Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Volkswirtschaftslehre

Bachelor UH

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Freiburg (FR)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften

Studiengebiete

Wirtschaftswissenschaften

Swissdoc

6.616.4.0

Aktualisiert 24.10.2016

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Die Volkswirtschaftslehre hat - im Gegensatz zur Betriebswirtschaftslehre - nicht Entscheidungen innerhalb eines Unternehmens im Blick, sondern beleuchtet die Ökonomie ganzer Staaten und Gesellschaften. Teilgebiete der Volkswirtschaft sind Mikro- und Makroökonomie und Ökonometrie.

In der Regel gehören zu einem Studium in Wirtschaftswissenschaften am Anfang sowohl Grundlagen in Betriebs- aus auch Volkswirtschaft.
Die wichtigsten "Hilfswissenschaften" sind Mathematik, Statistik und Informatik. Bedeutende Nachbarwissenschaften sind Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie etc.
Je nach Hochschule bestehen im Verlauf des Studiums unterschiedliche Möglichkeiten, Schwerpunkte zu setzen. Mehr zur Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS-Kreditpunkte.

Die Studierenden lernen, ökonomische Probleme zu verstehen und selbstständig zu analysieren. Dazu werden die Fragestellungen erst auf theoretischer Ebene strukturiert und dann mit Hilfe von Daten untersucht. Der Einbezug von praktischen Fällen ermöglicht es, das erworbene Wissen in die Praxis zu übertragen. Das gute Betreuungsverhältnis erlaubt es bereits auf Bachelor-Stufe, die Vorlesungen durch Gruppenarbeiten und Diskussionen interaktiv zu gestalten.

Aufbau der Ausbildung

Volkswirtschaftslehre, BA (180 ECTS)

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 bis 30 Arbeitsstunden.

Jahr Fächer ECTS
1. 1. Semester:  
Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6
Mikroökonomie I 6
Wirtschaftsinformatik I 6
Einführung in die Statistik I und SPSS 4.5
Mathematik I 4.5
Einführung in die Kommunikationswissenschaft 3
2. Semester:  
Unternehmensrechnung 6
Mikroökonomie II 6
Wirtschaftsinformatik II 6
Einführung in die Statistik II und SPSS 4.5
Mathematik II 4.5
Mediennutzung- und Medienwirkungsforschung 3
Total 60
2. 3. Semester:  
Investitions- und Finanzierungstheorie 6
Recht I 4.5
Methoden der empirischen Sozialforschung: Einführung 4.5
Makroökonomie I 6
Wirtschaftsgeschichte 6
4. Semester:  
Marketing 6
Recht II 4.5
Vertiefungskurs Statistik 4.5
Makroökonomie II 6
Finanzwissenschaft I 6
3. und 4. Semester: Seminararbeit 6
Total 60
3. 5. Semester und 6. Semester  
27 ECTS aus den folgenden 9 Kursen:  
Finanzwissenschaft II 4.5
Aussenwirtschaft I 4.5
Arbeisökonomie 4.5
Aussenwirtschaft II 4.5
Dogmengeschichte 4.5
Politiques sociales (f) 4.5
Economie du développement (f) 4.5
Empirische Wirtschaftsforschung 4.5
Applied Econometrics (e) 4.5
Total 27
18 ECTS frei wählbar aus den folgenden Kursen (je 4.5 ECTS):  

Betriebswirtschaftslehre:
Human Resource Management
Marketingkommunikation
Controlling
Strategisches Management
Bilanzierung
Unternehmensfinanzierung
Wirtschaftsinformatik:
Sécurité informatique (f)
Decision Support I
Netzwerke
Gestion de Projet (f)
Decision support II
Informationsmanagement

 

 

18

Bachelorarbeit 15
Total 60
Total Bachelor 180

Fächerkombination

Volkswirtschaftslehre ist ein Monofachstudium (180 ECTS). Es ist nicht möglich, einen Minor zu wählen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Volkswirtschaft kann von Studierenden anderer Richtungen je nach Hauptfach als grosses Nebenfach (60 ECTS) oder als kleines Nebenfach (30 ECTS) gewählt werden.

