Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Carrosseriewerkstattleiter/in (BP)

Carrosseriewerkstattleiter/innen führen Werkstätten in Carrosserie-, Spenglerei-, Lackiererei- und Fahrzeugbaubetrieben. Sie leiten Teams, instruieren Mitarbeitende und beraten die Kundschaft.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Fahrzeuge

Branchen

Fahrzeuge - Auto

Swissdoc

0.570.39.0

Aktualisiert 13.03.2017

Tätigkeiten

Carrosseriewerkstattleiter/innen führen Mitarbeitende und Lernende selbstständig. Dabei berücksichtigen sie die wechselnden Anforderungen des Werkstattbetriebs, betriebswirtschaftliche Aspekte sowie die Aufträge und Kompetenzen im Team. Sie unterstützen und fördern die Lernenden und sind mitverantwortlich für deren Ausbildung.

Carrosseriewerkstattleiter/innen sorgen für reibungslose Abläufe in der Werkstatt. Sie planen den Einsatz der Mitarbeitenden, der Infrastruktur und der Werkstattressourcen. Sie erstellen Einsatzpläne und achten darauf, dass sowohl der Kosten- als auch der Terminrahmen eingehalten werden. Die laufenden Aufträge koordinieren sie und überwachen die Prozesse.

Spezialisiert auf eine der drei Fachrichtungen Lackiererei, Spenglerei oder Fahrzeugbau führen Carrosseriewerkstattleiter/innen auch Reparatur- und Wartungsarbeiten am Fahrzeug aus und kennen komplexe Konstruktions-, Ersatz- und Oberflächentechniken. Sie setzen sich laufend mit neuen Techniken und Materialien auseinander, eignen sich neue Bearbeitungstechniken an und vertiefen die Kenntnisse in ihrem Bereich.

Carrosseriewerkstattleiter/innen beraten die verschiedenen Kundinnen und Kunden kompetent. Sie berechnen Preise für Produkte und Leistungen, erstellen Kostenvoranschläge und Abrechnungen aufgrund von Arbeitszeit und Materialverbrauch. Zu den verrechneten Arbeiten können sie der Kundschaft detailliert Auskunft erteilen.

Carrosseriewerkstattleiter/innen lagern und entsorgen Lackier-, Metall- und Kunststoffprodukte fachgerecht und achten darauf, dass Umweltschutzbestimmungen sowie Vorschriften zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz eingehalten werden.

 

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 11.1.2017

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Die Prüfungsordnung und die Wegleitung sind beim Schweiz. Carrosserieverband VSCI erhältlich.

Bildungsangebote

Das Wissen wird in den Zertifikatsmodulen Werkstattkoordinator/in und Carrosseriefachmann/-frau (Fachrichtung Spenglerei, Lackiererei oder Fahrzeugbau) vermittelt. Eine Liste der Schulen findet sich unter www.vsci.ch.

Dauer

  • Carrosseriefachmann/-frau: ­2 Jahre berufsbegleitend
  • Werkstattkoordinator/in: ­1 Jahr berufsbegleitend

Fachrichtungen

  • Spenglerei
  • Lackiererei
  • Fahrzeugbau

Geprüfte Fächer

  • Werkstattprozesse durchführen
  • Projekt dokumentieren und erörtern
  • Aufträge abwickeln
  • Fall analysieren

Abschluss

"Carrosseriewerkstattleiter/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Carrossier/in Spenglerei, Carrossier/in Lackiererei, Fahrzeugschlosser/in oder gleichwertige Ausbildung
  • nach der Grundbildung mind. 3 Jahre Berufspraxis in der Carrosseriebranche
  • VSCI/FCR-Zertifikat Werkstattkoordinator/in und VSCI/FCR-Zertifikat Carrosseriefachmann/-frau (Fachrichtung Spenglerei, Lackiererei oder Fahrzeugbau)
  • Die Zertifikate dürfen nicht älter als 5 Jahre sein.

Anforderungen

  • ausgeprägtes handwerkliches Geschick und technisches Verständnis im jeweiligen Fachbereich

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach- und Fachschulen sowie des Schweizerischen Carrosserieverbands VSCI

Höhere Fachprüfung (HFP)

Carrosseriemeister/in

Höhere Fachschule

Z. B. dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, Vertiefung Automobiltechnik (CFPT, Genf)

Fachhochschule

Z. B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik

Berufsverhältnisse

Carrosseriewerkstattleiter/innen arbeiten als Führungspersonen in einer Carrosseriewerkstatt, in einem Betrieb des Garagengewerbes oder in Betrieben des Fahrzeugbaus. Ihr Arbeitsort ist sowohl das Büro als auch die Werkstatt. Im Bereich Fahrzeugbau sind Arbeiten direkt beim Kunden, der Kundin vor Ort möglich.

Weitere Informationen

Adressen

Schweiz. Carrosserieverband VSCI
Strengelbacherstr. 2B
4800 Zofingen
Tel.: +41 62 745 90 80
URL: http://www.vsci.ch/de/bildung
E-Mail:

berufsberatung.ch