Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch ist das Portal am Mittwoch, 28. Oktober zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr nicht verfügbar.

Suche

Operationstechnik Fachmann/Fachfrau

Diplom HF

Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales HFGS, Aarau

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Aarau 1 (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

7.723.25.0

Aktualisiert 26.10.2020

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Fachfrauen/Fachmänner Operationstechnik arbeiten im Operationssaal, in der ambulanten Chirurgie, in einer chirurgischen Arztpraxis oder bei einer Firma im Medizinalbereich. Dieser moderne Beruf in einem verantwortungsvollen eigenständigen Tätigkeitsfeld im medizinisch-technischen Bereich steht in enger Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen. 

Sie planen und organisieren in Zusammenarbeit mit dem chirurgischen Team den Tagesablauf in der Operationsabteilung. Sie sind verantwortlich für den fachgerechten Umgang mit Sterilgut vor und während der Operation sowie für die Handhabung der technischen Geräte und Apparaturen.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Website des Anbieters.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in Schulblockwochen sowie mehrwöchige Praktika. Sie verbindet drei Lernbereiche, die aufeinander aufbauen und ineinander­greifen:

Lernbereich Schule:
Im Lernbereich Schule eignen sich die Teilnehmenden die theoretischen Grundlagen für die Aufgaben in der Praxis an. In den ersten neun Wochen werden verschiedene herkömmliche Lehrmethoden kombiniert, danach kommt die Lernform PBL (Problem Based Learning) zum Einsatz. Da diese Methode eine hohe Selbstständigkeit und Eigenverantwortung voraussetzt, wird das eigene Lernen laufend reflektiert und durch individuelle Massnahmen optimiert.

Lernbereich Praxis:
Der Lernbereich Berufliche Praxis, Operationssaal, ermöglicht den Teilnehmenden die Umsetzung des theoretischen Wissens in den Berufsalltag. Um die Anforderungen bewältigen zu können, stehen ihnen Berufsbildnerinnen und Berufsbildner unterstützend zur Seite. So werden praktische Tätigkeiten und Handlungen gefestigt und erweitert. Ein wichtiger Faktor ist dabei das Zusammenspiel im Team. Die persönliche Entwicklung wird gefördert, ebenso die Reflexion, das Nachdenken über das eigene Verhalten.

Lernbereich Training und Transfer:
Der Lernbereich Training und Transfer schafft für die Teilnehmenden eine praxisnahe Umgebung, in welcher diese Tätigkeiten und Handlungen gezielt trainieren können. Dies stärkt die Fähigkeit, die verschiedenen Kompetenzen in den beruflichen Alltag zu übertragen und das eigene Handeln zu begründen.

Die Ausbildung, welche Praktika beinhaltet, ist mit einem Ausbildungslohn verbunden. Nähere Angaben hierzu unter "Anstellungsformen" auf der Website des Anbieters.

Voraussetzungen

Zulassung

  • abgeschlossene Sekundarstufe II (abgeschlossene Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Fachmittelschulzeugnis oder Maturitätszeugnis)
  • bestandene Eignungsabklärung

Anmeldung

Siehe Website des Anbieters.

Kosten

Persönliche Studiengebühren:

Die persönlichen Studiengebühren betragen CHF 500.- pro Semester.    

Lehrmittel / Exkursionen:

Die Ausgaben für Lehrmittel und Exkursionen betragen ca. CHF 1'000.– pro Jahr. 

Kantonales Schulgeld:

Seit Herbstsemester 2015 übernehmen alle Kantone gemäss interkantonaler Vereinbarung über die Höheren Fachschulen (HFSV) die Schulgelder. Das Personalienblatt dient zur Feststellung, welcher Kanton für die Finanzierung Ihrer Ausbildung im Rahmen HFSV zuständig ist.

Weitere Details siehe Website des Anbieters.

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

dipl. Fachfrau Operationstechnik HF / dipl. Fachmann Operationstechnik HF

Perspektiven

Informationen zu Weiterbildungsmöglichkeiten nach Abschluss des Lehrgangs finden Sie unter berufsberatung.ch > Berufe > Berufe Suchen > Fachfrau / Fachmann Operationstechnik HF (siehe Weiterbildung)

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Aarau 1 (AG)

Die theoretische Ausbildung findet an der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales HFGS in Aarau statt:

Höhere Fachschule Gesundheit und Soziales HFGS, Pflege und Operationstechnik, Südallee 22, 5001 Aarau

Die Praktika werden in verschiedenen Ausbildungsspitälern in den Kantonen Aargau, Solothurn, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, Uri, Schwyz, Graubünden und Thurgau absolviert.

Zeitlicher Ablauf

Beginn

März / September

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Studierende, die an der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales Aarau (HFGS) eine Ausbildung in Pflege, Operationstechnik oder Sozialpädagogik absolvieren, und einen Fachmittelschulausweis erworben haben, können die Fachmaturität Gesundheit bzw. die Fachmaturität Soziale Arbeit zusätzlich zu ihrer Ausbildung an der HFGS erlangen.
Das für die Fachmaturität erforderliche Praktikum sowie die allfälligen Zusatzleistungen (Einführungs- und Vertiefungsmodul) erfolgen im Rahmen der Ausbildung an der HFGS.

Links

berufsberatung.ch