Aufbau Nebenfach

Volkswirtschaftslehre (60 ECTS)

Semesterkurse ECTS
Zu belegende Pflichtkurse:
Mikroökonomie I 6
Mikroökonomie II 6
Makroökonomie I 6
Makroökonomie II 6
Zu belegende Wahlpflichkurse. Aus den folgenden 12 Kursen müssen 6 gewählt werden:
Wirtschaftsgeschichte 6
Finanzwissenschaft I 6
Dogmengeschichte 4.5
Aussenwirtschaft I 4.5
Arbeitsökonomie 4.5
Aussenwirtschaft II 4.5
Finanzwissenschaft II 4.5
Politiques sociales 4.5
Economie du développement 4.5
Empirische Wirtschaftsforschung 4.5
Applied Econometrics 4.5
Vertiefungskurs Statistik 4.5
Zu belegende Wahlkurse:
Studiende wählen Semesterkurse aus dem Angebot der Bachelorkurse (ausser die Sprachkurse) der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bis sie auf ein Total von mindestens 60 ECTS kommt.
 
Total 60

Volkswirtschaftslehre (30 ECTS)

Semesterkurse ECTS
Zu belegende Pflichtkurse:  
Mikroökonomie I 6
Mikroökonomie II 6
Makroökonomie I 6
Makroökonomie II 6
Zu belegende Wahlkurse:
Studiende wählen Semesterkurse aus dem Angebot der Bachelorkurse (ausser die Sprachkurse) der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät bis sie auf ein Total von mindestens 30 ECTS kommt.
 
Total 30

Voraussetzungen

Zulassung

  • Schweizerische oder schweizerisch anerkannte kantonale, gymnasiale Maturität;

  • Eidgenössisches Berufsmaturitätszeugnis in Verbindung mit dem Ausweis über die bestandenen Ergänzungsprüfungen;

  • Bachelorabschluss einer schweizerischen universitären Hochschule, einer anerkannten schweizerischen Fachhochschule (FH) oder pädagogischen Hochschule (PH).

Wer einen andern Abschluss (schweizerisch oder ausländisch) hat, kann sich an die Dienststelle für Zulassung und Einschreibung wenden.

Link zur Zulassung: unifr.ch > Dienststelle für Zulassung und Einschreibung Informationen zu Zulassung, Fristen. Online-Anmeldung.

Anmeldung

Voranmeldung

Anmeldefristen der Universität Freiburg:
Herbstsemester: 30. April
Frühlingssemester: 30. November

Immatrikulation

Die Einschreibung erfolgt nach abgeschlossenem Anmeldeverfahren und dem Bezahlen der Semestergebühren.

Kosten

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Semestergebühren

Einschreibe- und Grundgebühren pro Semester:

  • Fr. 655.- für Schweizer/innen und Ausländer/innen, deren Eltern in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein Wohnsitz haben, sowie Ausländer/innen mit Aufenthaltsbewilligung "C;
  • Fr. 805.- für Ausländer/innen.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Arts in Volkswirtschaftslehre, Universität Freiburg

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Arts in Volkswirtschaftslehre
Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre
Master in Accounting and Finance
Master in European Business
Master in Business Communication

Lehrdiplom für die Sekundarstufe II

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen wird nach dem Masterabschluss in der Regel für zwei Unterrichtsfächer absolviert. Weitere Informationen:  Lehrdiplom für Maturitätsschulen (LDM) in Wirtschaft und Recht

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Freiburg (FR)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbstsemester oder Frühlingssemester

Dauer

6 Semester

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Der Bachelor in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften kann auf Deutsch, Französisch oder zweisprachig studiert werden. Einzelne Wahlkurse werden auf Englisch abgehalten.
Zweisprachigkeit
Wer in beiden Sprachen studieren möchte, hat die Möglichkeit, einen zweisprachigen Bachelor zu erlangen. Hierfür müssen 40% der ECTS-Kreditpunkte aus Prüfungen oder schriftlichen Arbeiten in der zweiten Studiensprache erworben werden.

Bemerkungen

Universität Freiburg UNIFR > Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät

Reglemente der Fakultät

Die Studienreglemente sind abrufbar unter: http://www.unifr.ch/ses

Links

Auskünfte / Kontakt

Prof. Philippe Gugler: Tel. + 41 (0)26 / 300 82 26;  E-mail: philippe.gugler@unifr.ch