Start myBerufswahl

Interessen und St�rken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

St�rken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

�berpr�fen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden � Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Imker/in (BP)

Imker/innen halten und pflegen Bienenvölker und sorgen für deren Gesundheit. Sie verwerten die Bienenerzeugnisse (insbesondere Honig und Wachs) und verkaufen die Produkte marktgerecht.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Natur - Nahrung

Branchen

Landwirtschaft - Natur - Tierzucht und Tierpflege

Swissdoc

0.140.40.0

Aktualisiert 23.01.2019

Tätigkeiten

Imker/innen halten Honigbienen. Sie beobachten, füttern und pflegen die Bienenvölker, halten Bienenunterkünfte instand und bestimmen einen passenden Standort für ihre Tiere. Sie sorgen für die Gesundheit der Tiere und kontrollieren regelmässig die Bienenstöcke auf Krankheiten und Parasiten. Imker/innen verwerten Bienenerzeugnisse wie Honig und Wachs, aber auch Gelée royale, Propolis oder Bienengift, unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Qualitätsstandards und verkaufen die Produkte marktgerecht.

Imker/innen arbeiten in der Regel im Freien. Viele ihrer Tätigkeiten sind an bestimmte Jahreszeiten gebunden wie beispielsweise die Blütezeiten der Naturpflanzen. Deshalb führen sie in den Herbst- und Wintermonaten in der Regel die übrigen Arbeiten durch. Dazu gehören Arbeiten in Werkräumen wie das Schleudern, Abfüllen und Lagern von Honig wie auch Büroarbeiten, etwa die Dokumentation. In den allermeisten Fällen führen Imker/innen ihren Betrieb im Nebenerwerb oder in der Freizeit und vermarkten die Produkte selbst. Sie achten darauf, qualitativ einwandfrei, marktgerecht und kostengünstig zu wirtschaften.

Weil viele Wild- und Kulturpflanzen auf die Insektenbestäubung angewiesen sind, ist die Bestäubung durch Honig- und Wildbienen unerlässlich. Bienen leisten damit nicht nur einen enormen Beitrag zur Artenvielfalt, Ökologie und Umwelt, sondern auch zur landwirtschaftlichen Produktion. Nicht umsonst werden Bienen nach Rind und Schwein als drittwichtigstes Tier in der Landwirtschaft bezeichnet. Für die Aufrechterhaltung einer gesunden Bienenpopulation leisten Imkerinnen und Imker deshalb einen zentralen Beitrag und sind dabei fester Bestandteil einer funktionierenden Landwirtschaft.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 22.5.2018

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Fom von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind erhältlich bei der Geschäftsstelle BienenSchweiz.

Bildungsangebote

Die Geschäftsstelle Bienen­Schweiz führt einen Vorbereitungskurs durch.

Dauer

27 Tage, verteilt auf 3 Jahre

Module

  • Modul 1: Leben der Bienen und ihr Umfeld
  • Modul 2: Bienenhaltung
  • Modul 3: Bienenprodukte
  • Modul 4: Vermehrung und Zucht
  • Modul 5: Bienengesundheit

Abschluss

"Imker/in mit eidg. ­Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungantritt erforderlich:

  • Abschluss einer mind. 3-jährigen Grundbildung mit EFZ oder gleichwertige Qualifikation
  • mind. 6 Jahre praktische Erfahrung als Imker/in
  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestäti­gungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der Geschäftsstelle BienenSchweiz

Höhere Fachschule

Dipl. Agrotechniker/in HF, dipl. Agro-Kaufmann-/frau HF usw.

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Agronomie, Bachelor of Science (FH) in Lebensmittelwissenschaften usw.

Berufsverhältnisse

Bienen und Bienenhaltung sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Das führte aber auch dazu, dass Leute, die in die Imkerei eingestiegen sind, dieses Hobby aufgrund von Zeitmangel und fehlender Kenntnisse wieder aufgeben mussten. Von einigen Ausnahmen abgesehen führen Imker/innen ihren Betrieb in der Freizeit oder im Nebenerwerb und vermarkten ihre Produkte selbst.

Weitere Informationen

Adressen

BienenSchweiz
Geschäftsstelle
c/o Geschäftsstelle BienenSchweiz
Jakob-Signer-Str. 4
9050 Appenzell
Tel.: +41 71 780 10 50
URL: http://www.bienen.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch