Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Fotograf/in

Diplom HF

zB. Zentrum Bildung – Wirtschaftsschule KV Baden

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Baden (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Film, Video, Fotografie, Visuelle Kommunikation, Ton

Swissdoc

7.814.21.3

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Das HF Studium ist in vier Hauptausbildungsbereiche aufgeteilt, die die heutigen Anforderungen des Marktes und der Kunden an die Fotografinnen und Fotografen aufzeigen:

Der Fotograf als Handwerker
Die Kunden erwarten von Fotografinnen und Fotografen technisch und gestalterisch gute Bilder. Das dazu benötigte Wissen und die notwendigen Fertigkeiten gehören zum fotografischen Handwerk.

Der Fotograf als Gestalter
Die Fotografin und der Fotograf erstellen nicht nur Bildmaterial (mit einer guten technischen und gestalterischen Qualität), sondern sie wissen auch, wie Bilder in verschiedenen Medien eingesetzt und wie solche Präsentationen wirkungsvoll gestaltet werden.

Der Fotograf als Künstler
Die Fotografie ist heute eine anerkannte Kunstform. Die Fotografin und der Fotograf bewegen sich deshalb zwischen den Polen Handwerk und Kunst. Für das Verständnis der Fotografie ist es wichtig, dass die Fotografin und der Fotograf diese beiden Bereiche verstehen und einen vertieften Einblick in die Denkweise und die Regeln der Kunst und des Kunstmarktes erhalten.

Der Fotograf als Unternehmer
Die meisten Fotografinnen und Fotografen arbeiten heute als selbstständige Unternehmer. Um dabei am Markt erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur ein gutes fachliches Wissen und Können.

Lernziel

Vorbereitung auf die Diplomprüfung

Voraussetzungen

Zulassung

  • Für berufstätige Fotograf/innen mit einem Arbeitspensum in der Fotografie von mindestens 50 %.
  • Abschluss mindestens auf Sekundarstufe II (abgeschlossene Berufslehre oder abgeschlossene Maturitätsschule)
  • Bestehen des Aufnahmeverfahrens
Abschluss Sekundarstufe II
Bei einschlägigen EFZ (Fotokauffrau/mann, Fotograf/in, Grafiker/in) reicht (neben dem Bestehen des Aufnahmeverfahrens) die Einreichung des EFZ.
Bei ausländischen Berufsausbildungen führt das Führungsteam eine Gleichwertigkeitsprüfung durch.
Kandidaten ohne einschlägiges EFZ benötigen zusätzlich den Nachweis einer gleichwertigen Grundausbildung (z.B. Diplomlehrgang Fotografie Zentrum Bildung Wirtschaftsschule KV Baden oder Lehrgang digitale Fotografie (LDF) der Fotoschule.biz).

Kosten

Studierende aus der Schweiz (mit Subvention) pro Semester: CHF 4'700.- (inkl. Lehrmittel)
Studierende aus dem Ausland (ohne Subvention) pro Semester: CHF 7'700.- (inkl. Lehrmittel)
Gebühren Aufnahmeverfahren: CHF 250.-
Gebühren Diplomprüfung: CHF 2'000.-

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Baden (AG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

6 Semester, jeweils Donnerstag und Freitag 13.30 bis 21.10 Uhr
Detailprogramm und Daten Informationsabende im Sekretariat und auf der Homepage

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links