Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Rechtsanwältin/Rechtsanwalt

Kantonales Diplom

Anwaltskammer im entsprechenden Kanton

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Ortsunabhängig

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Kurse

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Recht, Rechtswissenschaften

Swissdoc

9.623.4.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Personen, die Rechtssuchende gegen Entgelt vor Gericht vertreten, benötigen in der Schweiz eine behördliche Bewilligung (Anwaltspatent). Die Anforderungen für den Erwerb des Anwaltspatentes sind kantonal geregelt und deshalb unterschiedlich. Auskunft erteilten das Justizdepartement und die Anwaltskammer des Wohnkantons.
Anwältinnen und Anwälte, die in einem kantonalen Anwaltsregister eingetragen sind, können in der ganzen Schweiz ohne weitere Bewilligung Parteien vor Gerichtsbehörden vertreten.

Voraussetzungen

Zulassung

Master Universitäre Hochschule

Berufserfahrung

Der Anwaltsberuf erfordert ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft (Lizentiat bzw. Master). Danach folgt ein mindestens einjähriges Praktikum bei einem Gericht, einer Behörde oder einer Anwaltskanzlei. Schliesslich erfolgt die Anwaltsprüfung sowie der Eintrag ins Anwaltsregister.

Abschluss

  • Kantonales Diplom

Kantonales Patent als Anwältin/Anwalt

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Ortsunabhängig

Zeitlicher Ablauf

Beginn

laufend

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Rechtsgrundlagen für den Anwaltsberuf in der Schweiz sind das Bundesgesetz vom 23. Juni 2000 über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (Anwaltsgesetz, BGFA) sowie die kantonalen Anwaltsgesetze.