Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Notarin/Notar

Kantonales Diplom

Notariatskommission des entsprechenden Kantons

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Ortsunabhängig

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Recht, Rechtswissenschaften

Swissdoc

9.623.4.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

In der Schweiz ist eine öffentliche Beurkundung erforderlich etwa für die Errichtung von Stiftungen, für Ehe- und Erbverträge, für die Übertragung von Grundeigentum, für Bau- und Grundpfandrechte, für die Änderung von Statuten und für die Gründung von Handelsgesellschaften oder Genossenschaften.
Zuständig für die Beurkundung sind Notarinnen und Notare, deren Amtsausübung durch die Kantone geregelt wird. Die Bestimmungen bezüglich der Ausbildung und der Zulassung von Notarinnen und Notaren sind deshalb unterschiedlich. Überall müssen die Notarinnen Kenntnisse über das Schweizerische Rechtssystem und mehrjährige Erfahrung im Notariatswesen nachweisen können.

Voraussetzungen

Zulassung

Gymnasiale Maturität

Grundbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)

Master Universitäre Hochschule

Berufserfahrung

  • Schweizer Bürgerrecht (nicht erforderlich im Kt. Bern)
  • Handlungsfähigkeit
  • Einwandfreier Leumund

Weitere kantonal unterschiedliche Voraussetzungen:

  • BE, BS, FR, GE, JU, NE, VD, VS: Abschluss eines Rechtsstudiums an einer schweizerischen Hochschule sowie Berufspraxis in einem Notariat (Kt. BE zusätzlich noch in einem Grundbuchamt)
  • Zentralschweiz und GR: Patent als Rechtsanwalt/-anwältin oder Gemeindeschreiberin
  • ZH, TG: Abschluss einer kaufmännischen Berufslehre oder Mittelschule und mehrjährige Berufspraxis in einem Notariat und Grundbuchamt sowie juristisches Teilstudium in den Prüfungsfächern an einer schweizerischen Hochschule während mindestens vier Semestern
  • AG, SO: Besuch einer höheren Mittelschule sowie einige Jahre Berufspraxis in einem Notariat und Besuch von juristischen Vorlesungen

Abschluss

  • Kantonales Diplom

Kantonales Patent als Notarin/Notar

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Ortsunabhängig

Zeitlicher Ablauf

Beginn

laufend

Dauer

Zur Vorbereitung auf die kantonale Notariatsprüfung werden in einigen Kantonen (z.B. Solothurn, Luzern, Bern) Vorbereitungsseminare angeboten. In der Regel haben Anwärter/innen aber ein juristisches Studium oder zumindest ein Teilstudium (4 Semester) absolviert und bereiten sich danach selbstständig auf die Notariatsprüfung vor.

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Rechtsgrundlagen für den Anwaltsberuf in der Schweiz sind Art. 55 SchlT ZGB über die öffentliche Beurkundung sowie die kantonalen Notariatsgesetze.