Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Dramaturg/in

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Kultur

Branchen

Darstellende Kunst und Musik

Swissdoc

0.825.19.0

Aktualisiert 13.11.2015

Tätigkeiten

Sorgt für eine literatur- oder musikkritische Bearbeitung der geplanten Schauspiele und Opern. Wirkt an einem ausgewogenen Spielplanentwurf sowie an der Entwicklung von Spielvorlagen mit. Sichtet und lektoriert neu erscheinende Bühnenwerke, beurteilt sie hinsichtlich ihrer Qualität und Bühnentauglichkeit. Arbeitet eng mit der Regie zusammen und wirkt während der Proben als distanzierte/r Berater/in. Plant und koordiniert die Öffentlichkeitsarbeit (Erarbeitung des Programmhefts, Betreuung der Presse, Kontaktpflege, Einladungen etc.).

 

Der häufigste Wirkungsort von Dramaturg/inn/en ist das Theater. Sie sind aber auch bei Radio, Fernsehen, Theaterverlagen und beim Film tätig. Am Theater lesen und beurteilen sie neue oder traditionelle Theaterstücke, stellen Recherchen an über deren historischen und gesellschaftlichen Kontext und bearbeiten und kürzen die Texte. Sie stellen in Zusammenarbeit mit Regie und Direktion den Spielplan zusammen, sind beteiligt bei der Besetzung der Stücke und beraten Regisseure und Schauspieler bei der Inszenierung.
Sie wirken als Bindeglied zwischen Theater, Radio, Fernsehen und Film einerseits und Verlagen bzw. Autor/inn/en andrerseits, führen Verhandlungen um die Aufführungsrechte und fördern das Schaffen zeitgenössischer Autor/inn/en. Sie gestalten Programmhefte und schreiben auch selbst Beiträge dafür. Weitere wichtige Aufgaben bestehen in der Organisation von Spezialanlässen wie Lesungen und Matineen sowie im Kontakt zu den Medien.

Ausbildung

Es gibt keine «übliche», geregelte Ausbildung; oft Studium der Geisteswissenschaften (insbesondere Theaterwissenschaft, Germanistik, Musikwissenschaft), Einstieg ins Theater über praktische Tätigkeit (z.B. Inspizient/in, Regie).
Vertiefungsrichtung innerhalb des BA und MA in Theater an der Zürcher Hochschule der Künste ZHDK.

Voraussetzungen

Anforderungen

Umfangreiche Kenntnis der Primär- und Sekundärliteratur; Erfahrung in der Kritik und Analyse von Text und  Musik des (Musik-)Theaters; sicheres Gespür für Stimmungen innerhalb der Gesellschaft; Vorstellungskraft; Fantasie; Fähigkeit zu analytischem Denken; Fähigkeit zu formulieren; Überzeugungskraft; Kontakt- und Teamfähigkeit; Organisations- und Durchsetzungsvermögen