Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Arbeitsagoge / Arbeitsagogin

Diplom / Zertifikat des Anbieters - Eidg. Diplom HFP

Institut für Arbeitsagogik IfA

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsprüfung BP, Höhere Fachprüfung HFP

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Swissdoc

7.731.27.0 - 7.731.61.0

Aktualisiert 14.03.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Das Angebot richtet sich an Fachleute, die in sozialen Institutionen als Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen wirken oder in diese Tätigkeit einsteigen wollen.

Module

- Kommunikation / Gesprächsührung und Gruppenpsychologie
- Lernkompetenz und Persönlichkeitsentwicklung
- Führung und Motivation
- Klienten der Arbeitsagogik
- Lernfeld Agogik
- Lernfeld Produktion und Dienstleitstung
- Lernfeld Integration
- Lern- und Ausbildungsbegleitung
- Berufsidentittät und Selbstmanagement
- Ausbildungsbeginn und -abschluss

Lernziel

Nach Abschluss der Ausbildung verfügen Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen über die fachlichen, persönlichen und sozialen Handlungskompetenzen, um den beruflichen Auftrag als Werkstatt-, Atelier- oder Gruppenleitung klienten- und situationsbezogen umzusetzen. Sie integrieren Menschen mit erschwertem Zugang zur Arbeitswelt erfolgreich, indem sie

  • das berufliche Grundlagenwissen situationsbezogen anwenden.
  • Produktions-, Förder- und Integrationsprozesse fachgerecht, unter agogischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten gestalten und diese dokumentieren.
  • die Ressourcen der Mitarbeitenden mit situativem Führungsverhalten wirkungsvoll einsetzen und den Lern- und Arbeitsprozess so gestalten, dass er die persönlichen, sozialen und fachlichen Fähigkeiten des Klienten oder der Klientin fördert
  • schwierigere arbeitsagogische Aufgabenstellungen mit angemessenen Problemlösestrategien unter Einbezug verschiedener Anspruchsgruppen erfolgreich bewältigen.
  • adressatengerecht und situativ kommunizieren, die Arbeitsbeziehungen bewusst und professionell gestalten sowie mit allen Anspruchsgruppen konstruktiv zusammen arbeiten.

eine entwicklungsfördernde Umgebung schaffen, das eigene Denken und Handeln reflektieren, die persönlichen Fähigkeiten angemessen einschätzen und mit den vielfältigen Anforderungen des arbeitsagogischen Tätigkeitsfeldes erfolgreich und gesundheitsorientiert umgehen.

Aufbau der Ausbildung

Die totale Lernzeit beläuft sich auf 1'038 Lernstunden. Davon fallen 487 Stunden als Kontaktstunden (dozentengestützte Lerneinheiten) an. Zusätzlich zu den Kontaktstunden ist mit einer Selbstlernzeit von rund 551 Stunden zu rechnen. Diese verteilt sich auf persönliche Lernzeit für die Vor- und Nachbereitung der Lernthemen, das Literaturstudium, die Kompetenznachweise sowie auf das Lernen in Lerngruppen.

Voraussetzungen

Zulassung

Die folgenden drei Voraussetzungen gelten für die Aufnahme zur Ausbildung zum Arbeitsagogen IfA bzw. zur Arbeitsagogin IfA:
1. Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis und mindestens dreijährige Berufspraxis
       oder
allgemeinbildender Abschluss auf Sekundarstufe 2 (z. B. Matura) und mindestens dreijährige Berufspraxis
      oder
Abschluss auf der Tertiärstufe (z. B. Fachhochschule, Universität) und mindestens dreijährige Berufspraxis

2. Arbeitsagogische Berufserfahrung von mindestens 6 Monaten bei Ausbildungsbeginn

3. Arbeitsagogische Tätigkeiten von mind. 60 Prozent in der aktuellen Stellenbeschreibung
       oder
Bestätigung des Arbeitgebers, dass während der Ausbildung arbeitsagogische Tätigkeiten von mindestens 60% in einem anerkannten arbeitsagogischen Berufsfeld ausgeführt werden können.

Kosten

Aufnahmeverfahren: CHF 290.–

Ausbildung in Seminarwochen:  CHF 16’800.–

Ausbildung in Tagesseminaren: CHF 17'400.-

Bei der Ausbildung in Seminarwochen betragen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in den Seminarzentren jährlich zwischen CHF 3’000.– bis 3’600.– (je nach Komfortkategorie).

Hinzu kommen bei beiden Ausbildungsformen Kosten für Literatur und Lernmaterialien von ca. CHF 500.–.

Abschluss

  • Diplom / Zertifikat des Anbieters
  • Eidgenössisches Diplom Höhere Fachprüfung HFP

Dipl. Arbeitsagogin/Arbeitsagoge IfA
oder
nach externer Prüfung: Dipl. Arbeitsagoge/Arbeitsagogin HFP

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

diverse Bildungs- und Seminarzentren in der Region Luzern

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jeweils Januar

Dauer

80 Tage verteilt auf 2 Jahre
Zu den 75 Seminartagen kommen sechs Halbtage für die Ausbildungssupervision, ein Tag Praxisbesuch sowie ein Halbtag für das Assessment dazu.

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Informationsveranstaltungen in verschiedenen Regionen der Deutschschweiz.

Links