?global_aria_skip_link_title?

Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Suche

Berufsbordoperateur

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Berufsfunktion / Spezialisierung

Berufsfelder

Verkehr, Logistik, Sicherheit

Branchen

Armee, Zivilschutz

Swissdoc

0.624.6.0

Aktualisiert 31.03.2022

Tätigkeiten

Berufsbordoperateure leisten als Teil der Besatzung an Bord von Militärflugzeugen und Helikoptern einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der Aufträge der Luftwaffe. Sie stellen 24/24 über 365 Tage im Jahr eine permanente Bereitschaft für Spezialmissionen der Armee/Luftwaffe im Rahmen des Sicherheitsverbundes Schweiz sicher. In enger Zusammenarbeit mit den Piloten leiten sie die Mission und sind sie für die Bedienung besonderer, technischer Geräte und Systeme in einem Luftfahrzeug verantwortlich.

Ausbildung

Berufsbordoperateure werden nur bei Bedarf ausgebildet. Es bestehen daher keine regelmässige Lehrgänge. Die Ausbildung erfolgt in einer spezifischen Berufsbordoperateuren-Schule (BOS). Diese dauert entsprechend dem Einsatzgebiet unterschiedlich lange und wird von den zuständigen Stellen der Luftwaffe sichergestellt.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • Praktischer Dienst als Leutnant der Schweizer Armee bestanden (Hauptmann, wenn Milizbordoperateur)
  • Erfolgreicher Abschluss einer Sekundarschule (oder einer gleichwertigen Schule) und einer dreijährigen Berufslehre oder einer Mittelschule
  • Kenntnisse in einer zweiten Landessprache
  • Berufseignungsabklärungen bestanden
  • Gute bis sehr gute militärische Qualifikationen
  • Einwandfreier Leumund (keine Einträge im Strafregister und im Betreibungsregister)
  • Höchstalter von 26 - 30 Jahre nicht überschritten

Bemerkungen

Es werden folgende Funktionen bei den Berufsbordoperateuren unterschieden:

  • Berufsbordfotograf (BBF): Einsatz als Bordfotograf auf allen Flugzeugen und Helikoptern der Schweizer Armee. Der BBF erstellt hochaufgelöste Luftbilder von Flugzeugen in der Luft und von Bodenzielen zu Gunsten der militärischen Führung, der Truppen der Armee/Luftwaffe oder der Behörden. 

  • Berufsbordoperateur FLIR (BBO FLIR): Einsatz als Bordoperateur auf dem SUPER-PUMA FLIR der Schweizer Armee. Der BBO FLIR bedient die elektro-optischen Aufklärungssysteme (TV- und Wärmebildkamera) während Einsätzen zu Gunsten der Armee, bei Unterstützungsleistungen zu Gunsten der Polizei, des Grenzwachtkorps oder der Feuerwehr sowie bei Such- und Rettungsmissionen.
  • Berufsbordoperateur Jet: Einsatz als Bordoperateur auf den Kampfflugzeugen der Schweizer Armee im Rahhmen der Pilotenausbildung und des Trainings sowie bei Missionen im Luftpolizeidienst oder der Luftverteidigung.

Alle Berufsbordoperateure bekleiden in ihrem Alltag weitere Funktionen als Berufsmilitär der Armee. Die fliegerische Tätigkeit ist dabei eine ergänzende Aufgabe, oder sie bildet die fachliche Basis für die Ausübung dieser Funktionen.

 

Sämtliche militärischen Berufe stehen Frauen und Männern gleichermassen offen.

Weitere Informationen

berufsberatung.ch