?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Restaurator/in alter Uhren

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Metall, Maschinen, Uhren

Branchen

Kulturerhaltung - Uhren und Mikrotechnik

Swissdoc

0.556.27.0

Aktualisiert 21.12.2020

Tätigkeiten

Restauratoren und Restauratorinnen von alten Uhren restaurieren verschiedene mechanische Uhren. Beispielweise auch Pendülen und Taschenuhren, sowie Automaten, Marinechronometern und Planetarien. Sie analysieren die Uhrwerke, zerlegen sie, reparieren die Originalteile oder zeichnen und stellen selber Teile her, die zu ersetzen sind. Arbeiten häufig allein in einem Atelier, stehen im Kontakt mit ihrer Kundschaft, teilweise auch mit Museen..

Ausbildung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: meistenes Uhrmacher/in EFZ (Schwerpunkt Rhabillage) mit Weiterbildung.
Als Weiterbildungen kommen in Frage:

  • Uhrmachermeister/in (HFP)
  • Techniker/in HF Mikrotechnik mit Spezialisierung in Restauration / Complications horlogères (Ausbildung nur in französischer Sprache)

Die Techniker-Ausbildung wird an der Ecole Supérieur du Canton Neuchâtel ESNE, Standort CIFOM in Le Locle angeboten http://www.esne.ch

Dauer: 4 Semester Vollzeit plus Diplomarbeit

Voraussetzungen

Anforderungen

Handwerkliches Geschick, Fähigkeit, zu analysieren und Probleme selbstständig zu lösen, logische und methodische Denkweise, Flair für feine, präzise Arbeit, Ausdauer und Geduld

Bemerkungen

Arbeitet vorwiegend in kleineren Ateliers oder Museen.

Weitere Informationen

Adressen

Arbeitgeberverband der schweizerischen Uhrenindustrie
Convention patronale de l'industrie horlogère suisse (CP)
Avenue Léopold-Robert 65
Postfach
2301 La Chaux-de-Fonds
Tel.: 032 910 03 83
Fax: 032 910 03 84
URL: http://www.cpih.ch
E-Mail:

Verband Schweizer Goldschmiede und Uhrenfachgeschäfte VSGU
Bahnhofstrasse 7b
6210 Sursee
Tel.: 041 926 07 92
URL: http://www.vsgu-ashb.ch
E-Mail:

Centre de formation professionnelle neuchâtelois (CPNE)
Pôle Technologies et Industrie (CPNE-TI), site Klaus
Rue Klaus 1
2400 Le Locle
Tel.: +41 32 886 32 32
URL: http://www.cpne.ch

berufsberatung.ch