Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Gesundheit EFZ, Fachfrau/Fachmann... (Nachholbildung Art. 32 BBV)

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Berufsfachschule Gesundheit und Soziales BFGS

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Bremgarten AG (AG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Berufsabschluss für Erwachsene

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Berufsabschluss für Erwachsene - Gesundheit, Pflege, Medizin

Swissdoc

5.000.17.0 - 5.722.4.0

Aktualisiert 18.01.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Pflege und Betreuung, Lebensumfeld und Alltagsgestaltung, Administration und Logistik, Medizinaltechnik

Lernziel

Erwachsene Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialwesen erhalten die Möglichkeit, eine Ausbildung nachzuholen, ihr Fachwissen zu vertiefen und einen eidgenössisch anerkannten Abschluss zu erwerben.

Voraussetzungen

Zulassung

Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung bis zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung, wovon mind. 3 Jahre im
Pflege- und Betreuungsbereich.
- Abschluss des ABU (Allgemein Bildender Unterricht); kann auch während der Nachholbildung absolviert werden).
- Gute schriftliche und mündliche Deutschkenntnisse.
- Schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers für die Durchführung der IPA (integrierte parktische Prüfung).
- Anstellung in einem Ausbildungsbetrieb des Gesundheitswesens mit mind. 50%-Pensum.
- Zulassungsbestätigung der zuständigen Berufsinspektorin (Doris Hauser).

Kosten

Zulassung zum Qualifikationsverfahren: CHF 300
Gesamte Ausbildung: rund CHF 5000 (inkl. üK und Lehrmittel). Bei Wohnsitz ausserhalb des Kantons Aargau werden zusätzliche Kosten verrechnet.

Abschluss

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Bremgarten AG (AG)

Modulbesuch: Berufsfachschule Gesundheit
und Soziales Bremgarten
Ük: OdA-GSAG Brugg

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

Beim Besuch sämtlicher Module dauert die Nachholbildung mind. 2 Jahre, max. 4 Jahre
Insgesamt umfasst die Ausbildung 8 Module
Je nach Vorbildung und Erfahrung kann auf den Besuch einzelner Module verzichtet werden.
Arbeitspensum: mind. 50%
Die Module bestehen aus total 80 Schul- und 20 ÜK-Tagen (Überbetriebliche Kurse) sowie 60 Lektionen Selbststudium.
Die Module werden in der Regel in Blöcken von 3 Tagen geplant.

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Bemerkungen

Die Berufsinspektorin entscheidet, ob die Voraussetzungen für diese Ausbildung erfüllt sind. Wenn Sie noch nicht über einen Abschluss des allgemein bildenden Unterrichts(ABU) verfügen, können Sie vor der FaGe-Lehre den ABU-Jahreskurs an der Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales besuchen.

Auskünfte / Kontakt

Frau Irmgard Wartmann, OdA GS Aargau, irmgard.wartmann@oda-gsag.ch, 056 460 71 24

Die Zulassung wird durch die Berufsinspektorin Gesundheits- und Sozialbereich, Kanton Aargau, Departement BKS, Frau Doris Hauser erteilt: doris.hauser@ag.ch, 062 835 22 33