Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Spitalexperte/Spitalexpertin

Eidg. Diplom HFP

H+ Bildung

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Aarau (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Management, Führung

Swissdoc

7.616.7.0

Aktualisiert 15.04.2021

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Spitalexpertinnen/Spitalexperten sind Führungskräfte für Spitalleitungen. Sie wirken in der Unternehmensführung aktiv mit und gestalten die Unternehmenspolitik.

Die generalistisch ausgeprägte Weiterbildung befähigt dazu, in der Unternehmensführung aktiv mitzuwirken und die Unternehmenspolitik mitzugestalten. 

Weitere Informationen siehe Website des Anbieters.

Aufbau der Ausbildung

Inhalte

Patienten- und Ertragsmanagement umsetzen

  • Strategien und Prozesse für das Ertrags- und Patientenmanagement definieren und optimieren.
  • Tarif- und Vertragsverhandlungen für die Gesundheitsinstitution vorbereiten und führen.
  • Erbringer von Gesundheitsleistungen bei den Tarifanwendungen beraten.
  • Unterschiedliche Auslegungen der Tarifanwendungen beurteilen und Massnahmen zur Klärung ableiten.

Informations- und Kommunikationstechnische Prozesse unterstützen

  • Strategien und Prozesse für das Datenmanagement der Gesundheitsinstitution definieren.
  • Datenverwaltung und Datenarchivierung der Gesundheitsinstitution organisieren.
  • Applikationslandschaft der Gesundheitsinstitution interpretieren, entwickeln und Schnittstellen optimieren.

Finanzprozesse umsetzen

  • Finanzielle Kennzahlen für die Strategieentwicklung der Gesundheitsinstitution definieren, interpretieren und Massnahmen ableiten.
  • Budgetierungsprozess für die Gesundheitsinstitution leiten und durchführen.
  • Investitionsrechnung in der Gesundheitsinstitution analysieren und Massnahmen ableiten.
  • Prozesse im Finanzcontrolling für die Gesundheitsinstitution mit Kontrollsystemen überwachen.

Operatives Projekt- und Prozessmanagement durchführen

  • Konzepte einer Gesundheitsinstitution im Bereich des Projekt- und Prozessmanagement erstellen und ein entsprechendes Projektportfolio führen.
  • Projekte und Prozesse in einer Gesundheitsinstitution, erstellen, steuern, leiten und überwachen.
  • Wirtschaftlichkeit und Effizienz von Projekten und Prozessen in der Gesundheitsinstitution prüfen und optimieren.

Unternehmensführung und Unternehmensstrategie umsetzen

  • Grundlagen zur Unternehmensstrategie zuhanden der Geschäftsleitung der Gesundheitsinstitution aufbereiten.
  • Umsetzung von strategischen Vorgaben in operativen Prozessen der Gesundheitsinstitution sicherstellen.
  • Leistungsangebot und Organisationsform der Gesundheitsinstitution analysieren, optimieren und anpassen.
  • Zuweiserströme analysieren und Massnahmen daraus ableiten.

Operatives Human Resource Management anwenden

  • Personalstrategie in der Gesundheitsinstitution mitentwickeln sowie Umsetzungsmassnahmen gestalten und sicherstellen.
  • Prozesse zur Rekrutierung, Anstellung und Trennung von Personal in der Gesundheitsinstitution kennen und optimieren.
  • Prozesse zur Erhaltung, Förderung und Entwicklung von Personal in der Gesundheitsinstitution kennen und optimieren.
  • Mitarbeitende gemäss Grundsätzen aus der Personalstrategie der Gesundheitsinstitution führen.

Voraussetzungen

Zulassung

Höhere betriebswirtschaftliche Ausbildung und Berufspraxis / Anstellung im Spitalkader. Ideale Grundlage bilden der Lehrgang und die Berufsprüfung "Fachleute in Gesundheitsinstitutionen).

Der Lehrgang bereitet auf die Höhere Fachprüfung eidg. dipl. Expertin/Experte in Gesundheitsinstitutionen vor. Der Lehrgang kann auch ohne Prüfung absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzung zur Höheren Fachprüfung Expertin/Experte in Gesundheitsinstitutionen:

  • einen eidg. Fachausweis einer anderen Berufsrichtung mit der geforderten Berufserfahrung
  • ein abgeschlossenes Wirtschaftsstudium an Universität, Fachhochschule oder Höheren Fachschule
  • ein abgeschlossenes Studium an einer Universität, Fachhochschule, Höheren Fachschule oder ein eidg. Diplom (Höhere Fachprüfung) in einem spitalnahen Gebiet (Medizin, Pflege, Labor, Facility-Management, Hotellerie, Recht, Controlling etc.) mit Zusatzausbildung in Betriebswirtschaft und Projektmanagement (nachgewiesen).
  • mindestens 2 Jahre Berufserfahrung nach Erhalt des Fachausweises oder der gleichwertigen Qualifikation vorweisen kann, davon ein Jahr Führungserfahrung im oberen Kader einer Gesundheitsinstitution in den letzten drei Jahren vor der Zulassung im In- oder Ausland nachweisen kann.

Anmeldung

Siehe Website des Anbieters.

Kosten

CHF 10150.– Lehrgangskosten inkl. Online-Dokumentation ohne Prüfungsgebühr

Prüfungsgebühr CHF 2'340.–  (Der Lehrgang kann auch ohne Prüfung absolviert werden.)

Es können allenfalls Unterstützungsbeiträge beantragt werden. Weitere Informationen: Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP > Finanzierung:

https://berufsberatung.ch/dyn/show/3880

Abschluss

  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Spitalexpertin mit eidg. Diplom / Spitalexperte mit eidg. Diplom
(nach externer Prüfung)

Voraussichtlich ab Sommer 2021 wird die neue Prüfungsordnung "Expertin/Experte in Gesundheitsinstitutionen" die bisherige Berufsprüfung "Spitalexperte/Spitalexpertin" ersetzen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Aarau (AG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Siehe Website des Anbieters.

Dauer

27 Tage und individuelle Selbstlernzeit (während ca. 10 Monaten)

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

berufsberatung.ch