Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Techniker/in Holztechnik

Diplom HF

HFTG, Höhere Fachschule Technik und Gestaltung

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zug (ZG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Hochbau, Tiefbau, Holzindustrie

Swissdoc

7.510.14.0

Aktualisiert 23.11.2020

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Der/Die Techniker/in HF Holztechnik ist primär im Planungs-, Produktions- und Logistikbereich für Innenausbau- und Zulieferfirmen tätig. Seine Kernkompetenz liegt in der modernen Fertigungs- und Steuerungstechnologie. Dies erlaubt es ihm, sich beispielsweise als Projektleiter, als Product Manager oder aber auch als Betriebsleiter zu betätigen. Er arbeitet selbstständig in der Produktentwicklung und unterstützt die Geschäftsleitung und das Marketing bei sämtlichen technischen Belangen.

Beschreibung des Angebots

Das Studium vermittelt Ihnen praxisorientiertes Wissen auf dem neuesten Stand der Technik. Um mit den marktwirtschaftlichen Anforderungen Schritt halten zu können, werden die Studierenden bei der systematischen und methodischen Arbeitsweise, dem interdisziplinär-innovativen Denken und Handeln, dem selbstständigen beruflichen Arbeiten sowie dem kooperativen, team- und projektorientierten Arbeiten stark gefördert. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erlagen Sie das eidg. Diplom Techniker/in HF Holztechnik.

Voraussetzungen

Zulassung

Lehrabschluss mit EFZ

  • EFZ Schreiner/in
  • EFZ in einem verwandten Beruf

 

Weitere Voraussetzungen

  • Ein Jahr Praxis nach Abschluss der Lehre bis zum Studienstart
  • Bestehen des Vorkurses (mit Berufsmaturität: Aufnahme ohne Vorkurs → wir empfehlen den Vorkurs auch den Teilnehmenden mit Berufsmaturität).
  •  Aufnahmegespräch inkl. Präsentation Portfolio (Portfolio: Zusammenstellung von Skizzen, Bildern und Daten von Projekten, welche den bisherigen Werdegang widerspiegeln.)

 

Personen mit anderem Bildungsgang

Über die Aufnahme in den Studiengang von Personen mit einem anderen Bildungsweg entscheidet die HFTG Leitung "sur Dossier".

Voraussetzungen Aufnahme "sur Dossier"

  • Mindesten ein Jahr Praktikum im Bereich der Planung und/oder Produktion der Disziplinen Innenarchitektur oder Innenausbau.
  • Bestehen des Vorkurses (mit Berufsmaturität: Aufnahme ohne Vorkurs → wir empfehlen den Vorkurs auch den Teilnehmenden mit Berufsmaturität).
  • Aufnahmegespräch inkl. Präsentation Portfolio (Portfolio: Zusammenstellung von Skizzen, Bildern und Daten von Projekten, welche den bisherigen Werdegang widerspiegeln.)

Kosten

Die aktuellen Kosten finden Sie auf der Website.

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Absolventen, welche die Diplomprüfung bestanden haben, erhalten einen Notenausweis und das
Diplom Techniker/in HF Holztechnik

Das Diplom berechtigt zum Führen des eidg. anerkannten Titels
→ Dipl. Techniker/in HF Holztechnik

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zug (ZG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Alle ungeraden Jahre nach den Sommerferien

Dauer

4 Semester

Der Stundenplan richtet sich nach dem Schulferiennplan des Kantrons Zug. In der Regel findet während dieser Zeit kein Unterricht statt.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch