Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Landwirt/in (Nachholbildung Art. 32 BBV)

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Berufsbildungszentrum BBZ Natur und Ernährung

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Schüpfheim (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Landwirtschaft

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.130.4.0 - 5.000.17.3

Aktualisiert 09.09.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Betriebliche Bildung: Während der Nachholbildung müssen die Lernenden zu mindestens 50% in der Landwirtschaft tätig sein. Sie schliessen einen Zusammenarbeitsvertrag mit einem anerkannten Lehrbetrieb ab.

Schulische Bildung: insgesamt 920 Lektionen, verteilt auf 3 Jahre. 
1 Schultag pro Woche plus 3 Blockwochen für Wahl und Vertiefungsbereiche, plus überbetriebliche Kurse (ÜK).

Lernziel

Das Qualifikationsverfahren am Ende der Ausbildung ist identisch mit dem Abschluss der dreijährigen Lehre als Landwirt/in EFZ.

Voraussetzungen

Zulassung

Zielpublikum

Die Nachholbildung richtet sich an Interessentinnen und Interessenten, welche beispielweise aus familiären bzw. Altersgründen keine Lehre mehr machen können, aber dennoch eine vollständige Ausbildung mit EFZ abschliessen möchten.

Kosten

Mit der Genehmigung durch die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kantons Luzern, DBW ist der Schulbesuch kosten los. Sie zahlen lediglich für Lehrmittel und z.B. Exkursionen.

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Schüpfheim (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Sommer

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links