sowie Fachhochschulen und Universitäten

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Betriebswirtschaf­ter/in HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie. Je nach Fachhochschule gelten unterschiedliche Zulassungs­bedingungen.

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen und Fachhochschulen in verwandten Bereichen, z. B. Master of Advanced Studies (MAS) in Marketing und Management von Dienstleistungen, Marketing Management, Innovationsmanagement, Customer Relationship Management, Unternehmensführung. 

Berufsverhältnisse

Abhängig von der Grösse des Unternehmens sind Marketingleiterinnen und Marketingleiter der Geschäftsleitung direkt unterstellt oder Mitglied der Geschäftsleitung. In kleineren Firmen sind sie auch für die Geschäftsleitung verantwortlich. In der Kommunikations- und Werbebranche oder als selbstständig Erwerbende im Marketingbereich bestehen für diese Berufsleute weitere Perspektiven.

Weitere Informationen

Adressen

examen.ch
Prüfungsorganisation Marketing und Verkauf
Hans-Huber-Str. 4
Postfach 1853
8027 Zürich
Tel.: +41 44 284 46 06
URL: http://www.examen.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch