Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Bodenlegermeister/in (HFP)

Bodenlegermeister/innen führen ein eigenes Geschäft oder sind in einem Betrieb der Bodenbelagsbranche in leitender Funktion angestellt. Sie planen und organisieren Verlegearbeiten in technischer, kaufmännischer und personeller Hinsicht.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bau - Holz, Innenausbau

Branchen

Innendekoration, Bodenlegerei, Glaserei - Detailhandel branchenspezifisch

Swissdoc

0.450.3.0

Aktualisiert 13.01.2016

Tätigkeiten

In Wohnräumen steht die dekorative Funktion des Bodenbelags im Vordergrund, im Industriebereich ist es die Verschleissfestigkeit. Bei der Wahl des richtigen Bodenbelags sind Bodenlegermeister kompetente Ansprechpartner. Sie beraten die Kundschaft in Bezug auf das geeignete Material, die farbliche Stimmigkeit, die Raumgestaltung und den Preis.

Bodenlegermeisterinnen klären die Kundenbedürfnisse ab und kaufen mit Verhandlungsgeschick bei den Lieferanten die entsprechenden Produkte ein. Ein vielfältiges Sortiment, das auch aktuelle Trends berücksichtigt, ist für den Erfolg des Betriebs mitentscheidend.

Bodenlegermeister sind für die gesamte Auftragsabwicklung zuständig. Diese beginnt mit dem Erstellen einer Offerte, beinhaltet u. a. die Anfertigung von Plänen sowie die Einteilung des Personals und endet mit der Zustellung der Rechnung an den Kunden.

Bodenlegermeisterinnen der Fachrichtung Verlegung leiten auf der Baustelle ihre Mitarbeitenden an, koordinieren die Arbeit mit den übrigen Baufachleuten wie Innendekorateuren, Gipserinnen oder Malern. Je nach Grösse des Betriebs sind sie an der praktischen Ausführung der Arbeiten beteiligt.

Bodenlegermeister der Fachrichtung Beratung führen selbst keine Bodenbelagsarbeiten durch. Sie konzentrieren sich auf die kaufmännischen Aufgaben und wenden den grössten Teil ihrer Arbeitszeit für die Unternehmensführung auf. Sie befassen sich mit der Personalführung, planen Marketingmassnahmen und setzen diese um.

Als Geschäftsinhaberinnen setzen sich Bodenlegermeisterinnen auch mit der Finanzierung des Unternehmens auseinander. Die Preispolitik, den Personalbedarf, die Lagerbewirtschaftung und die Grösse und Einrichtung der Werkstatt- und Verkaufsräume müssen sie dabei berücksichtigen.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 24.9.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung ­und Wegleitung sind beim Verband BodenSchweiz erhältlich.

Bildungsangebote

Fachschule BodenSchweiz und ISP, Oberentfelden

Fachrichtungen

  • Beratung
  • Verlegung

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend (total ca. 290 Lektionen)

Module

  • Akquisition, Beratung, Verkauf «Profikompetenzen»
  • Personalführung «Profikom­pe­tenzen»
  • Unternehmensführung «Profi­kom­pe­tenzen»
  • Auftragsvorbereitung «erweiterte Kompetenzen» (nur Fachrichtung Beratung)
  • Personalführung «erweiterte Kompetenzen» (nur Fachrichtung Beratung)

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bodenlegermeister/in"

Voraussetzungen

Vorbildung

Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fachausweis als Chefbodenleger/in für die Fachrichtung Verlegung bzw. als Bodenbelagsberater/in für die Fachrichtung Beratung oder gleichwertige Ausbildung
  • mind. 2 Jahre Praxis in der Bodenbelagsbranche seit Erwerb des Fachausweises
  • berufspädagogische Qualifikation gemäss BBV Art. 44 (Berufsbildner/innen-Kurs)
  • abgeschlossener Grundkurs als Koordinationsperson für Arbeitssicherheit gemäss Verordnung über die Eignung der Spezialistinnen und Spezialisten der Arbeitssicherheit vom 25.11.1996
  • Nachweis über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen gemäss der Fachrichtung
Anforderungen
  • Organisationstalent
  • Verhandlungsgeschick
  • Führungs- und Sozialkompetenzen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Verbands BodenSchweiz und des Verbands interieursuisse

Spezialisierung

Gutachter/in, Experte/Expertin

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, z. B. dipl. Techniker/in HF Bauplanung, Vertiefung Innenarchitektur

Fachhochschule

Studiengänge in verwandten Fachbereichen, z. B. Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur

Berufsverhältnisse

Bodenlegermeister/innen führen ein eigenes Fachgeschäft oder sind in einem Betrieb der Bodenbelagsbranche in leitender Funktion tätig. Anstellungsmöglichkeiten bieten auch Industrie- und Handelsbetriebe der Bodenbelagsbranche. Daneben können Bodenlegermeister/innen als Lehrkräfte an Fachschulen, als Prüfungsexperten/-expertinnen oder als Gutachter/innen tätig sein.

Bemerkungen

Das Reglement zur Höheren Fachprüfung Bodenlegermeister/in HFP ist in Überarbeitung. Geplant auf Sommer 2015 sind zwei Fachrichtungen: Verlegung und Beratung.

Weitere Informationen

Adressen

BodenSchweiz
Industriestr. 23
5036 Oberentfelden
Tel.: 062 822 29 40
Fax: 062 824 25 79
URL: http://www.boden-parkettleger.ch
E-Mail:

Interessengemeinschaft der Schweiz. Parkett-Industrie ISP
Winterhaldenstr. 14a
Postfach 218
3627 Heimberg
Tel.: 033 438 06 40
Fax: 033 438 06 44
URL: http://www.parkett-verband.ch
E-Mail: