Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Freitag, 22. November ab 18.00 Uhr bis Samstag, 23. November 08.00 Uhr nicht verfügbar.

Suche

Fachmann/-frau in psychiatrischer Pflege und Betreuung (BP)

Fachmänner und Fachfrauen in psychiatrischer Pflege und Betreuung pflegen und betreuen Menschen mit einer Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit. Sie arbeiten in unterschiedlichen ambulanten und stationären Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialbereichs.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gesundheit - Bildung, Soziales

Branchen

Pflege und Betreuung

Swissdoc

0.722.55.0

Aktualisiert 15.10.2019

Tätigkeiten

Je nach Bedarf und Situation gestalten Fachpersonen in psychiatrischer Pflege und Betreuung gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten deren Alltag und unterstützen sie im Umgang mit den Auswirkungen ihrer Erkrankung. Die Fachpersonen verfügen über ein vertieftes Verständnis für die Lebenswelten von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Sie begleiten die Klienten bei der Bewältigung des Alltags und planen und leiten alltagspraktische Gruppenaktivitäten.

Fachpersonen in psychiatrischer Pflege und Betreuung erkennen und fördern die Ressourcen der Klienten und Klientinnen mit dem Ziel, deren Eigenständigkeit zu stärken. Die Beziehung zu den Klienten und Klientinnen und deren Angehörigen gestalten und reflektieren sie professionell.

Fachpersonen in psychiatrischer Pflege und Betreuung wirken bei der Erarbeitung, Umsetzung und Evaluation der Pflegeplanung mit, dokumentieren sie und formulieren Vorschläge für Anpassungen. Im täglichen Pflegeprozess übernehmen sie spezifische Aufgaben und beachten dabei die Bedürfnisse der Klienten und Klientinnen. Sie erkennen die Anzeichen einer Krisen- und Notfallsituation und reagieren entsprechend.

Die Fachpersonen arbeiten mit dem Pflege- und Betreuungsteam bzw. dem Behandlungsteam zusammen. Sie kennen ihre Berufsrolle und reflektieren die eigene Arbeitsweise. Bei Bedarf passen sie das eigene Verhalten und Handeln an. Sie bilden sich beruflich weiter und bringen ihr Fachwissen in der Begleitung von Lernenden ein.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 15.2.2019

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei OdASanté, nationale Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit.

Bildungsangebote

Über Bildungsanbieter informiert OdASanté.

Module

  • Pflege und Betreuung
  • Pflege und Betreuung in anspruchsvollen Situationen
  • Alltagsgestaltung
  • Berufsrolle

Abschluss

"Fachmann/-frau in psychiatrischer Pflege und Betreuung mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis als Fachmann/-frau Gesundheit, als Fachmann/-frau Betreuung (mit Ausnahme der Fachrichtung Kinderbetreuung), Fähigkeitszeugnis in praktischer Krankenpflege des Schweizerischen Roten Kreuzes (FA SRK) oder gleichwertiger Abschluss
  • mind. 2 Jahre Berufserfahrung in der Pflege und Betreuung von Menschen mit einer Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit in ambulanten und stationären Einrichtungen
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeits­bestätigungen

Anforderungen

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Empathie
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Spitälern, Kliniken, Fachorganisationen und Berufsverbänden, z. B. des Schweizer Berufsverbandes der Pflegefachfrauen/-männer SBK, sowie von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten

Höhere Fachprüfung (HFP)

Z. B. Fachexperte/-expertin in Onkologiepflege, in Nephrologiepflege, in Diabetesfachberatung oder in Palliative Care mit eidg. Diplom

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Pflegefachmann/-frau HF oder dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Pflege

Berufsverhältnisse

Fachpersonen in psychiatrischer Pflege und Betreuung arbeiten in ambulanten und stationären Umfeldern des Gesundheits- und Sozialbereichs. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden von Menschen mit einer Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit.

Weitere Informationen

Adressen

Savoirsocial
Amthausquai 21
4600 Olten
Tel.: +41 31 371 36 25
URL: http://savoirsocial.ch

OdASanté, Nationale Dachorganisation der Arbeitswelt Gesundheit
Seilerstrasse 22
3011 Bern
Tel.: +41 31 380 88 88
URL: http://www.odasante.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch