Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Fachpsychologe/Fachpsychologin für Psychotherapie, FSP (Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt)

Abschluss Verband

Klaus-Grawe-Institut für Psychologische Therapie

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Psychologie, psychologische Kompetenzen

Swissdoc

7.734.3.0

Aktualisiert 12.07.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Die postgraduale Weiterbildung soll die Absolventen darauf vorbereiten, Patienten mit psychischen und psychogenen Störungen und Problemen in verschiedenen Anwendungsbereichen und beruflichen Settings Behandlungsangebotemachen zu können, die dem jeweils aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand in diesem Anwendungsbereich entsprechen.

Ziel ist der Erwerb der Fachkompetenz als Fachpsychologin/-psychologe eigenverantwortlich Psychotherapien durchführen zu können (PsyG Art. 5 und 22): in einer eigenen privaten Praxis (kantonale Praxisbewilligung erforderlich) oder in einer Institution der psychosozialen Versorgung

Inhalt:

  • Grundlagen eines in der empirischen Psychologie fundierten Menschenbilds.
  • Wissenschaftlich fundierte Konzepte zum psychischen Funktionieren, der Entstehung und Aufrechterhaltung von psychischen Störungen und von Veränderungsprozessen (Wirkfaktoren in der Psychotherapie).
  • Erarbeitung von Fallkonzeptionen, Therapieplanung und Fallberichten.
  • Diagnostische und therapeutische Basiskompetenzen.
  • Störungsspezifische Therapiemethoden.
  • Beziehungsorientierte Vorgehensweisen.
  • Bewältigungsorientierte Vorgehensweisen.
  • Klärungsorientierte Vorgehensweisen.

Voraussetzungen

Zulassung

Master Universitäre Hochschule

  • Hochschulabschluss in Psychologie auf Masterstufe
  • Psychopathologie: Lehrveranstaltungen an einer Hochschule im Umfang vom ca. 130 Stunden (InhaberInnen eines Masterabschlusses in Psychologie mit Schwerpunkt/Hauptfach in der klinischen Psychologie brauchen keinen zusätzlichen Beleg) 

Zielpublikum: Psychologinnen und Psychologen, die sich für die selbstständige Berufsausübung als Psychotherapeuten/-therapeutinnen qualifizieren möchten.

Kosten

CHF 38'000.-
Hinzu kommen Auslagen für Selbsterfahrung und Supervision, Fachliteratur, Reisen und Unterkunft.

Abschluss

  • Abschluss Verband / Vereinigung / Branche

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten FSP-Mitglieder den eidgenössisch anerkannten Fachtitel Fachpsychologin/Fachpsychologe für Psychotherapie FSP. Nicht-Mitglieder erhalten ein Abschlusszertifikat mit eidg. Geltung.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Jährlich im Frühjahr

Dauer

Je nach Ablauf-Variante 4 Jahre oder 3 - 6 Jahre
Variante A:
◾Wissen und Können (70-90 Kurstage, Fallseminare, Übungen, Prüfung): ca. 850 Stunden (mindestens 80 ECTS-Punkte)
◾Therapeutische Tätigkeit: 400 Stunden (40 ECTS-Punkte) in Form von mindestens acht abgeschlossenen Psychotherapien
◾Supervision: 200 Stunden (20 ECTS-Punkte)
◾Selbsterfahrung: 200 Stunden (20 ECTS-Punkte).
◾Praktische Tätigkeit als Psychologin/Psychologie in einer Institution der psychosozialen Grundversorgung im Umfang von mindestens einem Jahr (100%): erforderlich für den eidgenössisch anerkannten FSP-Fachtitel
Total: 1650 Stunden im Zeitraum von 4 Jahren.

Variante B:
◾Wissen und Können (70-90 Kurstage, Fallseminare, Übungen, Prüfung): ca. 850 Stunden
◾Therapeutische Tätigkeit: 500 Stunden in Form von mindestens 10 abgeschlossenen Psychotherapien
◾Supervision: 200 Stunden
◾Selbsterfahrung: 100 Stunden
◾Praktische Tätigkeit als Psychologin/Psychologie in einer Institution der psychosozialen Grundversorgung im Umfang von mindestens zwei Jahren (100%): erforderlich für den eidgenössisch anerkannten FSP-Fachtitel

Total: 1650 Stunden im Zeitraum von 3-6 Jahren.
Der Aufwand während 3-4 Jahren entspricht in etwa einem Arbeitspensum von 20-30%

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Es besteht kein Anmeldeschluss. Eine frühzeitige Bewerbung wird empfohlen.

Links