Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

eGovernment, MAS / MBA IKF

Diplom / Zertifikat des Anbieters

Institut für Kommunikation & Führung IKF

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Administration, Verwaltung - Management, Führung - Sicherheit, Polizei

Studiengebiete

Wirtschaftswissenschaften

Swissdoc

7.620.0.0 - 7.616.35.0

Aktualisiert 07.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Master of Advanced Studies (MAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 60 ECTS.

Der gesellschaftliche Strukturwandel von einer industriell geprägten zu einer Informations- und Wissensgesellschaft verändert die Arbeitsbedingungen, Prozesse und das Management in allen Organisationen, nicht zuletzt im Bereich der Verwaltung.

eGovernment setzt sich zum Ziel durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien die Dienstleistungen der öffentlichen Hand und die demokratische Prozesse kommunikativ, partizipativ und interaktiv zu gestalten und die Entwicklung innovativer Lösungen für die Kommunikation zwischen Bürger und Staat voranzutreiben.

Lernziel

Die Weiterbildungen im Bereich eGovernment vermitteln Fachpersonen und Entscheidungsträgern in Verwaltungen auf Gemeinde-, Kantons- und Bundesebene sowie Personen aus Firmen und Non-Profit-Organisationen an der Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Sektor Kenntnisse und Kompetenzen in diesem weiten Aufgabenfeld an der Schnittstellen von Mensch, Technik und Organisation.

Mitarbeitende und Führungskräfte in Verwaltungen müssen künftig in der Lage sein, eGovernment-Aufgaben zu verstehen und zu übernehmen. Das systematische und koordinierte Gestalten von eGovernment-Projekten und -Prozessen erfordert neben dem Verständnis der Technologie auch gute Führungs- und Managementkompetenzen. Das IKF bietet mit den Kursen und Studiengängen im Bereich eGovernment eine berufsbegleitende Weiterbildung an, die Fach- und Führungskräfte auf diese neuen Herausforderungen vorbereitet.

Voraussetzungen

Zulassung

Voraussetzung für den Masterstudiengang ist ein Hochschulabschluss resp. eine vergleichbare Ausbildung und Berufserfahrungen von mindestens drei Jahren. Bei Nichterfüllung dieser Bedingungen kann auch ein Antrag auf eine Aufnahme ‘sur Dossier‘ gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie direkt am IKF.

Zielpublikum

Der Studiengang richtet sich an Fachpersonen und Entscheidungsträger aus Verwaltungen sowie Profit- und Non-Profit-Organisationen, die an der Schnittstelle zwischen privatem und öffentlichem Sektor fungieren.

Kosten

auf Anfrage

Abschluss

  • Diplom / Zertifikat des Anbieters

MAS / MBA IKF eGovernment

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

online oder in Luzern im Präsenzunterricht

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jederzeit möglich

Dauer

auf Anfrage

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Aktueller Lehrplan: Bitte kontaktieren Sie das IKF (info@ikf.ch)

Links