?global_aria_skip_link_title?

Suche

Betriebliche/r Mentor/in BP

Betriebliche Mentorinnen und Mentoren begleiten die Entwicklung von Mitarbeitenden in Unternehmen. Als Beraterinnen und Ausbildner unterstützen sie Mitarbeitende bei schwierigen Vorhaben. Die Berufsleute helfen bei Konflikten, organisatorischen Veränderungen oder bei der Übernahme neuer Aufgaben.

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Bildung, Soziales

Branchen

Beratung - Human Resources, betriebliche Ausbildung - Unterricht auf Stufe Volksschule, Mittelschule und Berufsbildung - Unterricht auf Tertiärstufe, Erwachsenenbildung, Kurswesen

Swissdoc

0.734.20.0

Aktualisiert 01.11.2023

Tätigkeiten

Sie üben folgende Tätigkeiten aus: 

Aufträge annehmen

  • Bedürfnisse der Kundschaft klären, zum Beispiel von Unternehmen oder Mitarbeitenden
  • Situation und Rollenverteilung in Unternehmen klären
  • Ziele, Grenzen und Ablauf des Auftrages festlegen
  • Offerten und Verträge erstellen und der Kundschaft vorlegen 

Unternehmen begleiten 

  • Vertrauen zur Kundschaft herstellen 
  • Einzelgespräche mit Mitarbeitenden führen 
  • der Kundschaft regelmässig Statusupdates zum Auftrag geben 
  • Führungskräfte und Personalverantwortliche gezielt in die Entwicklungsprozesse der Unternehmen einbeziehen 
  • Grenzen und widersprüchliche Interessen im Projekt erkennen und Konsequenzen daraus ziehen 
  • wenn nötig Veränderungsprozesse in Abteilungen einleiten und begleiten, etwa wöchentliche Sitzungen zur Verbesserung der Kommunikation
  • wenn nötig Kundschaft an Therapeuten und psychologisch geschultes Personal verweisen

Aufträge abschliessen

  • beurteilen, ob die Ziele erreicht wurden 
  • Feedback von der Kundschaft einholen
  • nächsten Schritte bei der Begleitung planen und weitere Termine vereinbaren
  • Qualität der Begleitung beurteilen

Administrative Aufgaben

  • Begleitungen und Arbeitsbeziehung dokumentieren und archivieren
  • Vertrauliche Informationen schützen, zum Beispiel E-Mails nicht mit Vorgesetzten teilen
  • Termine planen 
  • Rechnungen erstellen und Abrechnungen kontrollieren
  • Kurse und Weiterbildungen besuchen 

Ausbildung

Dauer

1,5-2 Jahre, berufsbegleitend

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei bp-mentor.ch erhältlich.

Bildungsangebote

Alle Angebote auf berufsberatung.ch/schulen

Prüfungsinhalt

  • Begleitungskonzept (schriftlich) 
  • Thematische Arbeit (schriftlich) 
  • Präsentation und Fachgespräch zu den Prüfungsteilen "Begleitungskonzept" und "Thematische Arbeit" inkl. Besprechung des Begleitungsnachweises 
  • Livebegleitung (praktisch) 

Abschluss

Betriebliche/r Mentor/in mit eidg. Fachausweis

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Bestätigung von durch die Prüfungskommission anerkannte Begleitungspersonen über die Teilnahme während mind. 6 Monaten an mind. 9 Selbstreflexionssitzungen zu 180 bis 240 Minuten in einer Gruppe von max. 10 Personen bei maximal drei anerkannten Begleitungspersonen

  • oder Bestätigung von durch die Prüfungskommission anerkannte Begleitungspersonen über die Teilnahme während mind. 6 Monaten an mind. 9 Sitzungen zu je 120 Minuten Einzelbegleitung bei maximal 3 anerkannten Begleitungspersonen

  • Zusätzlich zu den genannten Bedingungen: 

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) und mind. 4 Jahre Berufserfahrung
  • schriftlicher Begleitungsnachweis über mind. 20 Einzelbegleitungen von 60-90 Minuten Dauer mit mind. 3 verschiedenen Personen

  •  

Anforderungen

  • Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Sozialkompetenz
  • Organisationsfähigkeit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der Swiss Coaching Association SCA.

Höhere Fachprüfung (HFP)

Mit eidg. Diplom, z. B. Organisationsberater/in, Supervisor/in-Coach oder Berater/in im psychosozialen Bereich.

Höhere Fachschule

Bildungsgänge in verwandten Fachbereichen, zum Beispiel dipl. Erwachsenenbildner/in HF.

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten in verwandten Bereichen, z. B. MAS in Angewandter Psychologie für die Arbeitswelt oder in Business Psychology. 

Berufsverhältnisse

Betriebliche Mentorinnen und Mentoren stehen häufig mit Führungskräften und Mitarbeitenden in Kontakt. Die Berufsleute besuchen die Unternehmen oder tauschen sich online mit der Kundschaft aus. Häufig arbeiten sie auf Auftragsbasis. 

Betriebliche Mentorinnen und Mentoren sind bei Unternehmen in unterschiedlichen Branchen angestellt oder arbeiten als Freiberufler für Unternehmen oder Organisationen. Viele Berufsleute üben den Beruf in Teilzeit aus.

Weitere Informationen

Adressen

Swiss Coaching Association (SCA), Schweizerischer Berufsverband der professionell arbeitenden Coachs und betrieblichen Mentoren
Geschäftsstelle
Mösliweg 16
3324 Hindelbank
Tel.: 079 825 07 81
URL: http://www.s-c-a.ch
E-Mail:

Prüfungssekretariat BP Mentor
c/o Swiss Leaders
Schaffhauserstr. 2
Postfach
8042 Zürich
Tel.: +41 43 300 50 55
URL: http://www.bp-mentor.ch
URL: http://www.swissleaders.ch
E-Mail:

berufsberatung.ch