?global_aria_skip_link_title?

Suche

Textilkaufmann/-frau

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Textilien, Mode - Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus

Branchen

Administration, Betriebswirtschaft, Management - Grosshandel - Mode, Bekleidung - Textilien, Leder

Swissdoc

0.310.14.0

Aktualisiert 06.01.2022

Tätigkeiten

Textilkaufleute sind in Unternehmen der Textil- und Modebranche im kaufmännischen Bereich tätig. Je nach Betriebszweig übernehmen sie Funktionen im Einkauf, Verkauf, Marketing oder Disposition.

Textilkaufleute arbeiten in Unternehmen der Textil- und Modebranche. Mögliche Betriebszweige sind Produktionsbetriebe, der Textil- und Bekleidungshandel, die Textilmaschinenindustrie, der Heimtextilien- und Dekobereich oder die Schuhindustrie.

Im Textildetailhandel sind Textilkaufleute z. B. als Assistent/innen im Einkauf tätig. Gemeinsam mit der Einkaufsleitung suchen sie die Kollektionen aus und sorgen dafür, dass diese rechtzeitig und in der gewünschten Qualität in den Filialen zur Verfügung stehen. Das Zusammenstellen von Kollektionen erfordert ein gutes Gespür für Modetrends, Farben und Schnitte, die auf die eigene Zielgruppe ausgerichtet sein müssen. An Messen und Ausstellungen sowie in der Fachliteratur informieren sich Textilfachleute über Trends.

Das Berechnen von Preisen und eine optimale Lagerbewirtschaftung sind wichtige Aufgaben von Textilkaufleuten. Sie kennen den Markt und die Konditionen, disponieren die Ware, koordinieren den Informationsaustausch, vereinbaren Termine und kontrollieren diese. Teilweise begleiten sie die Kollektion bis zur Präsentation auf der Verkaufsfläche und schulen das Verkaufspersonal. Dafür ist entsprechendes Fachwissen in den Bereichen Management, Sortimentauswahl und Marketing erforderlich.

In Modeagenturen tätige Textilkauffrauen und Textilkaufmänner kaufen bei Modelabels Kollektionen ein und verkaufen sie an den Fachhandel. Dies erfordert ein grosses und gut gepflegtes Netzwerk.

In der Textilindustrie vermitteln Textilkaufleute zwischen Lieferanten der Vorprodukte, der Produktion und dem Verkauf. Sie sind massgeblich an der Weiterentwicklung von Kollektionen beteiligt.

Mögliche Funktionen sind auch Verkaufs- oder Dispositionsassistenz in Produktionsbetrieben, Store- oder Floormanagement im Fachhandel, Merchandiser/in, Warenmanager/in oder Vertriebsassistent/in.

 

Ausbildung

Die Ausbildung Textilkaufmann/-frau STF an der Schweizerischen Textilfachschule STF in Zürich wurde 2018 eingestellt. Die STF bietet nur noch kürzere Kurse an, die Einblick in die Textil-/Modebranche vermitteln.

Kaufleute, die in dieser Branche arbeiten möchten, müssen sich die spezifischen Fachkenntnisse on the job aneigenen.

Voraussetzungen

Anforderungen

Voraussetzungen

Abschluss der beruflichen Grundbildung Kaufmann/-frau EFZ.

Erwünscht sind gute Fremdsprachenkenntisse, je nach Tätigkeitsbereich auch erweiterte kaufmännischen Kenntnisse, beipielsweise in Marketing. Die branchenspezischen Kenntnisse werden meist on the job erworben.

Weiterbildung

Weitere Informationen

Adressen

STF Schweizerische Textilfachschule
Hallwylstrasse 71
8004 Zürich
Tel.: 044 360 41 51
URL: http://www.stf.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch