Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Huforthopäde / Huforthopädin, mit Kenntnissen der Biomechanik am Pferd

Diplom / Zertifikat des Anbieters

Fachschule für Biomechanik und ganzheitliche Therapien am Pferd

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bern (BE)

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Tiere

Swissdoc

7.140.9.0

Aktualisiert 21.06.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

  • Anatomie des Hufes und des Bewegungsapparates
  • Biomechanik des Hufes und des
  • Bewegungsapparates
  • Huforthopädie in der Theorie
  • Pathophysiologie des Hufes
  • Pathophysiologie des Bewegungsapparates
  • Huforthopädie in der Praxis
  • Energielehre
  • Kinesiologie
  • Stoffwechsel

Der theoretische Unterricht wechselt mit der praktischen Ausbildung ab. Die Ausbildung ist in zwei Blöcke aufgeteilt. Nach dem ersten Block erfolgt eine Zwischenprüfung. Nach bestandener Zwischenprüfung kann der/die Teilnehmende am zweiten Block teilnehmen. Teilnehmende des zweiten Blockes werden auf der Homepage der FBP als „Huforthopäde in Ausbildung“ aufgelistet.

 

Lernziel

  • Erkennen von Hufdeformationen und verstehen warum sich der Huf deformiert hat. Lernen wie
    man diesen Prozess zur Umkehr bringt.
  • Kennen der Folgen von unphysiologischen Hufzuständen auf die Zehenknochen, die Lederhäute, die Gelenke, die Bänder und die Sehnen.
  • Verstehen der Zusammenhänge zwischen unphysiologischen Hufzuständen und osteopathischen Läsionen.
  • Sensibilisierung in einem ganzheitlichen Ansatz bezüglich der vielfältigen Einflussfaktoren und
    Zusammenhänge, welche zu Problemen im Bewegungsablauf führen können (Struktur, Biochemie, Energie, Psyche).

Voraussetzungen

Zulassung

  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen und die Bereitschaft, sich in die komplexe Thematik der
    Biomechanik am Huf und an der Gliedmasse einzuarbeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Gute körperliche Konstitution, Ausdauer und Belastbarkeit
  • Genügend freie Kapazität um zwischen den Modulen zu üben
  • Selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Mindestalter: 20 Jahre

Kosten

Einschreibegebühr CHF 80.-
Kosten pro Modul CHF 400.-
Gebühr Zwischenprüfung CHF 300.-
Gebühr Abschlussprüfung CHF 400.-

Abschluss

  • Diplom / Zertifikat des Anbieters

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bern (BE)

Der Hauptteil der theoretischen Ausbildung findet in Bern statt. Einige Teile werden an weiteren Standorten (z.B. Zürich) geschult. Die praktische Ausbildung wird auf verschiedenen Pferdehöfen in den Kantonen AG, BE, JU, BL, SG, LU und
ZH durchgeführt.

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Auf Anfrage

Dauer

Knapp 3 Jahre (32 Ausbildungsmodule)

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Bemerkungen

Ein Kursmodul dauert 2 Tage und wird in der Regel an einem Wochenende durchgeführt. Ausnahmsweise kann ein Kurstag auch an einem Freitag erfolgen. Durchschnittlich findet pro Monat ein Modul statt.

Links