Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Business Process Engineering

CAS

Hochschule Luzern HSLU > Departement Informatik

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Rotkreuz (ZG)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Informatik-Studien und Lehrgänge

Studiengebiete

Wirtschaftsinformatik

Swissdoc

7.561.14.0

Aktualisiert 30.11.2016

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS.

Das CAS Business Process Engineering vermittelt, wie Geschäftsprozesse strategisch eingebettet, analysiert, modelliert, gestaltet, kontrolliert und optimal begleitet werden können.

Zu den aktuellen Herausforderungen der Unternehmen gehören die zunehmende Globalisierung, die erhöhten Kundenanforderungen, der steigende Wettbewerbsdruck und kurze Innovationszyklen. Adäquate Geschäftsprozesse sind eine wichtige Voraussetzung, um diesen Anforderungen auch längerfristig gerecht zu werden. Es ist deshalb nötig, Geschäftsmodelle zu verändern. Dazu gehört auch, dass die Geschäftsprozesse optimiert oder neu gestaltet werden. Damit die Veränderungen erfolgreich umgesetzt werden können, ist es essenziell, diese strategisch einzubetten, den Prozess zu kontrollieren und zu begleiten.

Die folgenden Module sind Teil des CAS Business Process Engineering:
 - Strategisches und operatives Geschäftsprozessmanagement
 - Umsetzung von Geschäftsprozessen
 - Controlling von Geschäftsprozessen
 - Veränderungs- und Qualitätsmanagement

Lernziele

  • Modul 1: Strategisches und operatives Geschäftsprozessmanagement:

Die Studierenden lernen die Grundkonzepte des strategischen Geschäftsprozessmanagements kennen. Sie erfahren, wie man Geschäftsprozesse systematisch aus den strategischen Geschäftszielen ableitet. Im operativen Geschäftsprozessmanagement wird thematisiert, wie Geschäftsprozesse analysiert, gestaltet und modelliert werden können. Unterstützt durch Tools werden verschiedene Modellierungsnotationen thematisiert und aktiv umgesetzt. Zudem werden Ansätze aufgezeigt, wie Geschäftsprozesse optimiert werden können.

  • Modul 2: Umsetzung von Geschäftsprozessen:

Es ist eine grosse Herausforderung, Geschäftsprozesse umzusetzen. Einerseits möchte man im Voraus abschätzen können, welche Auswirkungen Optimierungen haben werden. Andererseits sind Fragen der Automatisierungsmöglichkeiten zu beantworten. In diesem Modul werden Simulation und Analyse von Prozessen besprochen und anhand von Praxisbeispielen (toolunterstützt) aufgezeigt. Im Bereich Workflow werden die Möglichkeiten und Grenzen von Business Process Engineering für die Prozessautomatisierung diskutiert. Die agile Umsetzung von Geschäftsprozessen mit Hilfe von Business Rules rundet die Thematik ab.

  • Modul 3: Controlling von Geschäftsprozessen:

Das Controlling von Geschäftsprozessen ist ein wichtiger Bestandteil, um Umsetzungserfolge und die kontinuierlichen Prozessverbesserung zu messen. In diesem Modul lernen die Studierenden die verschiedenen Konzepte kennen, mit denen Geschäftsprozesse beurteilt werden können. Der Fokus liegt auf dem Controlling der operativen Geschäftsprozesse. Deshalb werden auch die Themen Prozesskostenrechnung, Kennzahlen und Benchmarking näher betrachtet.

  • Modul 4: Veränderungs- und Qualitätsmanagement:

Wenn Geschäftsprozesse optimiert bzw. neu gestaltet werden, bringt das immer auch Veränderungen mit sich. Veränderungen erzeugen Unbehagen und Ängste. In diesem Modul werden die Aspekte Veränderungs- und Qualitätsmanagement näher betrachtet. Im Veränderungsmanagement geht es hauptsächlich ums Umsetzen. Es wird aufgezeigt, welche Instrumente und Verfahren eingesetzt werden, um Organisationen und Unternehmen zu entwickeln. Zudem werden die Bereiche Veränderungs- und Changemanagement, Moderation und Massnahmen in Gross- und Kleingruppenprozessen thematisiert. Das Qualitätsmanagement bezieht sich hier auf interne und unternehmensübergreifende Geschäftsprozesse. Diese werden mit entsprechenden Qualitätsmanagement-Modellen bewertbar gemacht. Es werden die Vor- und Nachteile diskutiert und die erfolgreiche Umsetzung sowie Erfahrungen anderer Unternehmen dargelegt.

Voraussetzungen

Zulassung

Ein Abschluss auf Tertiärstufe (ETH/Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule und andere) und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss. Personen mit einer gleichwertigen Qualifikation und mehrjähriger Berufserfahrung können in beschränkter Anzahl über ein standardisiertes Zulassungsverfahren («sur dossier») aufgenommen werden.

Kosten

CHF 7'900.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Business Process Engineering

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Rotkreuz (ZG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Oktober

Dauer

6 Monate,
Freitag und Samstag

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links