Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Psychotraumatologie, Fachberater/in...

Diplom / Zertifikat des Anbieters

Schweizer Institut für Psychotraumatologie SIPT GmbH

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Winterthur (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Swissdoc

7.734.3.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Module:

  • Grundkurs
  • Diagnostik und Begutachtung
  • Traumatherapie I, II und III
  • Dissoziative Störungen
  • Stabilisierung
  • Einführung in die Myoreflextherapie - Opferhilfegesetz (OHG)
  • Akute und singuläre Traumatisierung
  • Neurobiologie des PTSD




 

Lernziel

Die Teilnehmenden werden durch ein differenziertes Fortbildungsangebot zusätzlich als Fachpsychotherapeuten im Bereich psychotraumatischer Störungen qualifiziert.
Sie sollten nach Abschluss der Fortbildung Traumafolgestörungen zuverlässig erkennen und differentiell behandeln können. Differentialdiagnose, Erstellung der Fallkonzeption, differentielle Indikation (und Kontraindikation) traumatherapeutischer Techniken sowie die Fähigkeit zu Dokumentation, Qualitätssicherung und Eigensupervision bilden den Kern des Qualifikationsprofils.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Nachweis des Facharztes in Psychotherapie
  • Praxisbewilligung als PsychotherapeutIn oder eine äquivalente Qualifikation
  • Psychologische und ärztliche Aus- bzw. Weiterbildung in einem fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung

Zielpublikum

Professionelle Helfer verschiedener Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsbereich mit psychisch traumatisierten Menschen in Kontakt kommen.

Kosten

CHF 420 pro Einzelmodul
CHF 150 pro Supervision

Abschluss

  • Diplom / Zertifikat des Anbieters

Die Fortbildung wird anerkannt von der Schweizer Charta für Psychotherapie sowie zertifiziert durch den Ausbildungsausschuss des SIPT, des DIPT und der Deutschen Akademie für Psychotraumatologie (DAPT), Mitglied der EAPTL (Europäische Akademie für Psychotraumatologie).
Zudem besteht die Möglichkeit über die Fortbildungen des SIPT einen CAS in Psychotraumatologie an der Steinbeis-Hochschule mit Sitz in Berlin (www.ipptw-aktuell.de) zu erlangen.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Winterthur (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

in der Regel 2 mal jährlich, Daten auf Anfrage

Dauer

18 Monate
Kurszeiten: Freitag 18.00-21.15 Uhr und Samstag 09.00-16.30 Uhr

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links